Mobiler Familienalltag mit Kind: Dank Fahrradanhänger gemeinsam emissionsfrei unterwegs

Kategorie: Baby & Kinder / Anzeige

Lesezeit: 7 min

Mobiler Familienalltag mit Kind: Dank Fahrradanhänger gemeinsam emissionsfrei unterwegs

Kategorie: Baby & Kinder / Anzeige

Lesezeit: 7 min

Artikelüberblick

Immer mehr Menschen verzichten aufs Auto und steigen aufs Fahrrad um: Sei es aus Platzgründen, wegen nerviger Staus oder um einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Das kann aber sehr herausfordernd werden, wenn man mit Kindern unterwegs ist – vor allem mit kleineren, die noch nicht selbst aufs Rad steigen können. Ein Fahrradanhänger bietet tolle Möglichkeiten und unterstützt Familien in ihrem nachhaltigen Alltag.

Das erfährst du in diesem Artikel:

Das erfährst du in diesem Artikel:

Eine häufige Frage: Kinder mit dem Fahrrad transportieren

Welche Familie kennt es nicht: Mit „Kind und Kegel“ mobil zu sein, verlangt manchmal einiges an Kreativität. Viele Eltern landen am Ende dann doch wieder zähneknirschend beim Auto mit seinem komfortablen Kofferraum, obwohl sie eigentlich lieber umweltfreundlicher unterwegs wären, z.B. mit dem Fahrrad.  

 

Kinder mit dem Fahrrad transportieren? 

 

Da denken die meisten als Erstes an einen Kindersitz. Fahrradanhänger rücken zwar immer mehr ins Bewusstsein, wirken auf viele Menschen aber platzeinnehmender und etwas schwerfälliger zum Fahren. Dies ist aber eine Frage der Übung: natürlich muss man sich an das veränderte Fahrverhalten erst einmal gewöhnen, doch danach rollt der Fahrradanhänger leicht und elegant hinterher.


Und was den Platz angeht: Viele Hersteller achten auf eine extra schmale Spurbreite, damit der Fahrradanhänger durch Tür und Tor passt – mit ein bisschen Rangieren ist alles möglich! Der praktischste Clou: Man kann den Fahrradanhänger auf ein kompaktes Maß zusammenfalten. So passt er auch in den Kofferraum, wenn es in den Fahrradurlaub geht, oder er lässt sich platzsparend im Keller, im Flur oder sogar in der Wohnung verstauen. Das ist gerade in der Stadt Gold wert, denn Park- und Stauraum ist bekanntlich rar. Und nicht zuletzt haben viele Modelle überraschend viel Platz für Einkäufe und Gepäck – dazu später mehr!

Sicherheit ist das A und O

Die Sicherheit der eigenen Kinder ist für die meisten Eltern das wichtigste Kriterium. Hier kann ein Fahrradanhänger besonders punkten: Modelle wie z.B. von Croozer bilden einen schützenden Kokon im Straßenverkehr. Die geschlossene Sicherheitsfahrgastzelle bietet mit ihrem festen Rahmensystem zu allen Seiten viel Raum für das Kind und schafft einen Rundumschutz.


Fahrradanhänger besitzen außerdem einen tiefen Schwerpunkt, der mehr Sicherheit bietet. Dieser sorgt dafür, dass der Fahrradanhänger seine gute Straßenlage behält, wenn man versehentlich etwas zu flott die Bürgersteigkante mitnimmt oder abseits asphaltierter Wege unterwegs ist. Sollte es zu einem Unfall kommen, bei dem der/die Fahrer:in unter Umständen vom Rad fallen könnte, bleiben einige Fahrrad-anhängermodelle dank drehbarer Kupplungsachse einfach stehen.

 

Zusätzlich sind sie so konzipiert, dass sich der Körper des Kindes auch in Extremsituationen ausschließlich innerhalb des Rahmens befindet. Die Gurtsysteme halten das Kind selbst im unwahrscheinlichen Fall eines Überschlags fest am Platz. All das reduziert die Verletzungsgefahr deutlich.

Flexibel wie der Alltag

Neben dem Sicherheitsaspekt punktet ein Fahrradanhänger durch seine große Flexibilität: Mit einem Zweisitzer und dem passenden Zubehör wie z.B. einem Babysitz können ein oder zwei Kinder vom Säuglingsalter bis zur Einschulung entspannt „auf der Rückbank“ mitfahren – je nachdem, wie der bunte Familienalltag gerade aussieht. Und es gibt doch nichts Schöneres, als mit Schwester, Bruder oder Freund:in gemeinsam die Welt zu erkunden!

 

Wenn du die ersten Tage im Krankenhaus verbringst, dann hilft es oft schon, ein paar Dinge von zu Hause in deine Kliniktasche zu packen. Dein eigenes Lieblingskissen oder ein paar ätherische Öle können das Krankenhauszimmer ein wenig persönlicher machen. 

Flexibel ist so ein Fahrradanhänger aber noch in einem anderen Sinne: Viele Hersteller bieten zusätzlich ein Buggy- oder Joggerrad an, sodass er blitzschnell umfunktioniert werden kann und die Anschaffung eines zusätzlichen Kinderwagens gar nicht mehr unbedingt notwendig ist. Die Umwandlung funktioniert leicht und schnell, meist mit nur einem Klick, extra Werkzeug wird nicht gebraucht.


Nicht zuletzt lassen sich mit einem Fahrradanhänger nicht nur Kinder transportieren, sondern auch ausreichend Gepäck! Viele Modelle verfügen hinter den Sitzen über einen eigenen Kofferraum, in den man praktisch Sack und Pack deponieren kann. 

Ein treuer Begleiter durch alle Jahreszeiten und über die Jahre

Im Frühjahr und Sommer treten viele in die Pedale, doch sobald es herbstlich wird, verschwindet das Fahrrad samt Anhänger meist in der Garage. Das ist aber gar nicht notwendig, wenn man den Fahrradanhänger mit dem passenden Zubehör ausstattet: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Regenverdeck, einer Faltgarage oder einem kuscheligen Winterfußsack? So lässt sich Wind und Wetter trotzen! Genauso wichtig in der dunklen Jahreszeit: ausreichend Sichtbarkeit. Deshalb verfügen z.B. alle Modelle von Croozer über ein Batterierücklicht, das Modell  “Kid Vaaya” zudem über ein integriertes Sensor-Licht im Schiebebügel, das sich bei Dämmerung und Bewegung automatisch einschaltet – ein praktisches Zubehör, mit dem auch ältere Modelle nachträglich noch ausgestattet werden können.

 

Ein Fahrradanhänger begleitet Familien aber nicht nur durch das Jahr hindurch, sondern auch über die Jahre hinweg: Wenn das ältere Kind schon selbst Fahrrad fahren kann, bekommt das kleinere Geschwisterchen einfach mehr Platz oder fährt neben dem/der besten Freund:in. Und wenn die Kinder doch irgendwann zu groß sind und man von seinem treuen Begleiter leider Abschied nehmen muss, kann ein Fahrradanhänger durch seine Langlebigkeit problemlos innerhalb der Familie oder im Bekanntenkreis weitergegeben werden – ein weiterer positiver Aspekt in Sachen Nachhaltigkeit!

 

 

Ein Fahrradanhänger ist also in vielerlei Hinsicht ein treuer Begleiter – egal wie bunt der Familienalltag ist, bei Wind und Wetter und über die Jahre hinweg. Und nebenbei wird auch noch das Klima geschützt! 

Autorin: Katharina Zimmermann von Coozer
Autorin: Katharina Zimmermann von Coozer

„Einfach unterwegs“: Unter diesem Motto entwickelt und produziert Croozer seit 28 Jahren Fahrradanhänger für den modernen Familienalltag. Egal ob Kid, Dog oder Cargo – der praktische Croozer ist der passende Begleiter in jeder Lebenslage und bietet viele Möglichkeiten. Auf diese Weise bringt Croozer Menschen zusammen und gibt ihnen die Flexibilität, überall auf der Welt einfach und vor allem sicher ans Ziel zu kommen.