Geschenkideen für dich und dein Baby

Sarah Mūggenburg 15.02.21
Geburtsgeschenke oder Babyshower

Anzeige

Juhu! Dein Baby ist unterwegs. Für euch als Eltern – aber auch für alle Freunde und Verwandte – ist das ein ganz besonderes Ereignis, welches jedes Mal die Frage aufwirft: Was wünsche ich mir für mein Baby oder was wünsche ich mir als werdende Mama oder werdender Papa, wenn der neue Erdenbürger auf die Welt kommt? Welches Geschenk zur Geburt ist denn praktisch, sinnvoll, originell und bleibt lange in Erinnerung oder kann lang genutzt werden? Gerade derjenige, der sich viel Gedanken über das perfekte Geschenk macht, wird dich mit Fragen löchern. Dabei hast du grad sowieso schon so vieles, was dir im Kopf herumschwirrt. Wir stellen dir ein paar unserer Geschenkideen vor, damit für dich die Auswahl leichter wird und motivierte Schenker mit ihrem Präsent einen Volltreffer landen können! 

Die Klassiker unter den Geschenken zur Geburt?  

Da gibt es ganz schön viele! In unserer Checkliste „Die schönsten  Geburtsgeschenke“ haben wir von myfirstspoon.de für euch beliebte  Geschenke zur Geburt zusammengestellt. Psst – die Liste kann man super an werdende Großeltern, Onkel, Tanten oder Taufpaten weiterleiten…  

Lade dir die Checkliste hier runter!

Welche Geschenke zur Geburt sind häufig und warum?


Wir haben uns für dich mal umgehört und herausgefunden, welche Geschenke für Neugeborene erfahrungsgemäß für große Freude bei den frisch gebackenen Eltern und natürlich dem Baby sorgen. Damit du dir das in Vorbereitung auf die Geburt nicht auch noch merken musst, haben wir dir eine praktische Liste zusammengestellt. Wir erklären dir jetzt, warum gerade diese Geschenke es auf unsere Liste geschafft haben.  

Wer sollte beschenkt werden? 

Zuallererst musst du dir überlegen, ob du oder dein Baby beschenkt werden soll. Dazu gehört natürlich, dass ihr euch die Frage stellt, was dein Neugeborenes oder ihr als Mama und Papa wirklich brauchen könnt und womit man dir/euch eine Freude bereiten könnte. Oft entscheidet man sich auf der Suche dann für Dinge, die sich im Alltag als nützlich erweisen und gebraucht werden können. Solltest du dich in dem „Babythema“ noch nicht so auskennen oder unsicher sein, dann lass dich ruhig beraten. Gute Ratgeber für Babygeschenke können spezielle Geschäfte für Kinderausstattung, Bekleidungslabels für Babys oder auch einschlägige Webseiten rund um das Thema Schwangerschaft und das erste Jahr mit Baby sein. Hier finden nämlich werdende Eltern oft Rat und holen sich Tipps für ihre spannenden 9 Monate und die Zeit daheim im Wochenbett. Am besten fragst du vorher auch bei Freund*innen oder Bekannten nach, die schon Eltern sind, was sie besorgt haben und welche Dinge sehr gut bei ihnen ankamen.

Oft ist es auch hilfreich, wenn du in deiner Schwangerschaft offen mitteilst, was du schon besorgt hast und nicht geschenkt bekommen willst. So vermeidest du, dass du etwas überreicht bekommst, was du schon hast. Falls du dich gefragt hast, warum eine Liste für Geschenke zur Geburt sinnvoll  wäre, haben wir das jetzt aufgeklärt: Es gibt für dich und deine Partner als zukünftigen Eltern, eine bessere Übersicht, was man sich überhaupt wünschen kann. Ihr vermeidet, dass ihr Dinge doppelt bekommt oder Sachen die euch gar nicht gefallen. Und noch etwas ist sinnvoll an einer Liste: Man kann sie wunderbar weitergeben und so gerade Menschen, die noch keine Kinder haben, eine Orientierung anbieten. Oder sie bei der Einladung zur Babyshowerparty gleich beifügen.

Sicherlich hast du schon mal von „Babyshower“ gehört. Aber zur Sicherheit, hier noch einmal die genaue  Beschreibung: Babyshower kommt aus dem Englischen und bedeutet, dass man zu Ehren der Bald-Mama eine Party veranstaltet. Auf der Party wird die Mommy-to-be meist mit Geschenken für das Baby und für sich selbst überschüttet. Wortgemäß „regnet“ es für die Schwangere sozusagen Geschenke. In vielen Ländern ist diese Feier eine Tradition, vor allem natürlich in Amerika, Kanada und auch in England. Aber auch bei uns in Deutschland werden solche Partys immer häufiger! Also, solltest du vorhaben, einen „Babyshower“ zu veranstalten, übergebe der Organisatorin deine Wunschliste mit Geschenken zur Geburt. 

Geschenke für Mama & Papa? 

Oft werdet ihr als Eltern bei den Geschenken zur Geburt völlig vergessen und nur das Baby beschenkt! Es ist immer gut auch dich als frischgebackene Mama, nach der Geburt, für die Strapazen zu belohnen. Es gibt wirklich schöne Ideen, wie man dir als Neu-Mama eine Freude machen kann. Ein Umfrage des SZ-Magazins hat ergeben, dass die meisten Frauen sich nach der Geburt zum Beispiel Kuchen wünschen. Kuchen – selbst gebacken oder von einer Oma aus einem Social-Start-up wie z.B. Kuchentratsch aus München liebevoll verpackt und per Post bundesweit lieferbar oder selbstgemachte Energiekugeln oder Stillkugeln – wir wissen aus unserer eigenen Erfahrung, dass das total gut ankommt!

Aber auch selbst gemachte Gutscheine, um dir und deinem Partner in der ersten Zeit mit dem Baby Alltagsaufgaben abzunehmen, zu denen ihr beide nicht kommt, stoßen immer wieder auf Begeisterung: Bügeln, Kochen, Einkaufen gehen – für später dann aber auch Babysitten oder einen Kinogutschein inkl. dem Aufpassen auf den Nachwuchs. Solltest du schon das zweite, dritte oder gar vierte Kind bekommen, freust du dich vielleicht eher über eine Flasche Wein, die du nach der Stillzeit öffnen kannst oder einen Gutschein aus einer Drogerie, da du die meisten Gegenstände, die du für ein Baby benötigt, bestimmt schon zu Hause hast. Warum solltest du also ruhig vor der Geburt schon eine Liste mit Wünschen erstellen? Für dich beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Und diesen darf man euch auch mit  Geschenken verschönern. Lass dich also gerne von Familie und Freunden verwöhnen!  

Geschenke mit bleibendem Wert und Tradition 

Baby mit Silberlöffel
Quelle: myfirstspoon.de

Sehr beliebt sind auch persönliche und personalisierte Geschenken, die du dir speziell für das Baby wünschst. Beispielsweise einen Geburtslöffel, auf den wir in diesem Beitrag besonders eingehen möchten. Frag doch mal bei deinen Eltern, Schwiegereltern und/oder Großeltern nach, ob sie diese Tradition des Geburtslöffels noch kennen. Wir sind sicher: ja! Der Geburtslöffel ist in seiner Form etwas größer als ein gewöhnlicher Teelöffel, meist ist er ungefähr 15 cm lang und die Laffe (Schöpfteil des  Löffels) ist breiter als bei einem Teelöffel. Warum? So kann das  Baby einfacher das Breiessen lernen bzw. damit gefüttert werden. Das besondere an einem Geburtslöffel ist jedoch, die Gravur auf dem Löffel. So wird der Löffel nämlich zu einem besonders persönlichen Geschenk. Graviert werden in der Regel Name, Geburtstag, Uhrzeit, Größe und Gewicht des Babys. 

Warum ist der Geburtslöffel gerade wieder so im Trend? 


Weil es gerade in diesen besonderen Zeiten so wichtig ist, etwas  Beständiges, Langlebiges und auch Nachhaltiges zu verschenken. Was liegt da näher, als einen hochwertigen Silberlöffel mit etwas zu verschenken, dass sich ein ganzes Leben lang nicht mehr ändern wird: die Geburtsdaten deines Babys! Manche lassen neben den „klassischen Eckdaten“ auch ein Lebensmotto, oder das Sternzeichen mit gravieren. Deiner und der Phantasie des Schenkenden sind hier keine Grenzen  gesetzt. 

Woher kommt diese alte Tradition? 

In der Antike steckte man symbolisch dem neugeborenen Baby eine Gold oder Silbermünze mit in die Windel. Schon damals war Edelmetall wegen seiner glücksverheißenden Symbolik äußerst beliebt: Es stand nämlich für  Wohlstand und – ganz wichtig – dem sozialen Ansehen. Auch war damals  Silber nicht ganz so teuer wie Gold. Bis ins 18. Jahrhundert war der Löffel oftmals das einzige Essbesteck, das ausschließlich zum Essen und nur von der gleichen Person benutzt wurde. Also schon damals hatte jeder seinen eigenen Löffel – denn wer einen hatte, galt als reich und wohlhabend. Der Löffel war also eine Art Statussymbol, dass ein Leben lang hielt.

Silberlöffel auf einem Teller
Quelle: myfirstspoon.de

Die Tradition, Täuflingen einen Gold- oder Silberlöffel zu schenken, gibt es schon seit dem 16. Jahrhundert. In der Regel wurde dieser vom Taufpaten geschenkt. Und neben der Symbolik gibt es noch einen Pluspunkt für den Silberlöffel: Silber hat eine keimtötende Wirkung, das wusste man bereits sehr früh. Man kann also sagen, dass der Löffel, neben seinem schicken Aussehen, auch noch einen positiven Nebeneffekt für die Gesundheit hat. Auch erwähnenswert finden wir, dass der Geburtslöffel unkaputtbar ist und so schnell in jede Tasche wandern kann, um unterwegs plastikfrei füttern zu können. Kurz unter laufendem Wasser abgespült, ist er schnell wieder einsatzbereit.  

Wir hoffen dir mit unserem Gastbeitrag einen kleinen Einblick in die Welt  der Geburtsgeschenke und auch der traditionellen Geschenke gegeben zu haben. Wichtig ist uns, dass du und dein Baby mit allem ausgestattet seid, was gebraucht wird und was Freude bereitet. Und das wünscht sich sicherlich auch dein engster Kreis aus Familie und Freunden. Vielleicht konntest du ja ein paar Ideen für dich persönlich mitnehmen! Wir wünschen euch viel Glück für die Geburt und ganz viele tolle Geschenke! 

Liebe Grüße, eure Teresa & Julia  

Quelle: myfirstspoon.de

Gründerinnen von www.myfirstspoon.de Teresa & Julia sind beide 40 und seit fast 28 Jahren Freundinnen. Teresa lebt in Flensburg und ist Mutter eines 7 Jahre alten Sohns, Julia lebt 1.000 km entfernt in der Nähe von München und ist Mutter von zwei Mädchen im Alter von 4 und 7 Jahren. Gemeinsam haben sie 2019 das Label „my first spoon“  gegründet. Ihnen ist es ein Herzenswunsch, Silber wieder in die Köpfe der  jungen Eltern zu bekommen und alte Traditionen wieder aufleben zu lassen. Die schönen Geburtslöffel und Kinderbestecke aus Deutschlands ältester Manufaktur Robbe & Berking in Flensburg haben es den beiden  Gründerinnen angetan. Die beiden haben auch einen eigenen Podcast, in dem sie aus der Welt des Silbers erzählen, aus dem Familienalltag und dem Alltag als Unternehmerinnen.



Familie macht eine Fahrradtour

Mit Baby auf Fahrradtour

Der Sommer ist da! Was gibt es schöneres, als einen gemeinsamen Fahrradausflug? Mit einem praktischen Fahrradanhänger geht das sogar mit Baby!

Yoga in der Schwangerschaft,

Yoga in der Schwangerschaft- Das hilft bei der Geburt

Wie du dich mit Yoga und gezielten Atemübungen optimal auf..

schwangerschaftstest, 1. trimster

Was passiert alles im 1. Trimester deiner Schwangerschaft?

Das 1.Trimester deiner Schwangerschaft Herzlichen Glückwunsch, du bist schwanger! Eine..