Schwanger – was verändert sich jetzt?

Das öffentliche Mütterbild steckt in einer Krise. Glaubt man Medienberichten, Großeltern alter Schule und einem schnellen Blick in ein überfülltes Kindercafé, lassen Mütter sich gehen, außer es geht um ihre Kinder. Für sie geben sie alles auf, vergessen Wochentage, tragen schmutzige Sackleinen und essen nur noch angelutschte Maiskringel, die sie auf ihren Kindern oder an ihrer eigenen Kleidung finden. Continue reading “Schwanger – was verändert sich jetzt?”

Frühe Vorsorge macht sich bezahlt

Vorsorge kann nicht früh genug beginnen. Daher stellen zahlreiche Versicherer frischgebackenen Eltern individuelle Versicherungs- und Vermögenspakete für die Gesundheit, Sicherheit und Altersvorsorge ihres Kindes zusammen. Wesentliche Bausteine sind in der Regel die Kinder-Unfallversicherung, die Kranken-Zusatzversicherung und die Altersvorsorge. Nur, wie blickt man da durch und welche Versicherungen braucht man wirklich? Continue reading “Frühe Vorsorge macht sich bezahlt”

Verdauungsprobleme in der Schwangerschaft – Sanfte Hilfe bei Verstopfung, Durchfall und Blähungen

Verdauungsprobleme gehören zu den eher unangenehmen Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft. Weder möchte man als Schwangere darunter leiden, noch weniger darüber reden. Mit ein paar Tipps zur richtigen Lebensweise und den Anzeichen, bei denen du bei Verstopfung, Durchfall und Co. lieber zum Arzt gehen solltest, findest du sicherlich den richtigen Umgang mit diesen lästigen Begleiterscheinungen deiner Schwangerschaft. Continue reading “Verdauungsprobleme in der Schwangerschaft – Sanfte Hilfe bei Verstopfung, Durchfall und Blähungen”

Bereite dich optimal auf die Geburt vor – 14 Hebammentipps

Die Vorbereitung auf die Geburt deines Babys ist ein wichtiger Aspekt in der Zeit der Schwangerschaft. Deine vagen Ängste gepaart sind ein wichtiger Teil der Vorbereitung auf dein Leben als Mama. Vielleicht hilft es dir zurückzudenken, ob du jemals eine Vorstellung von einer Geburt hattest, auch schon als junges Mädchen, und welche diese Vorstellung war. Unsere Gedanken daran sind geprägt von Erzählungen in der Familie, von Freunden und aus den Medien und leider eher mit Angst verbunden, als mit einer Freude und Selbstvertrauen in Hinblick auf die bevorstehende Geburt. Continue reading “Bereite dich optimal auf die Geburt vor – 14 Hebammentipps”

Was tun bei Symphysenbeschwerden in der Schwangerschaft?

Ich war gerade im vierten  Monat schwanger und spielte mit meinem damals 3,5 jährigen Sohn fangen. Da ich mich fit fühlte, machte ich mir keine Gedanken und wollte gerade hinter ihm herjagen, als ich ausrutschte und sich ein brennender Schmerz durch mein Becken zog. Mein Sohn fand meine gerade eingenommene Position sehr lustig, denn ich kam da nicht mehr wieder raus. Der Schmerz war so präsent, dass mein Mann mir aufhelfen und mich bei jedem Schritt stützen musste. Es war klar, dass wir sofort zum Frauenarzt fahren mussten. Die Diagnose: Symphysenanriss. Continue reading “Was tun bei Symphysenbeschwerden in der Schwangerschaft?”

Besser schlafen mit Baby – 6 Fakten, die du über den Babyschlaf wissen solltest

Dass Säuglinge nicht von alleine so schlafen, wie viele Eltern es sich wünschen, ist bekannt. Viele Eltern meinen, das Thema „Babyschlaf“ alleine lösen zu müssen oder hoffen, dass es sich eines Tages von selber regelt. Das kann der Fall sein, meistens ist es das aber nicht. Viele Eltern kommen dann erst zum Schlafcoaching, wenn sie schon recht verzweifelt sind. Dabei ist es für eine Beratung oder ein Schlafcoaching nie zu früh. Am besten sollte das Thema Schlafcoaching ähnlich „alltäglich und normal“ für Eltern sein, wie ein Geburtsvorbereitungsseminar, ein Rückbildungs- oder Beikostkurs. Continue reading “Besser schlafen mit Baby – 6 Fakten, die du über den Babyschlaf wissen solltest”

Was macht ein Concierge Service für die Schwangerschaft?  – Fünf Fragen an Maternita

Liebe Ulrike Käfer, du hast die Idee zu deinem Schwangerschafts-Concierge-Service Maternita quasi zugleich mit deiner ersten Tochter geboren. Inzwischen haben deine Mitgründerin, Inga Sarrazin und du ein ganzes Team und dein drittes Baby ist bereits auf dem Weg. Wir möchten gerne wissen, was ihr genau macht und wie ihr es schafft, das eigene Business als Mütter aufzubauen und weiterzuentwickeln. Continue reading “Was macht ein Concierge Service für die Schwangerschaft?  – Fünf Fragen an Maternita”

Mittsommernachtszauber

Der auch hierzulande immer beliebter werdende Mittsommerbrauch kommt ursprünglich aus Schweden, wo jedes Jahr zur Sommer-Sonnenwende am 21. Juni ein Wochenende lang der “Midsommar” mit viel Tanz, Gesang und saisonalen Köstlichkeiten gefeiert wird. In diesem kleinen Auszug aus dem Buch “The Bread Exchange – vom Reisen und Tauschen mit einem Sauerteig im Gepäck” beschreibt die schwedische Autorin Malin Elmlid ihre eigenen an Mittsommer gesammelten Erfahrungen: Continue reading “Mittsommernachtszauber”

Die fünf besten Yogastellungen für die Schwangerschaft

Yoga in der Schwangerschaft ist in aller Munde, wird von Experten empfohlen und die Wirksamkeit ist durch Studien belegt. Woher weiß ich allerdings, ob Yoga auch für mich geeignet ist und worauf zu achten ist? Kann ich mein bisheriges Yoga weitermachen? Welche Yogastellungen sind am effektivsten in der Schwangerschaft? Kann ich in der Schwangerschaft mit Yoga beginnen, wenn ich noch nie zuvor Yoga gemacht habe? Bevor du dich also auf die Matte schwingst, gibt es noch ein paar Punkte zu beachten. Continue reading “Die fünf besten Yogastellungen für die Schwangerschaft”

Was tun gegen Dehnungsstreifen in der Schwangerschaft? – 5 Tipps

In der Schwangerschaft verändert sich der Körper enorm. Nicht nur der Bauch wächst, auch der Busen wird größer und bereitet sich auf das zukünftige Stillen vor, die Bänder ums Becken werden weicher und damit wird das Becken etwas breiter – ebenfalls eine Vorbereitung auf die Geburt. All diese Veränderungen können Spuren hinterlassen, denn deine Haut passt sich ebenso dem Wachstum von Bauch und Co an. Dehnungsstreifen können die Folge sein. Doch muss das sein? Wo liegt die Ursache für diese Risse auf der Haut und was kann man tun? Continue reading “Was tun gegen Dehnungsstreifen in der Schwangerschaft? – 5 Tipps”

Schwanger im Sommer: Das hilft gegen Wassereinlagerungen bei hohen Temperaturen

Schwere Beine, dicke Füße und ein aufgequollenes Gesicht – Wassereinlagerungen sind für viele Schwangere, vor allem im Sommer, eine richtige Belastung. Doch neben optischen Makeln können sogenannte Ödeme auch ernsthafte gesundheitliche Probleme mit sich bringen. Bei einigen Anzeichen solltest du daher immer zum Arzt gehen. Mit ein paar einfachen Ernährungsempfehlungen und wohltuenden Pflegeritualen, kannst du herkömmliche Wassereinlagerungen ganz natürlich selbst lindern. Continue reading “Schwanger im Sommer: Das hilft gegen Wassereinlagerungen bei hohen Temperaturen”

Schwanger und alkoholfrei durch den WM-Sommer – 5 Fragen an Nicole Klauß, Autorin von “Die neue Trinkkultur”

Liebe Nicole, als Mutter von zwei kleinen Kindern, ehemalige Art Consultant und Eventmanagerin, bist du jetzt als Gastroberaterin tätig und hast kürzlich dein Buch “Die neue Trinkkultur – Speisen perfekt begleiten ohne Alkohol” veröffentlicht. Außerdem bist du Mitglied bei Slowfood und sagst von dir selbst, du könntest nicht besonders gut nach Rezept kochen. Bitte erzähle uns, wie es zu diesem Buch kam und welche Tipps du Schwangeren und stillenden Mamas mit auf den Weg geben kannst, die nicht völlig auf ihren bisherigen Lebensstil verzichten und auch gerne mal ein bisschen feiern wollen. Continue reading “Schwanger und alkoholfrei durch den WM-Sommer – 5 Fragen an Nicole Klauß, Autorin von “Die neue Trinkkultur””

Meditation in der Schwangerschaft – 5 Fragen an Katrin Michel, Autorin von “Mama werden, Mama sein”

Liebe Katrin, als zweifache Mama, Biologin, Meditationsleiterin, HypnoBirthing Kursleiterin und Yogalehrerin für Schwangere hast du dich auf Meditation in der Schwangerschaft spezialisiert. Mit deinem eigenen Label kamija hast du CD’s mit Meditationen für die Schwangerschaft und nach der Geburt und kürzlich auch das Buch “Mama werden, Mama sein – Das Meditationsbuch für die achtsame Schwangerschaft, Geburt und erste Zeit mit Baby” herausgebracht. Außerdem hast du eine Meditation für die Keleya App geschrieben. Wir möchten gerne wissen, was dich dazu bewegt hat und was du Schwangeren mit deiner Erfahrung auf den Weg geben möchtest.  Continue reading “Meditation in der Schwangerschaft – 5 Fragen an Katrin Michel, Autorin von “Mama werden, Mama sein””

Ab in den Babymoon: eine kleine Auszeit vor der Geburt

Egal, ob das erste, zweite oder fünfte Kind: viele werdende Mamas wollen vor der Geburt des Babys nochmals Urlaub machen. Zeit zu zweit oder in Familie ist viel wert und wichtig, bevor dein Baby euer Leben auf den Kopf stellt und einen komplett neuen Alltag schafft. Ein kleiner Urlaub vor der Geburt ist auch eine tolle Möglichkeit, Zweisamkeit als Paar zu genießen und komplett in den Tag zu leben. Continue reading “Ab in den Babymoon: eine kleine Auszeit vor der Geburt”

5 Fragen an Liora Bels über Ernährung in der Schwangerschaft

Liora Bels ist  zertifizierte Ernährungsexpertin und steht für pflanzliche Ernährung. Eine Sammlung ihrer sehr schmackhaften und gesunden Rezepte brachte sie in dem wunderschönen Kochbuch The Mix – Die Sinnlichkeit der natürlichen Küche heraus.

Ab Mai stellt Liora Bels ausgewählte Rezepte für die Keleya App zur Verfügung. Daher möchten wir gerne von ihr wissen, was ihre Tipps für die Schwangerschaft und danach sind.

Continue reading “5 Fragen an Liora Bels über Ernährung in der Schwangerschaft”

Was ist eine Rektusdiastase – 8 Tipps wie du ihr in der Schwangerschaft vorbeugen kannst

Eine Schwangerschaft bringt deine Körpermitte ziemlich aus dem Gleichgewicht: Form und Statik verändern sich gravierend, alle Strukturen (Muskeln, Faszien und Gelenke) werden weicher und durch den wachsenden Babybauch strapaziert. Besonders wird deine Bauchdecke strapaziert: Die quere (tief liegende) Bauchmuskulatur, die schrägen und die geraden Bauchmuskeln müssen weich werden und sich massiv dehnen. Die gesamte Bauchmuskulatur verliert an Kraft und Grundspannung. Ab der 20. Schwangerschaftswoche driften beide Muskelstränge der geraden Bauchmuskulatur auseinander, um dem Baby mehr Platz zu machen. Es entsteht die sogenannte Rektusdiastase (Bauchmuskelspalte). In der Folge können die geraden Bauchmuskeln ihre Funktionen zunehmend schlechter erfüllen, das bedeutet, der Rumpf hat weniger Stabilität, die Haltungsaufrichtung und einige Rumpfbewegungen sind schwieriger auszuführen.

Continue reading “Was ist eine Rektusdiastase – 8 Tipps wie du ihr in der Schwangerschaft vorbeugen kannst”

5 Fragen an Yasmine Orth von “The Lovers”

Female Empowerment – wie geht das?

Liebe Yasmine, Du bist Mutter einer siebenjährigen Tochter und hast 2015 The Lovers gegründet, basierend auf dem 2004 gegründeten Frauennetzwerk „Goerlzclub“. Mit deiner Organisation (eine Agentur und ein gemeinnütziger Verein) führst du viele Events unter dem Credo, erfolgreiches und sinnvolles Social & Creative Business für eine bewusste Gesellschaft durch. Dabei geht es viel um Mindfulness und Female Empowerment. Deine Salon Mondaines, bei denen du seit 2010 etablierte Speakerinnen einlädst, die im Business “ihre Frau stehen”, ihre eigene Mission vertreten und häufig auch Familien haben, sind in aller Munde und mittlerweile gehst du schon mit ihnen auf Tour. Anlässlich des Weltfrauentages wollen wir von dir wissen, wie du die Frauen stärken möchtest. Continue reading “5 Fragen an Yasmine Orth von “The Lovers””

Schluss mit der Übelkeit! 5 Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit, die wirklich helfen

Schwangerschaftsübelkeit ist ein unangenehmes, aber ein sehr häufiges Leiden in der Frühschwangerschaft. Rund 50% bis 75% aller Schwangeren klagen im ersten Trimester über die berühmte Morgenübelkeit. Doch regelmäßiges Erbrechen und Appetitlosigkeit sind nicht nur unangenehme Begleiterscheinungen im Alltag, sondern können auch zu einer Unterversorgung an wichtigen Nährstoffen und zu einem Flüssigkeitsmangel bei Mutter und Kind führen. Unsere 5 Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit helfen dir, ganz natürlich die Symptome zu bekämpfen und dein Baby und dich durch kleine aber effektive Tricks dennoch optimal zu versorgen.

Continue reading “Schluss mit der Übelkeit! 5 Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit, die wirklich helfen”

5 Tipps um den Beckenboden in der Schwangerschaft fit zu halten

Vielen werdenden Mamas ist gar nicht bewusst, dass Beckenbodenübungen bereits in der Schwangerschaft einen hohen Nutzen haben und die Geburt und Rückbildung erleichtern können. Aber wie kann man sonst den Beckenboden loslassen, wenn man gar nicht weiß, wo er überhaupt genau ist? Und wie kann man ihn wiederaufbauen, wenn man bisher gar kein Gefühl dafür hatte? Du siehst also, deine Schwangerschaft ist genau der richtige Zeitpunkt dich etwas näher mit dem Bereich in deinem Becken zu beschäftigen. Continue reading “5 Tipps um den Beckenboden in der Schwangerschaft fit zu halten”

Kuscheln statt Kochen – 5 Tipps für eine entspannte und gesunde Ernährung im Wochenbett

Das Wochenbett ist eine wichtige Zeit für Mama und Baby. Du brauchst viel Ruhe und eine gesunde Ernährung, um dich von den Strapazen der Geburt und der letzten Wochen zu erholen. Auch die Milchproduktion muss für die optimale Entwicklung deines Babys angeregt werden. Doch regelmäßige und reichhaltige Mahlzeiten sind mit einem Neugeborenen oft schwierig. Unsere fünf Tipps verraten dir, wie du dich in der Zeit des Wochenbetts einfach und dennoch gesund ernährst. So verbringst du die ersten wertvollen Momente nicht in der Küche, sondern kannst sie dir selbst und deinem Kind schenken. Continue reading “Kuscheln statt Kochen – 5 Tipps für eine entspannte und gesunde Ernährung im Wochenbett”

Entspann dich: Wellness und Sauna in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit. Wellness- und Saunabesuche eigenen sich daher gut, um sich zu erholen, Kraft für die Geburt zu tanken und Zeit mit dem Partner oder Freundinnen zu verbringen. Zusätzlich lassen sich dadurch vielleicht auch die Gedanken, die sich schon viel um die Geburt das Baby drehen, etwas zur Ruhe bringen. Doch darf ich in der Schwangerschaft in die Sauna? Und verträgt der Babybauch etwas Wellness? Continue reading “Entspann dich: Wellness und Sauna in der Schwangerschaft”

Ab an die frische Luft: Outdoor-Sport für Schwangere

Die Feiertage sind vorüber, das neue Jahr hat begonnen. Hast du auch die Ruhe genossen und dich weniger bewegt als sonst? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um deinen Körper wieder in Schwung zu bringen. Doch viele Frauen sind gerade zu Beginn einer Schwangerschaft vorsichtig. Ist es erlaubt, wenn ich Sport mache? Continue reading “Ab an die frische Luft: Outdoor-Sport für Schwangere”

5 Fragen an Juliana Afram, Pre- und Postnatal Trainerin

Juliana, Du bist zweifache Mutter, ehemalige Pilates Studio-Inhaberin, Sport- Managerin, Yogalehrerin und ehemalige internationale Ausbilderin für die klassische Pilates Methode mit über 17 Jahren Erfahrung in diesen Bereichen. Ende 2017 hast du “The Center” ins Leben gerufen. Das The Center®– Konzept beinhaltet Workouts für werdende sowie frisch gebackene Mütter und Frauen, die Familie, Karriere und Gesundheit in einer gesunden Balance vereinen wollen. Dafür hast du Workouts mit therapeutischem Hintergrund, zusammen mit Physiotherapeuten und Osteopathen, für unterschiedliche Beschwerdebilder entwickelt.

Continue reading “5 Fragen an Juliana Afram, Pre- und Postnatal Trainerin”

Meditation in der Schwangerschaft: Zur Ruhe kommen für Mama und Baby

Eine Schwangerschaft stellt deine Welt auf den Kopf. Was verändert sich jetzt alles? Was muss organisiert werden? Wo soll das Kind zur Welt kommen und wie soll es überhaupt heißen? Vielleicht machst du dir auch ein paar Gedanken, wie du das alles bewerkstelligen sollst. Zusätzliches ist dein ganzes Umfeld völlig aus dem Häuschen, dass bald ein neues Familienmitglied dazu kommt? Gerade deshalb solltest du dir ab und zu Zeit nehmen, zur Ruhe zu kommen. Nicht nur dein Körper muss sich ausruhen, auch dein Kopf und deine Gedanken brauchen eine kleine Pause.

Continue reading “Meditation in der Schwangerschaft: Zur Ruhe kommen für Mama und Baby”

Heißhungerattacken in der Schwangerschaft? 5 Tipps gegen Schwangerschaftsgelüste

Nahezu jede Schwangere kennt sie: Gelüste auf bestimmte Nahrungsmittel. Was einem im ersten Moment lecker vorkommt, kann im nächsten schon für Übelkeit und Ekel sorgen. Schwangerschaftsgelüste sind unberechenbar und können es Schwangeren und auch ihren Partnern ganz schön schwermachen. Warum? Welcher Partner geht schon gern abends um 22 Uhr los, um der werdenden Mama Eis und Gurken zu holen, um dann nach der Rückkehr zu hören: „Ach Schatz, Knäckebrot und Möhren wären mir jetzt lieber, bei Eis wird mir schlecht.“ Continue reading “Heißhungerattacken in der Schwangerschaft? 5 Tipps gegen Schwangerschaftsgelüste”

Schwanger an Weihnachten und Silvester –  8 Tipps für schöne Festtage mit Babybauch

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten und Silvester und noch so viel zu erledigen: Geschenke einkaufen, Plätzchen backen, Menü planen, Verwandte besuchen und einiges mehr. Schon stressig genug, ohne schwanger zu sein! Dennoch gibt es den ein oder anderen Tipp, wie du als Schwangere entspannt durch die Festtage kommst und mit Babybauch entspannt mitfeiern kannst.  Continue reading “Schwanger an Weihnachten und Silvester –  8 Tipps für schöne Festtage mit Babybauch”

Entbinden mit HypnoBirthing – eine schmerzfreie und sichere Geburt durch Selbsthypnose 

Eine natürliche Geburt ohne Schmerzen? Ist das wirklich möglich?

HypnoBirthing ist der etwas andere Geburtsvorbereitungskurs. Die Geburtsmethode nach Marie F. Mongan verspricht Frauen ein natürliches Gebären ohne Schmerzen und ohne Angst. Mittels eines Kurses oder ihres Buches und einer Audio-CD mit vier erlernbaren Techniken, können werdende Mütter lernen, sich selbst zu hypnotisieren und ihr Kind schließlich sanft und sicher zur Welt bringen. Continue reading “Entbinden mit HypnoBirthing – eine schmerzfreie und sichere Geburt durch Selbsthypnose “

Deine 40. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Mama, ich komme

Dein Baby hat jetzt wahrscheinlich sein Geburtsgewicht und Größe erlangt. Auch die Organe sind jetzt vollständig entwickelt und bereit eigenständig in der Welt da draußen zu funktionieren. Dein Baby ist mit genügend Nährstoffen und Flüssigkeit ausgestattet um die stressige Geburt und den Tag danach zu überstehen.

Größe: 50 -54 cm   Gewicht: 3400 – 4100 g

Dein Körper

Mache dir keine Sorgen, wenn die Geburtswehen auch diese Woche noch nicht einsetzen. Viele Babys genießen die Wärme des Mutterleibs noch ein paar Tage, oder sogar Wochen, länger. Auch wenn du dich bestimmt sehr auf dein Baby freust, versuche die Zeit die du jetzt noch für dich hast zu genießen und verwöhne dich nochmal richtig.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Wenn deine Wehen stark genug sind solltest du dich auf den Weg ins Krankenhaus machen oder deine Hebamme rufen; selbst wenn die Fruchtblase noch nicht geplatzt ist. Sobald die Wehen über eine Stunde lang mindestens alle fünf Minuten einsetzten, ist es Zeit dich auf den Weg zu machen.

Deine 39. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Bald krieg ich Luft

Die Lungen deines Babys entwickeln sich bis zur Geburt weiter. Außerdem produzieren sie eine Gelartige Substanz die Surfactant heißt, welche die Lungenoberfläche bedeckt und hilft, dass die Lungenblasen nach dem ersten Atemzug nicht verkleben.

Größe: 48 -51 cm   Gewicht: 3100 – 3300 g

Dein Körper

Bei vielen Schwangeren setzt um diese Zeit der Nestbautrieb ein. Vielleicht verspürst auch du jetzt einen hormon-bedingten Energieschub wodurch du nochmal so viel wie möglich erledigen willst. Versuche diesem nicht komplett nachzugeben, da du dich in dieser Zeit viel ausruhen solltest.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Wenn deine Fruchtblase platzt kann bis zu einem Liter Fruchtwasser austreten. Dies passiert entweder in einem Schwall oder auch durch ein leichtes Sickern. Sobald dies passiert, ist es Zeit ins Krankenhaus zu fahren oder deine Hebamme zu kontaktieren.

Deine 38. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Bald bin ich da

Ab dieser Woche würde dein Baby als ‚termingerechte Geburt’ gelten. Ungefähr 85% aller Babys kommen nämlich in den zwei Wochen vor oder nach dem errechneten Geburtstermin auf die Welt. Dein Baby ist jetzt dabei die Lanugo, die Flaumartigen Haare die es vor dem Fruchtwasser schützen, loszuwerden.

Größe: 48 -50 cm   Gewicht: 2900 -3100 g

Dein Körper

Der Druck auf deiner Blase wird vermutlich immer stärker. Das kann sehr unangenehm sein aber versuche trotzdem weiterhin viel Flüssigkeit zu dir zu nehmen. In dieser anstrengenden Zeit braucht dein Körper so viel Wasser wie er kriegen kann.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Vielleicht fängst du langsam an nervös zu werden, wann es denn endlich losgeht. Diese Gefühle werden bestimmt durch die Übungswehen verstärkt die zu dieser Zeit häufig auftreten. Falls du dir nicht sicher bist, ob es sich um echte Geburtswehen handelt, nimm ein heißes Bad. Wenn die Wehen nachlassen handelt es sich vermutlich um Übungswehen. Wenn nicht, oder die Wehen sogar stärker werden, könnten es Geburtswehen sein. In diesem Fall solltest du dich bereit machen ins Krankenhaus zu fahren oder deine Hebamme anrufen.

Deine 37. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Ich wachse weiter

Zwar wächst dein Bauch wahrscheinlich nicht mehr aber dein Baby schon. Es ist immer noch dabei Fett anzulegen um seine Körpertemperatur und Blutzuckerwerte zu regulieren und auch sein Gehirn und der Schädel wachsen weiter.

Größe: 48 cm   Gewicht: 2700 -3000 g

Dein Körper

Da dein Baby nun tiefer in dein Becken sinkt wird der Druck auf deinen Lungen erleichtert und du kannst bestimmt wieder freier atmen. Jedoch steigt dadurch der Druck auf deinem Beckenboden und es kann sein, dass du Druck im Unterleib verspürst.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Nur knapp 5% aller Babys kommen am festgelegten Geburtstermin auf die Welt, also solltest du jetzt schon mal deine Tasche für die Geburt packen.

Deine 36. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Ich mach mich auf den Weg

Noch hat dein Baby einen sehr weichen Schädel. Dies dient dazu, dass der Kopf bei der Geburt durch den Geburtskanal und das Becken dringen kann ohne sich und dich zu verletzen. Die Schädelknochen werden dann erst im Verlauf des ersten Lebensjahres verwachsen.

Größe: 48 cm   Gewicht: 2700 g

Dein Körper

Deine Gebärmutter ist nun ungefähr tausendmal so groß wie vor der Schwangerschaft und das war es nun mit dem Wachsen. Der letzte Schwangerschaftsmonat bringt üblicherweise keine Gewichtszunahme mehr mit sich.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

In der 36. SSW hat das Baby meistens schon die Geburtslage eingenommen und sinkt in das Becken hinab. Falls dein Baby sich nun nicht mehr viel bewegt ist das ganz normal, denn es wird nun sehr eng da drinnen.

Deine 35. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Ich bin bereit

Dein Baby ist zwar noch dabei seine Fettreserven aufzustocken aber ist sonst ‚ready to go’. Auch wenn es nun kaum noch Platz hat, kann dein Baby noch bis kurz vor der Geburt seine Position ändern. Eine Schädellage (Kopf liegt unten) ist hierbei ideal.

Größe: 43 – 47 cm   Gewicht: 2500 g

Dein Körper

In der 35. SSW beginnt der Mutterschutz. Jetzt hast du nochmal Zeit richtig runterzukommen und dich physisch und psychisch auf die Geburt vorzubereiten. Nun hast du auch Zeit die letzten Besorgungen zu machen oder in Auftrag zu geben, wie z.B. ein Autositz und Möbel für dein Baby.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

“Blasenschwäche ist ein häufiges Problem unter Schwangeren in deinem Stadium. Regelmäßige Beckenbodenübungen können hier sehr hilfreich sein.”

Deine 34. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Ich hab blaue Augen

Dein Baby hat zurzeit ‚farblose’ Augen, obwohl sie eher blau aussehen. Das liegt daran, dass die Pigmentierung erst stattfindet, wenn die Iris deines Babys eine Weile lang dem Tageslicht ausgesetzt war.

Größe: 43 – 46 cm   Gewicht: 2100 – 2300 g

Dein Körper

Deine Bauchhaut ist jetzt sehr gespannt und dein Bauchnabel ist flach oder wölbt sich sogar nach außen. In dieser Woche kann sich auch die ‚linea nigra’ bilden, die von oben nach unten in der Mitte des Bauchs verläuft.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

In diesen letzten Wochen der Schwangerschaft wird dein Baby nochmal viel Kalzium benötigen, um die Knochen für die Geburt zu stärken. Achte also hierauf bei deiner Ernährung.

Deine 33. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Ich kann schon viel

Dein Bauch wird jetzt zu einer sensorischen Erlebniswelt für dein Baby. Es kann die flüssige Welt um sich herum schon sehen und hören. Es greift um sich und lutscht an den Fingern und kann sogar das Fruchtwasser schmecken.

Größe: 43 – 45 cm   Gewicht: 1900 g

Dein Körper

Dein Bauchumfang wird in den kommenden Wochen nochmal deutlich zunehmen, da sich das Gewicht deines Babys noch verdoppeln wird. Dein Baby wird nun auch tiefer ins Becken rutschen wodurch deine Atmung wieder erleichtert werden sollte.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

In dieser Schwangerschaftsphase solltest du sehr auf eine ausgewogene Ernährung achten. Dein Baby braucht in den kommenden Wochen viel Fett und Eiweiß um sein Gewicht aufzubauen.

Deine 32. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Es wird eng hier drinnen

In dieser Woche nimmt dein Baby so langsam die Geburtslage ein, indem der Kopf nach unten gewandt wird. Das Fruchtwasser wird nun proportional zum Gewicht des Babys reduziert, um die Geburtslage einrasten zu lassen.

Größe: 43 – 46 cm   Gewicht: 1600 – 1800 g

Dein Körper

Je enger es in deinem Bauch für das Baby wird, desto mehr spürst du es vielleicht an deine Rippen stoßen. In diesem Fall hilft es sich auf die Seite zu legen, um das Baby dazu zu bringen auch die Position zu ändern.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Höre auf deinen Körper; besonders, wenn du noch zur Arbeit gehst. Trink viel Wasser und lege die Füße hoch, wenn es geht.

Deine 31. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Es wird eng hier drinnen

Dein Baby ist ab dieser Woche aktiver denn je, obwohl es immer weniger Platz hat. Du solltest jetzt ungefähr 10 Mal die Stunde Bewegungen spüren können. Ansonsten übt dein Baby fleißig zu atmen und die Augen zu öffnen und schließen.

Größe: 43 cm   Gewicht: 1500 g

Dein Körper

In diesem letzten Teil deiner Schwangerschaft spürst du eventuell öfters Übungswehen die man als Braxton-Hicks-Kontraktionen kennt. Wenn diese jedoch unregelmäßig werden oder aufhören, wenn du deine Position veränderst, kann es sich um richtige Wehen handeln.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Jetzt wo die Geburt immer näher rückt, ist ein guter Zeitpunkt deine Atmungs- und Entspannungsübungen durchzuführen. Dies wird dir bei der Geburt enorm helfen.

Deine 30. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Ich spür deine Berührung

Die Gehirnnervenzellen und das Gehirngewebe deines Babys wachsen stetig weiter und dein Baby wird nun auch immer empfindlicher. Das bedeutet zwar auch Schmerzempfindlichkeit doch ein Streicheln des Mutterbauches wird auch glücklich empfangen.

Größe: 43 cm   Gewicht: 1460 g

Dein Körper

Alltägliche Aufgaben wie Treppensteigen oder Taschentragen fallen dir wahrscheinlich immer schwerer sodass du auch schnell außer Atem bist. Das liegt möglicherweise daran, dass dein Baby sich schon mit dem Kopf nach unten dreht und dabei mit Po und Beinen jetzt gegen deine Lungen drückt. Du benötigst jetzt mehr Ruhe und Verschnaufpausen denn je.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

“Beim Schlafen solltest du auf eine für dich bequeme Position achten, am besten in Seitenlage mit einem weichen Kissen unter deinem Bauch. Falls dir beim Schlafen auf dem Rücken leicht übel oder schwindelig wird, dann vermeide diese Position am besten, da sie zu Kreislaufbeschwerden führen kann.”

Deine 29. Schwangerschaftswoche

4d1a9fd8-5b5f-456d-8c3a-5dcc4810eac1.png

Ich habe Kontrolle

Das Gehirn deines Babys ist nun so weit entwickelt, dass es seine eigene Körpertemperatur regulieren kann. Hinzu kommt auch, dass dein Baby immer mehr Fett anlagert, welches für den Erhalt der Körperwärme sehr wichtig ist.

Größe: 40 cm   Gewicht: 1400 g

Dein Körper

Tigerstreifen
Falls du dazu veranlagt bist, können sich in diesen Wochen Schwangerschaftsstreifen an deinen Brüsten, Hüften, Oberschenkeln und dem Bauch erkennbar machen. Dagegen kann man nichts machen, obwohl das Auftragen von Cremes oder Kokosöl nicht schaden kann.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

“Im dritten Trimester kann es sein, dass deine Energie wieder absinkt und dich damit an dein Befinden im ersten Trimester erinnert. Es klingt vielleicht kontraproduktiv, aber in diesem Fall kann es helfen sich aufzuraffen und zu bewegen, um die Batterien wieder aufzuladen.”

Deine 28. Schwangerschaftswoche

cc6923a1-6ef9-4a0c-aacf-2a44b9aca402

Meine Lungen wachsen

In dieser Woche steht die Entwicklung der Lungen deines Babys im Vordergrund. Indem dein Baby Fruchtwasser ein- und ausatmet, werden die Lungen trainiert und gestärkt.
Im Ultraschallbild kann man bereits ihr oder sein einzigartiges Gesicht erkennen. Vielleicht bietet deine Frauenärztin dir die Möglichkeit ein 3D-Ultraschall zu machen. Allerdings werden diese Bilder nur in wenigen Fällen von deiner Krankenkasse übernommen.

Größe: 38 cm   Gewicht: 1100 g

Dein Körper

Willkommen im dritten Trimester! Leider sind eine der häufigsten Beschwerden dieser Zeit Wadenkrämpfe, obwohl die Ursache unklar ist. Wenn du solche Krämpfe verspürst, versuche vorsichtig die Beine auszustrecken und deine Füße zu kreisen. Nahrungsmittel reich an Kalzium und Kalium können auch helfen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

“Auch wenn Sport mit deinem wachsenden Bauch immer schwieriger wird, tut er dir und deinem Baby Gutes. Selbst eine halbe Stunde reicht hierzu aus. Die Workouts, die du in der Keleya App findest, eignen sich hierfür ideal.”

Deine 27. Schwangerschaftswoche

cc6923a1-6ef9-4a0c-aacf-2a44b9aca402

Meine Augen sind auf

Endlich kann dein Baby die Augen öffnen! Der Gehirnteil der für visuelle Wahrnehmung zuständig ist, ist nun aktiv und somit kann dein Baby jetzt Licht und Schatten erkennen.

Größe: 35 – 38 cm   Gewicht: 900 g

Dein Körper

Hast du in letzter Zeit intensive und vielleicht sogar seltsame Träume? Viele Schwangeren erleben das nämlich und es liegt wohl an den Schwangerschaftshormonen. Vielleicht ist es auch die Weise auf die dein Gehirn deine ganzen neuen Gedanken und Gefühle verarbeitet.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Jetzt wo du dich dem dritten Trimester näherst, solltest du beginnen, die Geburt mit deiner Hebamme oder Gynäkologin zu besprechen. Themen die hier geklärt werden sind z.B. wie weit auseinander deine Wehen sein sollten bevor du ins Krankenhaus fährst.

Deine 26. Schwangerschaftswoche

cc6923a1-6ef9-4a0c-aacf-2a44b9aca402

Ich atme ein und aus

Die Nasenflügel deines Babys öffnen sich in dieser Woche und es kann nun anfangen die Atmung zu trainieren indem es Fruchtwasser ‚einatmet’. Gleichzeitig übt dein Baby zurzeit das Greifen. Sein Lieblingsspielzeug hierfür ist die Nabelschnur.

Größe: 33 cm   Gewicht: 800 g

Dein Körper

Je größer dein Baby wird, desto weniger Platz gibt es in deinem Bauch für deine Organe. Diese werden nun zur Seite gedrängt was oft Sodbrennen, Atemnot und Rückenschmerzen zur Folge hat. Hiergegen helfen häufige Ruhepausen und schonender Sport, wie z.B. Yoga.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Zwischen der 25. und 28. SSW wird meistens ein Schwangerschaftsdiabetes-Test durchgeführt. Dieser kann von deiner Gynäkologin oder deiner Hebamme durchgeführt werden.

Deine 25. Schwangerschaftswoche

cc6923a1-6ef9-4a0c-aacf-2a44b9aca402

Ich bekomme Farbe

Die Haut deines Babys wird mit der zunehmenden Fett- und Muskelmasse immer dicker und dein Kind somit praller. Unter der Haut entwickeln sich nun auch die Kapillargefäße welche der Haut ihre Tönung geben. Haare, Augenbrauen und Fingernägel sind auch schon vorhanden.

Größe: 30 – 33 cm   Gewicht: 680 g

Dein Körper

Deine Gebärmutter hat nun die Größe eines Fußballs erlangt. Das sind tolle Fortschritte, doch leider können sie auch erhöhte Beschwerden mit sich bringen, wie z.B. Schwierigkeiten beim Finden einer bequemen Schlafposition. Schlafe lieber auf der Seite und probiere es mit einem Stillkissen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Harnwegsinfektionen sind während der Schwangerschaft üblich. Gehe immer auf die Toilette, wenn du musst und halte nicht lange an. Unbehandelte Infektionen können gefährlich werden, suche daher bei andauernden Symptomen deine Gynäkologin auf.

Deine 24. Schwangerschaftswoche

cc6923a1-6ef9-4a0c-aacf-2a44b9aca402

Ich nehme zu

Dein Baby wird in den nächsten Wochen ordentlich an Gewicht zulegen doch die Menge und die Schnelligkeit sind bei jedem unterschiedlich. Mach dir also keine Sorgen, wenn dein Baby über oder unter den Durchschnittswerten liegt.

Größe: 25 – 28 cm   Gewicht: 590 g

Dein Körper

In der 24. SSW verspüren viele Frauen Schmerzen in den Mutterbändern; die Sehnen welche die Gebärmutter tragen. Es kann sein, dass du diese Beschwerden bis zur Geburt dulden musst aber häufige Pausen in denen du die Beine hochlegst können helfen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Ab der 24. Woche solltest du anfangen auf Anzeichen von vorzeitigen Wehen zu achten. Zu den Symptomen zählen menstruationsartige Krämpfe und Druck im Beckenbereich. Wenn derartige Symptome nicht abklingen, kontaktiere deine Hebamme oder Gynäkologin.

Deine 23. Schwangerschaftswoche

cc6923a1-6ef9-4a0c-aacf-2a44b9aca402

Mama, ich höre dich

Die Gehörknöchelchen deines Babys sind nun komplett geformt und haben sich gehärtet, sodass dein Baby nun deine Stimme hören kann. Lese vor oder sing ein Lied, damit dein Baby sich an deine Stimme gewöhnen kann.
Größe: 23 – 28 cm   Gewicht: 450 g

Dein Körper

In dieser Zeit der Schwangerschaft kann es sein, dass dir häufig schwindelig wird. Das liegt oft an dem steigenden Blutvolumen deines Körpers. Eisenmangel kann ein weiterer Grund sein und sollte mit einer eisenhaltigen Ernährung oder auch durch Präparate behoben werden.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

“Bei Schwindelanfällen hilft es meist schon die Beine hochzulegen, ob im Liegen oder im Sitzen. Leichte Bewegung kann auch helfen, damit sich das Blut im Körper gut verteilen kann.”

Deine 22. Schwangerschaftswoche

cc6923a1-6ef9-4a0c-aacf-2a44b9aca402

Ich werde zappelig

Zu diesem Zeitpunkt sind die Arme und Beine deines Babys schon proportional zum Körper, auch wenn sie noch nicht ausgewachsen sind, und dein Baby wird eifrig üben mit diesen neuen Gliedmaßen umzugehen. Auch die Fingernägel haben jetzt schon eine normale Länge erreicht.

Größe: 23 – 28 cm   Gewicht: 370 – 454 g

Dein Körper

Dein Bauch wächst stetig weiter doch noch sollte bücken, sitzen oder Autofahren keine Probleme bereiten. In dieser Woche könnten sich auf deinen Brustwarzen die sogenannten Montgomery-Drüsen erkennbar machen. Sie vergeben eine fettige Substanz die deine Brustwarzen und die Haut darum pflegt und auf das Stillen vorbereitet.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

“Achte auf deinen erhöhten Magnesiumbedarf. Ein Mangel kann sich z.B. durch Wadenkrämpfe erkennbar machen. Magnesiumreiche Lebensmittel sind unter Anderem Vollkornprodukte, Nüsse und grünes Gemüse.”

Deine 21. Schwangerschaftswoche

cc6923a1-6ef9-4a0c-aacf-2a44b9aca402.png

Bald kann ich sehen

Dein Baby hat nun einen relativ regelmäßigen Schlaf- und Wachzyklus und hat vielleicht sogar schon eine bevorzugte Schlafposition. Die Augenlider sind noch geschlossen aber dahinter befinden sich aktive Augen. Dein Baby trinkt jetzt auch viel Fruchtwasser und fängt an durch die enthaltenen Nährstoffe an Gewicht zuzunehmen.

Größe: 23 cm   Gewicht: 280 – 370 g

Dein Körper

Für dich beginnt nun die sogenannte ‚Konkretisierungsphase’. Dein Bauch ist nun deutlich größer, dein Taillenumfang auch und wahrscheinlich spürst du dein Baby nun schon häufig. Spätestens in dieser Woche solltest du auf deinen Rücken und Beckenboden achten. Hebe jetzt keine Schweren Dinge mehr und versuche nicht zu lange am Stück zu stehen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

“Falls du es noch nicht getan hast, solltest du nun mit Beckenbodenübungen beginnen um deine Muskulatur zu stärken und dich auf die Geburt vorzubereiten. Solche Übungen in verschiedene Schwierigkeitsstufen findest du in der Keleya App.”

Deine 20. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Mama, ich will spielen

Die Nervenzentralen deines Babys funktionieren immer besser. Das führt dazu, dass dein Baby immer aktiver wird und in deinem Bauch herumtaucht und strampelt. Auch auf Stimulation von außen reagiert dein Baby nun schon gerne. Des Weiteren bekommt dein Baby langsam seine ersten echten Haare am Kopf. Diese fallen nach der Geburt bald wieder aus, aber immerhin.

Größe: 22 cm   Gewicht: 210 – 255 g

Dein Körper

Du hast bereits die Hälfte deiner Schwangerschaft hinter dir! Herzlichen Glückwunsch. Das bedeutet jedoch auch, dass dein Bauch und deine Brüste immer größer werden und dein Rücken immer mehr belastet wird. Lege dir eventuell einen Umstands-BH zu und versuch nicht zu lange am Stück zu stehen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Nun wäre ein guter Zeitpunkt, dich für einen Geburtsvorbereitungskurs anzumelden. Hier werden all deine Fragen beantwortet und deine Sorgen beruhigt. Außerdem triffst du hier andere werdende Eltern mit denen du dich austauschen und schon mal Kontakte knüpfen kannst.

Deine 19. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Mein Geschlecht

Zu dieser Zeit bilden sich die Geschlechtsorgane deines Babys. Bei einem Mädchen sind die Scheide, Gebärmutter und Eileiter vollständig geformt und in den Eierstöcken befinden sich über sechs Millionen Eizellen. Bei einem Jungen sind die Hoden geformt und produzieren schon seit der 10. SSW Testosteron.

Größe: 18 cm   Gewicht: 185 – 225 g

Dein Körper

Da deine Gebärmutter immer größer wird, dehnen sich die stützenden Uterusbänder immer weiter aus. Diese gedehnten Bänder können dir ab und zu Unterleibsschmerzen verursachen, vor allem bei ruckartigen Bewegungen. Bewege dich also schonend und versuche entspannt zu bleiben.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

“Stelle sicher, dass du genügend B-Vitamine, wie z.B. Folsäure, zu dir nimmst da diese wichtig für die Entwicklung der Gehirnzellen deines Babys sind.” 

Deine 18. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Mama, ich höre dich

Der Wachstumsschub deines Babys lässt nun nach aber die Reflexe werden umso stärker. Dein Baby kann jetzt gähnen, Gesichtsausdrücke machen und sogar Schluckauf kriegen. Die Augen und Ohren werden in dieser Zeit empfindlich und es kann sein, dass dein Baby nun auf grelles Licht und laute Geräusche mit abwehrenden Bewegungen reagiert.

Größe: 14 – 18 cm   Gewicht: 200 g

Dein Körper

Dein Herz arbeitet nun doppelt so schnell als vor der Schwangerschaft. Dies kann dazu führen, dass dir leicht schwindelig wird. Ein niedriger Blutzuckerspiegel kann diese Symptome verstärken. Ruhe dich daher immer aus, wenn du dich schwach fühlst und iss ein Stück Obst um deine Zuckerwerte zu erhöhen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

In dieser Zeit kann sich das zunehmende Gewicht deines Babys und der Plazenta durch Rücken- oder andere Schmerzen bemerkbar machen. Beckenbodentraining, z.B. durch Pilates, stärkt deine Muskulatur und lindert dadurch jegliche Schmerzen.

Deine 17. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Ich bin bereit zu Nuckeln!

Zurzeit nimmt dein Baby ordentlich zu. Und das ist auch gut so! Mit Hilfe einer Fettschicht kann dein Baby Körperwärme produzieren und speichern. Diese Fähigkeit ist auch für den Stoffwechsel sehr wichtig. Außerdem beherrscht dein Baby nun zwei fundamentale Reflexe: Saugen und Schlucken! Ab jetzt kannst du auch erfahren welches Geschlecht dein Baby hat.

Größe: 13 – 17 cm   Gewicht: 100 – 140 g

Dein Körper

Du bist nun wahrscheinlich schon sichtbar schwanger, besonders, wenn du bereits schmeichelnde Umstandsmode trägst. Durch den vermehrten Blutfluss in deiner Haut beginnst du nun auch förmlich zu ‚strahlen’. Genieße ruhig die Aufmerksamkeit die damit kommt.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

Wegen deines erhöhten Blutvolumens ist es wichtig, auf deine Eisenwerte zu achten. Ernähre dich also entsprechend und lasse eventuell auch dein Blut untersuchen.

Deine 16. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Auf die Plätze, fertig, los!

Zwischen dieser und der 20. SSW fängt dein Baby an richtig aktiv zu werden. Es kann jetzt schon die Nabelschnur greifen um damit zu spielen und der Fruchtblase einen ordentlichen Tritt verpassen. Sei jedoch nicht besorgt falls du nichts spürst – das Polster des Fruchtwassers fängt so manche Bewegungen ab.

Größe: 11 – 12 cm   Gewicht: 85 g

Dein Körper

Bist du in letzter Zeit schneller außer Puste als sonst? Das kann daran liegen, dass sich auf Grund der Schwangerschaftshormone Flüssigkeit in deinen Lungen ansammelt. Daher gibt es weniger Platz für Luft. Dagegen kann man leider nichts machen. Bleib also entspannt und bewege dich schonend um nicht zu viel nach Luft schnappen zu müssen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Wenn es mit der Atmung schwierigerer wird, können die beruhigenden Yoga- und Atemübungen, die du in der Keleya App findest hilfreich sein.”

Deine 15. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

“I whip my hair back and forth”

Die Nase, Lippen und Geschmacksknospen sind nun vollständig geformt und eine dünne Haarschicht bedeckt den Körper deines Babys. Dieser Flaum wird auch Lanugo genannt und dient dazu die zarte Hautschicht deines Babys vor dem Fruchtwasser zu schützen. Der Lanugo verschwindet meistens kurz vor der Geburt, manchmal auch erst danach.

Größe: 10 – 12 cm   Gewicht: 50 – 70 g

Dein Körper

In dieser Woche fangen die Milchdrüsen in deinen Brüsten oft an die Milchproduktion zu üben. Es kann daher sein, dass du eine Wasserähnliche Flüssigkeit auf deinen Nippeln oder an deinem Oberteil bemerkst. In diesem Fall kannst du spezielle Einlagen für deinen BH kaufen oder kreativ werden (z.B. eine Slip-Einlage zurechtschneiden).

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Die steigende Blutmenge, die durch deinen Körper fließt und der Druck der wachsenden Gebärmutter können zu geschwollenen Händen, Füßen und Knöcheln führen. Schonende körperliche Bewegung wie spazieren gehen oder Yoga können hierbei helfen.”

Deine 14. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Ich mach Gymnastik – für’s Gesicht

Wenn du dein Baby jetzt sehen könntest, würde es dir vielleicht eine Grimasse schneiden. Seine Gesichtsmuskeln fangen nämlich nun an zu arbeiten. Die Speiseröhre, Luftröhre, der Kehlkopf und die Stimmbänder sind vollständig gebildet, sodass dein Baby jetzt schon schreien könnte.

Größe: 8 – 10 cm   Gewicht: 60 g

Dein Körper

Es kann sein, dass du nun die ersten kleinen Tritte und Stöße deines Babys spürst. Wenn du bis jetzt nicht vollkommen begriffen hast was mit dir geschieht, dann aber jetzt. Versuch entspannt zu bleiben und genieße diese ersten Momente mit deinem neuen Mitbewohner.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Der erhöhte Östrogenspiegel Schwangerer kann zu Schlaflosigkeit, Unruhe und einem geschwächten Immunsystem führen. Um dies vorzubeugen, empfehle ich dir ausreichend Bewegung, frische Luft und eine gesunde Ernährung in deinen Alltag zu integrieren. Die Keleya App hilft dir hierbei, mit passenden Anregungen und Vorschlägen.”

Deine 13. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Ich leg los

Da alle wichtigen Körperstrukturen vorhanden sind, fangen nun die Organe deines Babys an zu arbeiten. Die Leber produziert Gallenflüssigkeit, die Bauchspeicheldrüse Insulin und die Nieren erzeugen Urin. Im Unterleib deines Babys ist nun genug Platz vorhanden um den Darm, der bis jetzt in der Nabelschnur saß, aufzunehmen.

Größe: 6.5 – 10 cm   Gewicht: 28 g

Dein Körper

Willkommen im zweiten Trimester – Nun beginnt der Teil der Schwangerschaft, den viele Frauen als den schönsten bezeichnen. Mit Übelkeit, Ermüdung und Harndrang solltest du jetzt nicht mehr viel zu kämpfen haben. So langsam sollten Leute deinen wachsenden Bauch bemerken. Vielleicht ist es jetzt auch Zeit auf die bequeme Umstandsmode umzusteigen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Regelmäßiger Sport kann durchaus zu einer leichteren Geburt beitragen, obwohl du Power-Workouts und intensives Training eher vermeiden solltest. Probiere es doch mal mit pränatalem Yoga. So bereitest du nicht nur deinen Körper, sondern auch deinen Geist auf die Geburt vor.”

Deine 12. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Buch mir schon mal eine Maniküre, Mama

Alle wichtigen Körperstrukturen sind geformt und der Körper deines Babys fängt an den viel größeren Kopf einzuholen. Die Arme, Beine und Finger verdünnen sich und sehen mehr und mehr aus wie die eines Neu-geborenen. Die Fingernägel beginnen zu wachsen und müssen schon bald nach der Geburt geschnitten werden.

Größe: 6 cm   Gewicht: 14 g

Dein Körper

Die Übelkeit und andere Beschwerden der ersten Schwangerschaftswochen sollten nun nachlassen und du hast jetzt bestimmt wieder mehr Energie und vor allem Appetit. Genieß also so oft du kannst gesundes Essen, obwohl du nicht wirklich
‘für zwei’ essen musst. Lieber doppelt so gesund als doppelt so viel.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Mit dem Schluss deines ersten Trimesters wird die Realität deiner Schwangerschaft dir vielleicht erst richtig bewusst. Du solltest dir nun Zeit nehmen, zu überlegen mit wem und wann du die frohe Botschaft teilen möchtest.”

Deine 11. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Mein eigener Trommelwirbel

Dein Baby wächst nun sehr schnell und der Herzschlag wird stärker und ist jetzt auch hörbar. Bei 120-160 Schlägen pro Minute schlägt es doppelt so schnell wie deins! Fast alle Organe sind nun vollständig geformt und die Genitalien fangen an sich zu bilden. Dein Baby kann jetzt seufzen, sich strecken, seinen Kopf bewegen und sogar am Daumen lutschen.

Größe: 5 cm   Gewicht: 9 g

Dein Körper

Die nächsten zehn Wochen werden eine Phase des rasanten Wachstums für deinen Körper und den deines Babys. Du wirst mehr Wasser denn je zu dir nehmen müssen um Blut, Schweiß und Fruchtwasser herzustellen. Stell auch sicher, dass du genug Vitamin C zu dir nimmst. Dies ist wichtig für die Entwicklung neuer Zellen sowie gesunder Knochen und Zähne deines Babys.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Um das gesunde Wachstum deines Babys zu fördern solltest du nun sehr auf deine Ernährung achten. Reduziere z.B. deinen Konsum von Fetten und raffiniertem Zucker und stelle sicher, dass du genügend Kalzium und Magnesium zu dir nimmst.”

Deine 10. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Meine Ohren sind gespitzt

Zwar befinden sich die Ohren deines Babys noch sehr tief am Kopf, doch mit dem stetigen Wachsen des Kopfes gelangen die Ohren während dieser Woche an die richtige Position. Die Augen bilden sich auch schon und im Mund entstehen kleine Knospen, aus denen Später Zähne werden.

Größe: 2 – 3 cm   Gewicht: 2.5 g

Dein Körper

Die meisten Leute um dich herum können wahrscheinlich immer noch nicht erkennen, dass du Schwanger bist aber du selber wirst die ersten Veränderungen sehen und vor allem spüren. Eventuell ist dir dein BH langsam zu klein und deine Jeans zu eng. Es wäre jetzt an der Zeit sich vor allem einen Schwangerschafts-BH zuzulegen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Schon bald wird 50% mehr Blut als sonst durch deinen Körper fließen. Um eine gute Durchblutung zu fördern, rate ich dir täglich spazieren zu gehen, beim Hinlegen auf der linken Seite zu liegen und die Beine oft hochzulegen.”

Deine 9. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Ich kann tanzen

Dein Baby ist nun offiziell ein Fötus! Der Schwanzvorsatz hat sich komplett zurückgebildet, der Torso ist gerader und länger und die Gliedmaßen wachsen stetig. Es sind sogar die Ellbogen und Knie bereits zu erkennen. Zwar kannst du es noch nicht spüren aber dein Baby zappelt nun schon ziemlich und reagiert auf Reize von außen.

Größe: 2.5 cm   Gewicht: 2 g

Dein Körper

Nun hast du vielleicht bereits merkliche Veränderungen an deinen Brüsten erkannt. Sie sollten fester, schwerer oder auch empfindlicher sein. Jegliche Schmerzen sollten gegen Ende des vierten Monats wieder nachlassen. Eine Kalziumreiche Ernährung ist nun hilfreich, um die Knochenentwicklung deines Babys zu fördern und deinen eigenen Körper zu stärken.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Yoga ist nun die ideale Bewegungsmethode, da es deine Gelenke und Sehnen nicht zu sehr belastet, welche zurzeit beweglicher sind, als sonst. Außerdem hilft Yoga dabei Stress abzubauen und zu entspannen.”

Deine 8. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Ich kann schon schwimmen

Das heranreifende Nervensystem des Babys beginnt mit den Muskeln zu kommunizieren und ermöglicht es dem Baby sich zu bewegen. In dieser Woche formt sich das Gesicht deines Babys und es bekommt seine Finger und Zehen, inklusive Schwimmhäute. Somit kann es nun in deinem Bauch herum-schwimmen.

Größe: 1.5 cm   Gewicht: 1 g

Dein Körper

Falls Morgenübelkeit Teil deiner Schwangerschaft ist, sollte sie nun in vollem Schwung sein. Außerdem wird deine Gebärmutter immer schwerer und kann daher zu Muskelkater und Seitenstechen führen. Dies ist zwar normal, aber sprich bei Beschwerden mit deinem Frauenarzt.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Gegen Übelkeit hilft es, öfter kleinere Portionen zu essen. Probiere es mit fünf oder sechs kleineren Mahlzeiten, statt drei großen. Lege dir eventuell eine Kleinigkeit auf den Nachttisch, die du direkt vorm Aufstehen essen kannst. Kartoffeln sind besonders geeignet, auch wenn das komisch klingt.”

Deine 7. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Von meinem Kopf bis zum Fuß

Das Gehirn deines Babys teilt sich diese Woche zu Vorder-, Mittel- und Hinterhirn auf. Diese Bereiche sind jeweils verantwortlich für Problemlösungsfähigkeiten, elektrische Reize und Signale und die Regulierung von Körperfunktionen. Des Weiteren fangen sich die Gliedmaßen deines Babys an zu bilden.

Größe: 0.5cm   Gewicht: noch unbestimmbar

Dein Körper

Durch den plötzlichen Zuschuss an Hormonen und die erhöhte Durchblutung wird dein Körper dazu verleitet mehr Flüssigkeit zu produzieren. Das bedeutet auch, dass du wahrscheinlich des Öfteren aufs Klo musst. Denk daran mehr zu trinken, um diesen Verlust auszugleichen.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Lasse jetzt nie eine Mahlzeit ausfallen, da du in dieser Zeit deiner Schwangerschaft ganz viel Kraft brauchst um das viele Blut, das dein Körper produziert, zu pumpen. Müdigkeit kann dich nun häufig überkommen. In solchen Momenten ist es wichtig, dass du eine Pause einlegst, um neue Kraft zu schöpfen.”

Deine 6. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Das Kleine hat Köpfchen

In dieser Woche bildet sich das Neuralrohr. Hieraus entwickelt sich das Gehirn und die Wirbelsäule. Außerdem beginnen sich kleine Gewebefalten zu formen, aus denen der Kopf und das Gesicht wird. Das Herz schlägt nun schon regelmäßig und die anderen Organe wachsen heran.

Größe: 0.4cm   Gewicht: noch unbestimmbar

Dein Körper

Dein Körper beginnt sich schon auf das Stillen vorzubereiten. Dies merkst du durch Kribbeln und Empfindlichkeit in den Brüsten. Der Anstieg des Hormons Progesteron kann gleichzeitig zur Verlangsamung deines Verdauungssystems führen und Verstopfung verursachen. Keine Sorge, diese Symptome lassen generell nach den ersten drei Monaten nach.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Um Verdauungsbeschwerden zu bekämpfen, empfehle ich dir reichlich Bewegung, eine Ballaststoffreiche Ernährung und viel warmes Wasser zu trinken.”

 

Deine 5. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Mein Herz schlägt

Über die wachsende Plazenta und Nabelschnur werden nun schon wichtige Nährstoffe von deinem Körper in den deines Babys befördert. Das Herz deines Babys ist zu diesem Zeitpunkt nur ein kleines Rohr, doch es schlägt schon!

Größe: 0.2cm   Gewicht: noch unbestimmbar

Dein Körper

In dieser Woche gibt sich deine Schwangerschaft eventuell durch Rückenschmerzen, Menstruations-ähnliche Beschwerden und Übelkeit zu erkennen. Hinzu kommen auch noch emotionale Reaktionen. All dies ist komplett normal. Versuche tief durchzuatmen und ruhig zu bleiben.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Versuche dich zu entspannen. Die ersten Wochen sind nicht leicht aber du stehst das durch. Um deine Gedanken zu sortieren und dich zu beruhigen könntest du ein Schwangerschaftstagebuch anfangen.”

 

 

Harmonie oder Chaos? – 6 Tipps für das erste Weihnachten mit Baby

Das erste Mal ist immer etwas besonderes – Weihnachten mit Baby

Viele erste Male bleiben einmalig. Der erste Kuss, der erste Urlaub, das erste Auto. Wenn du Kinder hast, können sich die Dinge wiederholen – nämlich mit jedem weiteren Kind. Das erste Lächeln, das erste Wort, der erste Schritt: all das erlebte ich auch mit dem zweiten Kind, wieder zum ersten Mal. Neue erste Male, die es so doch noch nicht gab. Continue reading “Harmonie oder Chaos? – 6 Tipps für das erste Weihnachten mit Baby”

Deine 4. Schwangerschaftswoche

b7078026-fd98-414a-9add-39a617fbde06

Dein Baby wächst

Diese Woche beginnen sich die Plazenta und Nabelschnur an deinem befruchteten Ei zu bilden und befestigen sich in deiner Gebärmutterschleimhaut. Leichte Blutungen, die sogenannten Einnistungs-blutungen, sind in dieser Woche normal.

Größe: 0.1cm   Gewicht: noch unbestimmbar

Dein Körper

Dein Körper wird diese Wochen die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft haben. Diese können in Form von Blähungen, Unterleibsschmerzen, Stimmungsschwankungen und Übelkeit auftreten. Diese Veränderungen werden von den plötzlichen Hormonschwankungen verursacht und sind ganz normal.

Tipp von Hebamme Sabine

sabinepicmitstamprechts

„Um Übelkeit vorzubeugen empfehle ich dir das Frühstück und auch andere Mahlzeiten nicht ausfallen zu lassen, sondern regelmäßige kleinere Portionen zu dir zu nehmen. Viel warmes Wasser und Kräutertee sind auch hilfreich.“

 

7 Life-Hacks für mehr Wohlbefinden in der Schwangerschaft

Reichlich trinken, gesund essen, Pausen machen, in Bewegung bleiben und sowieso viel bewusster leben. Das sind die Dinge, die nun wirklich jede werdende Mama mittlerweile schon hundertmal gehört und gelesen hat. Wie aber kannst du als Schwangere diese Tipps auch verwirklichen? Ganz einfach, mit unseren sieben Life-Hacks, die wirklich leicht zu merken und super einfach im Alltag umzusetzen sind. Continue reading “7 Life-Hacks für mehr Wohlbefinden in der Schwangerschaft”

Schwangerschaftstee: wozu ist er gut?

Tee oder doch lieber Kaffee?

In Sachen Heißgetränk ist die Schwangerschaft oft eine Zeit der Neuorientierung. Gar nicht so wenige Schwangere reduzieren ihren Kaffeekonsum oder möchten das tun. Viele entwickeln sogar eine Abneigung dagegen. In Geschmacksfragen ist die Schwangerschaft ja manchmal wirklich eine Sache für sich: Lang Gewohntes schmeckt plötzlich nicht mehr (gerade am Anfang oft in Kombination mit fieser Übelkeit oder komischem Geschmack im Mund), dafür muss es jetzt ein fancy-gesunder Saft sein (Acerola-Ananas-Goji-Kokos, den es nur am anderen Ende der Stadt gibt) oder etwas ganz besonders, wie Waldmeister.

Continue reading “Schwangerschaftstee: wozu ist er gut?”

Iss dich glücklich!

Gesund und gutgelaunt durch die Schwangerschaft und die kalte Jahreszeit

Es gibt gute Tage und es gibt schlechte Tage. In der Schwangerschaft ist das nicht anders. Auch, wenn du die Zeit mit Babybauch vorwiegend genießt, manchmal ist der Himmel einfach grau und dunkle Wolken mit Zukunftsängsten und Sorgen hängen tief über deiner gerade noch so schönen Welt. Vor allem in den kommenden, kalten Wintertagen fühlst du dich häufiger antriebslos und müde. Solche Gefühle sind völlig normal und nicht von Dauer. Mit ein paar wirksamen Ernährungstricks, ziehen die grauen Wolken aber schneller vorbei, als du denkst. Lass dich von gesunden Gute-Laune-Leckereien inspirieren und iss dich einfach glücklich! Continue reading “Iss dich glücklich!”

Richtig essen mit Babybauch – gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Neben dem heranwachsenden Baby in deinem Bauch, trägst du als Schwangere auch eine immer größer werdende Verantwortung mit dir herum und diese beginnt bereits mit einer gesunden Ernährung. Die optimale Versorgung mit Nährstoffen und Vitaminen, aber auch der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel während der Schwangerschaft, sind entscheidend für dein Wohlbefinden und die Entwicklung deines Babys. Wie du diesen wichtigen Grundstein im Leben deines Kindes sicher und einfach legen kannst, zeigen dir diese Tipps für ein bewusstes und gesundes Schlemmen mit Babybauch.
Continue reading “Richtig essen mit Babybauch – gesunde Ernährung in der Schwangerschaft”

Zurück in den Beruf – so gelingt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Sobald du schwanger bist, tauchst du in eine komplett andere Lebenswelt ein. Dein Nachwuchs hat noch nicht einmal das Licht der Welt erblickt, schon hast du 1000 Fragen, wie dein Leben mit Kind aussehen soll. Besonders eine Frage brennt auch dir unter den Nägeln: Wie kannst du das Familienleben mit deiner beruflichen Erfüllung unter einen Hut bekommen? Continue reading “Zurück in den Beruf – so gelingt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf”

Mutterinstinkt: Wie du lernst, deine Unsicherheiten zu überwinden und auf deine innere Stimme zu vertrauen

Als werdende Mama beschäftigen dich tausende Fragen rund um die Geburt und das bevorstehende Leben mit Baby. Denn natürlich weißt du noch nicht genau, was dich erwartet. Bis zu dem Moment, wo der Nachwuchs endlich auf der Welt ist, können die meisten Frauen sich einfach nicht genau vorstellen, wie der Alltag mit Baby sein wird. Continue reading “Mutterinstinkt: Wie du lernst, deine Unsicherheiten zu überwinden und auf deine innere Stimme zu vertrauen”

Der Nestbautrieb beginnt – schöne und smarte Einrichtungstipps für das Babyzimmer

Das Einrichten des ersten Babyzimmers ist ein ganz besonderer Meilenstein in deiner Schwangerschaft. Nach 40 Wochen Wärme und tiefer Geborgenheit, soll dein Baby nun natürlich einen ebenso sicheren und liebevollen Platz in seinem neuen Zuhause bekommen. Wir verraten dir, wie du ganz einfach Funktionalität mit Design verbindest. Freu dich, auf ein gemütliches, wie praktisches Babyzimmer zum Pflegen, Kuscheln und Träumen! Continue reading “Der Nestbautrieb beginnt – schöne und smarte Einrichtungstipps für das Babyzimmer”

Rennst du noch die ganze Zeit im Hamsterrad oder lebst du schon? – Ein Plädoyer für mehr Selfcare für Mamas und 5 Tipps zur Entspannung

Wir Mamas sind Managerinnen, Ärztinnen, Köchinnen, Seelsorgerinnen, Baumeisterinnen, Kommunikationsstrateginnen und dabei auch noch im Job mit voller Power dabei. Vor allem aber beherrschen wir die große Kunst des Spagats zwischen Familie, Arbeit und Haushalt. Continue reading “Rennst du noch die ganze Zeit im Hamsterrad oder lebst du schon? – Ein Plädoyer für mehr Selfcare für Mamas und 5 Tipps zur Entspannung”

Tragen oder Schieben? – Babybeförderung im Praxistest

Beim Transport des Nachwuchses gehen die Meinungen auseinander: Die einen schwärmen vom Tragen und der innigen Nähe zum Kind, die anderen schätzen ihren Kinderwagen als praktisches Accessoire. Falls du noch überlegst, ob Tragen oder Schieben besser zu dir passt, haben wir dir die Vor- und Nachteile zusammengestellt. Continue reading “Tragen oder Schieben? – Babybeförderung im Praxistest”

Die erste Zeit mit deinem Baby und 5 Tipps, die dir garantiert noch niemand verraten hat.

Für die Rolle als Mutter gibt es keine Generalprobe. Gut also, wenn du schon in deiner Schwangerschaft damit anfängst, dich auf dein neues Leben mit Baby bestmöglich vorzubereiten. Doch schlaue Sätze wie, „Schlaf schon mal vor!“, „Leg dir einen Vorrat an Fertiggerichten zu!“ und „Das musst du dir unbedingt noch kaufen!“, hast du als Schwangere bestimmt schon oft gelesen oder gehört.

Continue reading “Die erste Zeit mit deinem Baby und 5 Tipps, die dir garantiert noch niemand verraten hat.”

Pilates in der Schwangerschaft – Fünf Fragen an die Pilates-Trainerin Stefanie Mallach

Du bist Mutter von zwei Kindern, Physiotherapeutin, Pilatestrainerin und Yogalehrerin und unterrichtest seit über zehn Jahren Pilates für Schwangere. Als Expertin hast du die Pilates Workouts für Keleya Move entwickelt und das ganze Programm geprüft. Heute möchten wir gerne etwas mehr von dir zum Thema Pilates in der Schwangerschaft erfahren.

Continue reading “Pilates in der Schwangerschaft – Fünf Fragen an die Pilates-Trainerin Stefanie Mallach”

Interview mit Sabine Kroh vom digitalen Hebammenservice Call a midwife

Mit call a midwife bietest du ein digitales Hebammenservice für Schwangere an. Warum hast du Call a Midwife gestartet?

Call a midwife ist in Berlin entstanden. Die Familien hier haben mich auf die Idee gebracht, da viele aus anderen Ländern kommen, wo man die gute rundum Hebammenbetreuung in Deutschland nicht kennt. Unser Leben wird immer digitaler, auch meines und und die Arbeit als Hebamme ebenso.  

Continue reading “Interview mit Sabine Kroh vom digitalen Hebammenservice Call a midwife”

Fünf Fragen an Maren Zänker von Trueself Yoga

Maren Zänker ist unser Yogamodel und hat in der 30. Schwangerschaftswoche mit uns das Keleya Move Programm aufgenommen. Dabei hat sie uns sowohl mit ihrer Fitness, als auch mit ihrer umwerfend positiven Ausstrahlung und inneren Gelassenheit beeindruckt. Damit hat sie sehr zur extrem guten Stimmung am Set beigetragen, die sich auch den Videos ansehen lässt. Weshalb das ehemalige Hollywood-Stuntgirl, der Parkour-Profifrau und Yogalehrerin in ihrer Schwangerschaft so gut drauf ist und wie es ihr kurz vor der Geburt geht, wollen wir von ihr wissen.

Continue reading “Fünf Fragen an Maren Zänker von Trueself Yoga”

Eiweiße: Das Fundament allen Lebens

Wieviel Eiweiß steckt in Eiweiß?

“Das weiß ein jeder, wer’s auch sei: gesund und stärkend ist das Ei”, versicherte Wilhelm Busch schon vor hundert Jahren. Das Image von Hühnereiern bedarf sicherlich keiner Verbesserung, ob auf dem Frühstückstisch, beim Backen oder Kochen: Die hohe biologische Wertigkeit von Eiern gehört seit jeher zum Allgemeinwissen und ist inzwischen wissenschaftlich belegt.

Continue reading “Eiweiße: Das Fundament allen Lebens”

Schwangerschaftsmode oder Kartoffelsack, adé

Stilrichtung „Kugelbauch“

Darf ich mich vorstellen? Ich heiße Mia Prassnick – und erwarte im Oktober mein erstes Kind. In Sachen Mode bin ich eher zeitlos-praktisch veranlagt. Sprich: Wenn mir etwas gefällt, trage ich es normalerweise, bis die Nähte krachen. Dank Babybauch bekam diese Stil-Definition allerdings eine ganz neue Bedeutung – hier ist definitiv häufigeres Shopping angesagt! Weiterlesen

Fette: Die gute Seele des Stoffwechsels

Sei nett zu Fett

Kann ein Wort eine schlechtere Reputation haben als Fett? Trotz der Tatsache, dass jedes Mahl durch Fett schmackhafter wird, unser Körper in Fetten ungenutzte Energie abspeichert und der Leib seine geschmeidigen Wölbungen nur dem Fett verdankt, werden Fette in Ernährungsfragen äußerst stiefmütterlich beäugt. Es wird Zeit, umzudenken – und sie als kostbare Nahrungsgrundlage wertzuschätzen.

Weiterlesen