Smoothies gegen Eisenmangel in der Schwangerschaft
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Smoothies gegen Eisenmangel in der Schwangerschaft

Müdigkeit, Schlappheit, Schwindelgefühl – Dinge die ich in meiner Schwangerschaft zu Beginn auf den neuen körperlichen Umstand schob, entpuppten sich bald als Symptome eines starken Eisenmangels. Aber warum ist Eisen so wichtig und woran erkennst du, dass dein Körper einen Eisenmangel hat? Und was kannst du in deiner Schwangerschaft dagegen tun?

Eisen, für den Körper unerlässlich

Fehlt es dem Körper an Nährstoffen, entwickeln sich schnell Mangelerscheinungen. Ein Nährstoff, an dem es vielen Schwangeren fehlt: Eisen. Dieses Spurenelement hat einen erheblichen Einfluss auf den Sauerstofftransport, da es wesentlich für den Aufbau und Erhalt der roten Blutkörperchen ist. Außerdem ist es für zahlreiche Enzyme unentbehrlich und sorgt, neben Selen und Iod, für eine ausgewogene Funktion der Schilddrüse.

In der Schwangerschaft nicht ungewöhnlich: Eisenmangel

Gerade in der Schwangerschaft ist es also wichtig, einen gut gefüllten Eisenspeicher zu haben, da sich der Blutkreislauf ausdehnt und sich das Blutvolumen einer Schwangeren um bis zu 40 Prozent vergrößert. Normalerweise enthält der menschliche Organismus bis zu 4 mg Eisen, der Bedarf einer Schwangeren kann sich bis auf 30 mg erhöhen. Deswegen ist ein Eisenmangel in der Schwangerschaft nicht ungewöhnlich.

Da sich stets neues Gewebe und Blut im Körper bildet, ist der Sauerstoffbedarf höher als ohne Babybauch. Auch das Wachstum des Kindes hat einen Einfluss auf die Eisenspeicher der Mutter, da die Natur es so eingerichtet hat, dass zuerst das Baby versorgt wird. Auch unter der Geburt ist ein stabiler Eisenspeicher nützlich, da der Körper so auf Reserven zurückgreifen kann und die Blutbildung damit unterstützt wird.

Habe ich einen Eisenmangel? Symptome und Blutwerte beachten

Einen Eisenmangel erkennt der Arzt dank einer Blutuntersuchung relativ schnell. Sinkt der Hämoglobinwert im Blut unter 11 Gramm pro Deziliter, spricht man von einem Eisenmangel. Doch auch ohne Bluttest sollten folgende Symptome nicht ignoriert werden: vermehrte Müdigkeit, körperliche Schlappheit, Blässe, trockene Mundwinkel, Schwindel, Konzentrationsschwäche und ein anfälliges Immunsystem. Deuten diese Anzeichen auf einen Mangel hin, muss gehandelt werden. Denn fehlendes Eisen kann auch zu einer Blutarmut, auch Anämie genannt, führen, was wiederum Einfluss auf die Sauerstoffversorgung von Mutter und Kind haben kann.

Eisenspeicher füllen: Die Ernährung macht den Unterschied

Soweit muss es gar nicht erst kommen, denn der Eisenwert lässt sich gut mit einer ausgewogenen Ernährung verbessern. Die gezielte Auswahl eisenhaltiger Lebensmitteln hat einen großen Einfluss auf den Eisenspeicher, aber auch Eisenpräparate helfen. Gerade bei Letzterem sollte vorab der behandelnde Arzt um Rat gefragt werden, da für Schwangere nicht alle Eisenpräparate zugelassen oder bekömmlich sind. Sollten zusätzlich Magnesiumpräparate eingenommen werden, sollte zwischen beiden Einnahmen mindestens drei Stunden liegen. Magnesium und Eisen behindern sich gegenseitig bei der Einnahme und Verarbeitung im Körper.

Ein Smoothie ist im Nu zubereitet, Foto: Sophia Lukasch

Eisenhaltige Lebensmittel in die Mahlzeiten integrieren

Integriert man in jede Mahlzeit Lebensmittel mit hohem Eisengehalt, kannst du einem Eisenmangel vorbeugen. Während auch einige Obst- und Gemüsesorten viel Eisen aufweisen, ist der Gehalt in Fleisch wie Kalbsleber oder Rindfleisch am höchsten und kann vom Körper besser aufgenommen werden. Doch das bedeutet nicht, dass Schwangere nur noch Fleisch essen sollten, zumal die Auswahl der Lebensmittel auch oft dank Schwangerschaftsgelüsten und Übelkeit unberechenbar ist. Für Vegetarierinnen und Veganerinnen sind die pflanzlichen Alternativen bestens geeignet und können in der richtigen Kombination mit Vitamin C den Eisenhaushalt aufstocken.

Eisenhaltiges Obst und Gemüse in der Schwangerschaft, Foto: Dolgachov

Um die Ernährung ebenso ausgewogen wie eisenhaltig zu machen, empfiehlt es sich, eine breite Auswahl eisenhaltiger Lebensmittel zu Haus zu haben. Neben Haferflocken, Weizenkleie und Kürbiskernen haben Obst und Gemüsesorten wie rote Beete, Spinat, Petersilie und rote Beeren einen hohen Eisengehalt. Doch egal, ob man Fleisch, Getreide, Obst oder Gemüse isst, um seine Eisenwerte zu verbessern, man sollte dazu stets etwas Vitamin C zu sich nehmen. Die Eisenresorption wird mit der zeitgleichen Aufnahme von Vitamin C erhöht.

Grüner Smoothie, Foto: Krups

Eisenreiche Smoothies: Bekömmlich und voller Nährstoffe

Aus diesem Grund sind Smoothies eine perfekte Möglichkeit, den Eisenspeicher zu füllen. Durch die Kombination von eisenhaltigen Lebensmitteln wie Hafer, Spinat, rote Beeren oder Petersilie und Vitamin C aus Orangen oder Zitronen, kann der Körper das Spurenelement gut aufnehmen und verarbeiten. Egal ob ein Grüner Smoothie, ein Wild Berry Smoothie oder eine Smoothie Bowl mit Haferflocken: Die perfekte Kombination aller nötigen Nährstoffe und die bekömmliche Art eines flüssigen Drinks eignen sich für jede Schwangere: Nicht zu schwer, schnell zubereitet und auch für unterwegs eine gute Energiequelle. Ein leckeres Rezept für einen Eisen-Boost-Smoothie „Rote Sensation“ findest du in der Keleya App.

„Rote Sensation“-Eisen-Boost-Smoothie von Krups

Der richtige Smoothie-Mixer macht den Unterschied

Werden die Smoothies mit dem KRUPS Freshboost Vakuum Standmixer to Go zubereitet, gibt es neben der Einfachheit der Zubereitung noch mehr Vorteile. Der Freshboost Mixer entzieht den Zutaten vor dem Mixen Sauerstoff. Mit der Nutrikeep™ Technologie bleiben Farbe, Konsistenz und wichtige Nährstoffe länger erhalten, da der Oxidationsprozess frischer Lebensmittel so verlangsamt wird. Das Ergebnis: frische, Smoothies in satten Farben und reich an Nährstoffen.

KRUPS Freshboost Vakuum Standmixer to Go

Der Smoothie aus dem Freshboost Vakuum Standmixer hat bis zu dreimal mehr Antioxidantien. Die braucht der Körper, um das Immunsystem zu stärken, die Nährstoffspeicher wieder aufzufüllen und Zellalterungsprozesse zu verlangsamen. Da durch den entzogenen Sauerstoff in der Zubereitung auch weniger Bläschen entstehen, hat der Smoothie eine sehr cremige Konsistenz und setzt sich nicht in einzelnen Schichten ab. Vor allem für Schwangere mit einem empfindlichen Magen und häufigem Sodbrennen ist das leichter bekömmlich. Natürlich kannst du damit auch Suppen oder Babybrei zubereiten. Das Praktische: der KRUPS Freshboost Vakuum Standmixer to Go kommt gleich mit einem To Go-Becher, so dass du deinen Smoothie sofort überall hin mitnehmen kannst.

Roter Smoothie, Foto: Krups

Den Eisenhaushalt zu unterstützen, kann so einfach und abwechslungsreich sein. Mir haben damals einige Gerichte gegen meinen Eisenmangel geholfen. Ich trank jeden Vormittag einen grünen Smoothies aus frischem Spinat, Kiwi, Banane und etwas Wasser. Zum Frühstück gab es Porridge mit roten Beeren und ja, ich habe auch rote Beete lieben gelernt. Als Suppe ist sie nämlich ebenfalls sehr lecker.

 

Share Keleya on Social Media

Download Button: Download on the Apple Store Download Button: Get it on Google Play