Linea nigra: Was hat die dunkle Linie auf dem Babybauch zu bedeuten?

Kategorie: Symptome in der Schwangerschaft
Lesezeit: 7 min

Linea nigra: Was hat die dunkle Linie auf dem Babybauch zu bedeuten?

Kategorie: Symptome in der Schwangerschaft

Lesezeit: 7 min

Überblick:

Du bist schwanger und hast einen senkrechten dunklen Strich auf Deinem Bauch bemerkt? Da bist Du nicht allein – diese mehr oder weniger auffällige Linie heißt Linea nigra und sie tritt sehr vielen Schwangeren auf.

Was ist die Linea nigra?

Die Linea nigra – manchmal auch Linea negra geschrieben – ist eine dunkel pigmentierte senkrechte Linie, die bei vielen Schwangeren etwa in der Schwangerschaftsmitte erscheint. Sie verläuft meist vom Schambein bis zum Bauchnabel, kann sich von dort aber auch weiter bis zum Brustkorb ausdehnen. Meist ist der pigmentierte Streifen wenige Millimeter breit; prominente Exemplare auf der Haut besonders straff gespannter Babybäuche können aber schon auch einmal einen bis anderthalb Zentimeter messen.

Linea nigra ist Latein – die Sprache der meisten medizinischen Fachbegriffe – und bedeutet nichts anderes als “schwarze Linie”. Tatsächlich sieht die pigmentierte Linie meist eher braun aus (der ebenfalls gebräuchliche Fachbegriff Linea fusca bedeutet “braune Linie”), kann aber bei dunklen Hauttypen sehr dunkel werden.

Ungefähr drei Viertel aller Schwangeren haben diese dunkle Linie. Generell tritt sie bei sehr hellhäutigen Frauen seltener und bei dunkleren Typen häufiger auf.

Ist diese dunkle Linie gefährlich?

Nein, sie ist absolut nicht gefährlich, sondern eine ganz normale Begleiterscheinung der Schwangerschaft.

Schwangere weisen oft sogenannte Hyperpigmentierungen der Haut auf. Neben der Linea nigra gehören dazu zum Beispiel auch neu erscheinende oder wachsende Sommersprossen oder Leberflecken und dunkler werdende Narben. Da so etwas wie ein wachsender oder seine Farbe verändernder Leberfleck bei Nicht-Schwangeren durchaus Grund zur Beunruhigung ist (so etwas kann ein Frühzeichen von Hautkrebs sein), haben Mediziner die Pigmentveränderungen bei Schwangeren genau unter die Lupe genommen – und vollständige Entwarnung gegeben: In der Schwangerschaft sind Hyperpigmentierungen ungefährlich; sie sind einfach eine normale Folge erhöhter Spiegel der Schwangerschaftshormone.

Wann entsteht die Linie in der Schwangerschaft?

Der Zeitpunkt des Erscheinens der dunklen Linie kann ganz unterschiedlich sein. Die meisten Frauen bemerken das dunkle Band auf ihrem Bauch zum ersten Mal im zweiten Trimester, also etwa ab der 13. Schwangerschaftswoche. Früheres oder späteres Erscheinen ist aber durchaus möglich und kein Grund zur Sorge – ebensowenig wie das Ausbleiben der Linie.

Sieht man diese Linie schon in der Frühschwangerschaft?

Meist erscheint diese im zweiten oder dritten Schwangerschaftstrimester. In der Frühschwangerschaft ist sie meist noch nicht zu sehen – es gibt aber durchaus auch Frauen, die schon im ersten Trimester eine zarte Linie aufweisen. Gerade bei jungen Mamas ist aber auch denkbar, dass die unauffällige Linie schon vor der Schwangerschaft da war. Die Linea nigra ist keine ganz seltene Begleiterscheinung der Pubertät, und manche Frauen – und auch Männer! – behalten sie bis etwa zum 30. Lebensjahr.

Ob diese dunkle Linie es nun besonders eilig hat oder lange auf sich warten lässt: Du kannst in jedem Fall ganz entspannt bleiben.

Wie entsteht eine Linea nigra?

Hyperpigmentierungen – also das Dunklerwerden bestimmter Hautbereiche durch Einlagerung von braunem Hautpigment – gehören zu den häufigsten harmlosen Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft: Brustwarzen und Vorhöfe färben sich dunkler als vor der Schwangerschaft, ebenso die Achselhöhlen, der Intimbereich oder das Innere des Bauchnabels. Hier reiht sich auch die Linea nigra ein.

Die beschriebenen Dunkelfärbungen sind eine Folge der schwangerschaftsbedingt veränderten Hormonbalance des Körpers. Erhöhte Spiegel von Östrogen und Progesteron lassen die sogenannten Melanozyten in der Haut wachsen und regen ihre Aktivität an. Diese Zellen – sie sind auch für das Braunwerden nach einem Sonnenbad und für die Farbe brauner Augen verantwortlich – produzieren den braunen Hautfarbstoff Melanin und verteilen ihn in ihrer Umgebung.

Aber warum ist die Linea nigra so ein klar umrissenes senkrechtes Band? Das liegt daran, dass sie exakt an der Stelle eines bereits vorhandenen klar umrissenen Gewebebandes entsteht: nämlich der sogenannten Linea alba.

Was ist die Linea alba?

Die Linea alba (“weiße Linie”) ist ein senkrechter Hautstreifen, der vom Schambein bis zum Brustkorb reicht. Sie ist normalerweise nicht als weiße Linie sichtbar, folgt aber dem Verlauf einer direkt darunter gelegenen Bindegewebsnaht, die die beiden seitlichen Bauchmuskeln miteinander verbindet. Männer wie Frauen haben eine Linea alba; bei gut trainierten Bauchmuskeln ist sie als schmale senkrecht “Delle” zu sehen.

Offenbar wandern die von den Schwangerschaftshormonen stimulierten Melanozyten bevorzugt in den Bereich der Linea alba ein und färben ihn dunkel – die Linea nigra entsteht.

Muss die Linea nigra immer gerade sein?

Nein, typischerweise scheint sie das nicht zu sein: Im Bereich des Bauchnabels weicht die Linea nigra oft von ihrem geraden, senkrechten Verlauf ab. In einer 2020 in einem brasilianischen Fachmagazin namens “Einstein” veröffentlichten Studie interessierten sich Ärzte der Geburtshilfe-Abteilung eines Krankenhauses in der brasilianischen Hauptstadt dafür, wie genau die Linea nigra bei knapp 100 ihrer Patientinnen aussah. Sie fanden, dass die Linie bei der Mehrzahl der Frauen keineswegs senkrecht auf den Bauchnabel stieß, sondern in einem kleinen, entgegen den Uhrzeigersinn gerichteten Bogen. Aha!

Muss die Linea nigra immer ganz gerade sein?

Nein, typischerweise scheint sie das nicht zu sein: Im Bereich des Bauchnabels weicht die Linea nigra oft von ihrem geraden, senkrechten Verlauf ab. In einer 2020 in einem brasilianischen Fachmagazin namens “Einstein” veröffentlichten Studie interessierten sich Ärzte der Geburtshilfe-Abteilung eines Krankenhauses in der brasilianischen Hauptstadt dafür, wie genau die Linea nigra bei knapp 100 ihrer Patientinnen aussah. Sie fanden, dass die Linie bei der Mehrzahl der Frauen keineswegs senkrecht auf den Bauchnabel stieß, sondern in einem kleinen, entgegen den Uhrzeigersinn gerichteten Bogen. Aha!

Was bedeutet die Linea nigra?

Es gibt keinen wirklich überzeugenden Hinweis darauf, dass die Linea nigra etwas bedeuten oder eine Funktion haben könnte – sie ist einfach eine normale Folge des geänderten Hormonhaushalts in der Schwangerschaft. Manche Hebammen vermuten allerdings, dass sie eine Art “Wegweiser” sein könnte, der dem auf dem Bauch der Mama liegenden Neugeborenen hilft, sich in Richtung der Mutterbrust zu orientieren – die mit ihren dunklen Brustwarzen und großen, dunklen Vorhöfen ebenfalls besonders gut zu erkennen ist. Da Neugeborene ausgesprochen unscharf sehen, ist nicht ganz klar, ob sie diesen “Wegweiser” tatsächlich wahrnehmen können – aber wer weiß?

Außerdem wird manchmal gesagt, man könne anhand der Ausdehnung der Linea nigra das Geschlecht des Babys vorhersagen – aber das ist wohl wirklich nichts weiter als ein altes Märchen…

Verschwindet die Linea Nigra wieder nach der Schwangerschaft?

Ja, nach der Schwangerschaft verschwindet die dunkle Linie im Allgemeinen. Das ist allerdings kein plötzliches Verschwinden, sondern ein ganz allmähliches Blasserwerden im Verlauf einiger Monate. Nach neun bis zwölf Monaten ist sie in der Regel verschwunden; in seltenen Fällen kann der dunkle Streifen aber auch noch mehrere Jahre sichtbar bleiben.

Liniea Nigra nach der Geburt

Kann man diese dunkle Linie vermeiden?

Nicht jede werdende Mama ist hellauf begeistert davon, dass sich auf ihrem Babybauch plötzlich diese dunkle Linie breit macht. Aber leider: Es gibt kein Mittel, das dem Entstehen vorbeugen könnte.

 

Da UV-Strahlung die Pigmentbildung zusätzlich anregt, kann die Linea nigra durch Sonneneinstrahlung nachdunkeln. Eine gute Sonnenschutzcreme beim Sonnenbad verhindert das. Aber warum eigentlich? Auf einem gepflegten Babybauch kann auch die Linea nigra richtig toll aussehen – steh einfach dazu!

 

Falls Du Dich noch nicht an Deine Linea nigra gewöhnen konntest und sie droht, dein geplantes Babybauch-Fotoshooting zu ruinieren, kannst Du sie einfach mit Concealer verstecken.. 😉

Schwanger ohne Linea nigra – gibt es das?

Oh ja, mindestens ein Viertel aller Schwangeren entwickelt gar keine Linea nigra. Das ist vor allem bei Frauen so, die ohnehin einen sehr hellen Hautton und blaue Augen haben. Diese Frauen haben von Natur aus nur wenig pigmentbildende Melanozyten, und das ändert sich dann auch in der Schwangerschaft nicht.

Manche Frauen haben auch eine diffus gelbliche Linea nigra, die so unauffällig ist, dass man sie kaum sieht.

Kann man diese Linie auch ohne Schwangerschaft bekommen?

Manche Neugeborene haben ebenfalls eine Linea nigra – kein Wunder, die Schwangerschaftshormone wirken ja schließlich auf Mama und Baby.

Und: Das Auftreten der Linea nigra ist keinesfalls immer mit einer Schwangerschaft verknüpft. Bei Mädchen und jungen Frauen, aber auch bei Jungen und jungen Männern, zeigt sich die dunkle Linie gar nicht so selten; in diesen Fällen ist sie eine Begleiterscheinung der Hormonumstellungen in der Pubertät.

Autorin: Vivi von Keleya
Autorin: Vivi von Keleya

Ist einer unserer Content
-Engel im tollen Keleya Team.

Keleya. Deine Schwangerschaft. Deine App.​

Erlebe eine Vielzahl an Workouts. Von Fitness über Yoga bis Pilates.

Erhalte wöchentliche Updates über deine körperlichen Veränderungen und die Entwicklung deines Babys.