Was passiert im 2.Trimester der Schwangerschaft? 

Dr. med. Judith Bildau 13.08.19

Die Zeit fliegt! Jetzt bist du schon im 2. Schwangerschaftstrimester, dem sogenannten „Wohlfühldrittel. Dieses beginnt mit der 13. SSW und dauert bis zur 26. SSW. Viele Schwangere berichten, dass sie sich nun rundum wohl fühlen. Die Übelkeit der ersten Wochen ist vorüber, die Hormone haben sich eingespielt und du bist, auch emotional, so richtig in deiner Schwangerschaft angekommen. Dein Bäuchlein wächst, du wirst dadurch aber noch nicht eingeschränkt und fühlst dich fit und beweglich. 

Das passiert nun in deinem Körper

  1. Der Bauch wächst: Dein Bauchumfang nimmt nun von Woche zu Woche zu. Vermutlich musst dir schon die ersten Umstandshosen kaufen, da die alten Hosen am Bauch langsam zu eng werden. Deine Gewichtszunahme im 2.Trimenon beträgt etwa 6 bis 8 kg. Dies liegt natürlich nicht nur an dem Größerwerden deines Babys, sondern verteilt sich auf verschiedene Strukturen, wie deine immer größer werdende Gebärmutter mit dem Mutterkuchen (der Plazenta), das Fruchtwasser, dem Wachstum deiner Brust, deine größere Blutmenge, deine Fettreserven und auch die Wassereinlagerungen, die du entwickeln kannst.
  2. Die Brustwarzen verändern sich: Deine Brustwarzen und deine Warzenhöfe können durch die Melatonineinlagerung noch dunkler werden. Ab der 16. SSW bemerkst du vielleicht eine farblose Flüssigkeit, die deine Brustwarzen absondern. Das ist das sogenannte „Kolostrum“, die Vormilch, die dein Körper nun schon zur Vorbereitung des Stillens produziert. 
  3. Die Gebärmutter und die Mutterbänder: Deine Gebärmutter wächst weiter. In der 19. SSW ist sie etwa so groß wie eine Melone. Nicht selten sind die werdenden Mamas etwas beunruhigt, da sie immer mal wieder ein Ziehen im Unterleib spüren. Dies ist meist völlig harmlos und begründet in dem Wachstumsschmerz, der durch die Dehnung der Mutterbänder entsteht. Die Mutterbänder sind der “Halteapparat” deiner Gebärmutter. Sie verlaufen von der Gebärmutter ins Becken und sorgen dafür, dass sie ihre Position und ihre stabile Lage behält. Kommt es nun während der Schwangerschaft zum Wachstum der Gebärmutter, dehnen sich die Mutterbänder. Das kann Schmerzen verursachen, ist aber nicht gefährlich. 
  4. Die Entstehung der Linea nigra: Bei vielen Frauen erscheint jetzt auch die sogenannte „Linea nigra“, meist etwa zwischen der 18. und der 24. SSW. Dies ist eine strichförmige, dunkle Veränderung von deinem Brustbein zu deinem Schambein, die ebenfalls durch die Vermehrte Melaninbildung und -einlagerung entsteht. Nach der Geburt verschwindet sie wieder von ganz allein. 
  5. Dehnungsstreifen vorbeugen: Durch die Dehnung des Bindegewebes können zudem Dehnungsstreifen entstehen. Die Ausprägung dieser Streifen hängt mit der Stärke deines Bindegewebes zusammen und ist auch eine Frage der Veranlagung. Zupfmassagen, bestimmte Öle und Cremes können ihnen entgegen wirken. 
  6. Rückenschmerzen das kannst du tun: Viele werdende Mamas klagen nun auch über Rückenschmerzen. Durch die hormonellen Veränderungen kommt es zur Lockerung des Bandapparates, der Sehnen und des Knorpels, vor allem im Beckenbereich. Auch der immer größer werdende Bauch belastet den Rücken vermehrt. Dies kann zu Rückenschmerzen führen. Lokale Wärme und eine leichte Massage können die Schmerzen lindern. Als Vorbeugung dienen gezielte Übungen, die die Rückenmuslukatur stärken, aber auch Schwimmen und Yoga. Manchen Schwangeren kann bei starken Beschwerden ein Stützmieder oder ein Bauchgurt helfen.
  7. Wadenkrämpfe – das hilft: Vor allem nachts klagen einige Schwangere über Wadenkrämpfe. Diese können sehr unangenehm sein. Durch die vermehrte Ausscheidung von Magnesium über die Niere während der Schwangerschaft, kann die Krampfneigung deiner Muskulatur erhöht sein. Eine zusätzliche Magnesiumeinnahme kann deshalb Abhilfe verschaffen.

 

Die ersten Kindsbewegungen

Etwa um die 20. SSW, bei einigen Frauen aber auch schon früher, wirst du einen magischen Moment erleben: Du wirst die ersten Bewegungen deines Babys spüren! Vielleicht bist du zunächst unsicher, ob es wirklich Kindsbewegungen sind, doch je häufiger sie auftreten, desto besser kannst du sie spüren und auch einordnen. Viele Partner nehmen dadurch, dass sie das Baby nun auch fühlen können, noch intensiver an der Schwangerschaft teil. Ist dies nicht deine erste Schwangerschaft, kannst du dein Baby sogar schon früher spüren.

 

Das Wohlfühltrimester und was du jetzt tun kannst

Viele werdende Mamas empfinden das 2.Trimester als die schönste Zeit der Schwangerschaft. Sie sind erfüllt von Stolz und Vorfreude. Die emotionalen Wechselbäder der Frühschwangerschaft haben sich nun beruhigt, die Sorge vor einer Fehlgeburt ist nun auch deutlich geringer. 

Dadurch, dass die Schwangerschaft nun auch von außen immer deutlicher sichtbar wird, genießen viele Schwangere, die Aufmerksamkeit und Anteilnahme von Freunden, Verwandten und Mitmenschen. Vielleicht planst du jetzt noch einen letzten Urlaub zu zweit oder als bestehende Familie, vielleicht sogar einen Umzug, um euch ein Nest zu schaffen. 

Natürlich gibt es aber auch Schwangere, die bereits dieses Trimenon durch Rückenschmerzen, Wadenkrämpfe und co. als anstrengend und belastend empfinden und daher vor größeren Unternehmungen absehen wollen. Auch das ist völlig normal. Wichtig ist, dass du weißt, was dir gut tut und was du brauchst. Und wenn das bedeutet, es dir Zuhause auf der Couch richtig gemütlich zu machen und nochmal alle Serien zu gucken, wofür in Zukunft vielleicht nicht mehr so viel Zeit sein wird. 

Wie sich das Baby im zweiten Trimester entwickelt

13. SSW

Dein Baby ist ein Wunder! Mit dem Ende der 13. SSW sind nun alle Organe ausgebildet. Sie müssen nur noch an Größe zunehmen. Dein Baby hat sogar schon richtige Gesichtszüge. Es ist jetzt etwa 6 cm groß. Es kann tatsächlich schon Töne wahrnehmen. Und obwohl die Augenlider geschlossen sind, ist eine Unterscheidung zwischen hell und dunkel möglich. 

14. SSW

Ab der 14. SSW ist das Baby von der sogenannten „Käseschmiere“ bedeckt. Sie schützt seine Haut. Auch seine Haare beginnen langsam zu wachsen. Neben dem Hand-Greif-Reflex, entwickelt sich nun auch sein Saugreflex. 

Im weiteren Verlauf wird es erste Schluckübungen machen und reichlich Fruchtwasser trinken. Auch die Atmung wird geübt, wodurch das weitere Wachstum der Lungen stimuliert wird. 

15. SSW

In der 15. SSW ist dein Baby in etwa 8 cm groß. In den nächsten Wochen wird es mehr und mehr an Fettpolstern zulegen. 

17. SSW

In der 17. SSW kann es bereits Berührungen durch die Bauchdecke wahrnehmen. 

19. SSW

In der 19. SSW hat dein Baby eine flaumartige Körperbehaarung, die sogenannte Lanugo-Behaarung. Sein Magen-Darm-Trakt funktioniert nun und es bildet mit seinen Nieren selbst das Fruchtwasser. 

20. SSW 

In der 20. SSW hat dein Baby noch viel Platz in deiner Gebärmutter. Es hüpft, dreht sich, turnt und spielt mit der Nabelschnur. In den weiteren Wochen wächst sein Gehirn zunehmend und seine Knochen verfestigen sich. Außerdem bilden sich Fuß- und Zehennägel. Vielleicht spürst du nun auch häufig, dass dein Baby Schluckauf hat. Dabei zuckt dein ganzer Bauch, was ganz lustig aussieht. Das liegt daran, dass sein Zwerchfell noch nicht richtig ausgebildet ist. 

24. SSW

Um die 24. SSW wiegt es etwa 600 Gramm. Seine Geschmacksknospen haben sich entwickelt und es kann nun bereits Geschmacksunterschiede im Fruchtwasser schmecken.  

25. SSW

In der 25. SSW entwickelt sich der Gleichgewichtssinn deines Babys. Es kann nun immer besser Bewegungen ausbalancieren und auch halten. Es übt fleißig in deinem Bauch und manchmal sind von außen bereits kleine Füßchen oder Händchen zu tasten.

26. SSW

Ab der 26. SSW öffnet das Kleine seine Augenlider. Es wiegt in dieser Woche nun etwa 800 g und ist 34 cm groß.

 

Dein Baby ist nun fast „fertig“. Es muss nur noch weiter an Größe und Gewicht zulegen. Und das wichtigste: Die Lungenreife fehlt noch. Diese ist deshalb so wichtig, damit die Lunge nach der Geburt kräftig genug ist, selbstständig zu arbeiten. Im 3. Trimenon stehen also noch weitere lebenswichtige Entwicklungsschritte für dein Kind an. Und auch du erlebst noch weitere körperliche Veränderungen. Es bleibt also spannend! 

 



Zwillingsschwangerschaften

Zwillingsschwangerschaften – doppelte Herausforderung, doppeltes Glück!

Schwanger mit Zwillingen – was für eine Überraschung! Viele werdende..

kliniktasche. schwangerschaft

Die Kliniktasche- Was du alles mitnehmen solltest

Kliniktasche- Was brauchst du alles für die Geburt? “Was ist..

untersuchungen in der Schwangerschaft

Pränataldiagnostische Untersuchungen in der Frühschwangerschaft

Bestimmt hast du bereits von Pränataldiagnostische Untersuchungen in der Schwangerschaft,..