22. Schwangerschaftswoche (22 SSW): Offene Augen & Ohren – mit Bauchbildern

Willkommen in der 22. Schwangerschaftswoche! Du befindest dich jetzt in der Mitte des zweiten Trimesters, also in der zweiten Woche des 6. Monats, einer Zeit, die oft als die "goldene Phase" der Schwangerschaft bezeichnet wird. Viele der anfänglichen Symptome wie Übelkeit haben sich vermutlich bereits abgeschwächt, während dein Bauch weiterhin sichtbar wächst. In diesem Abschnitt erfährst du, welche faszinierenden Entwicklungen dein Baby in der 22. SSW durchmacht und wie du dich auf die kommenden Wochen vorbereiten kannst.
22. Schwangerschaftswoche Fötus

📖 Das erwartet dich im Artikel:

Deine 22. Schwangerschaftswoche im Überblick

Wie groß ist mein Baby in der 22. Schwangerschaftswoche?

Dein Baby wiegt nun etwa 370 bis 454 Gramm und hat die Größe einer Papaya, was etwa 23 bis 28 cm entspricht. Die Größe und das Gewicht deines Babys sind wichtige Indikatoren für eine gesunde Entwicklung.

Infos über die 22. Schwangerschaftswoche

Dein Baby in der 22. SSW

Wie sieht mein Baby in der 22. SSW aus?

In der 22. Schwangerschaftswoche sieht dein Baby bereits aus wie ein kleines Neugeborenes, allerdings ist es noch schlanker und kleiner. Die Haut hat alle wesentlichen Schichten entwickelt, erscheint jedoch noch faltig, da die Fettdepots, die später zur Glättung beitragen, noch nicht vollständig ausgeprägt sind. In den nächsten Wochen wird dein Baby schnell an Masse zulegen und die Haut wird zunehmend straffer.

Welche Entwicklungen macht mein Baby in der 22. Schwangerschaftswoche?

Die feine Körperbehaarung, darunter Kopfhaar, Wimpern und Augenbrauen, hat sich bereits gebildet. Diese Haare sind jedoch sehr fein und weiß, da die Pigmente, die später die Farbe bestimmen, noch nicht aktiv sind. Die Arme und Beine sind bereits in den richtigen Proportionen ausgebildet, obwohl das Längenwachstum sich nun verlangsamt und die Gewichtszunahme mehr in den Vordergrund tritt.

Unter dem Zahnfleisch deines Babys formen sich die ersten Milchzähne, die einige Monate nach der Geburt durchbrechen werden. Diese Entwicklung ist ein weiterer Schritt in der Vorbereitung auf das Leben außerhalb des Mutterleibs.

Ein besonders spannender Aspekt ist die rasche Zunahme des Fettgewebes, welches eine entscheidende Rolle für die Thermoregulation des Babys nach der Geburt spielt. Durch die Umwandlung von Fett in Energie kann dein Baby seine Körpertemperatur eigenständig regulieren.

Darüber hinaus übernimmt dein Baby wichtige Immunstoffe aus deinem Blutkreislauf, die es nach der Geburt vor Infektionen schützen. Diese Antikörper sind eine natürliche Erbschaft deiner eigenen Immunabwehr, die dein Kind in den ersten Lebensmonaten schützen wird. Selbst leichte Infekte, die du während der Schwangerschaft erlebst, können dazu beitragen, dass dein Baby mit einem stärkeren Immunsystem auf die Welt kommt.

Fun Fact der 22. SSW: Der Körperfettanteil deines Babys beträgt jetzt nur rund ein Prozent. Doch das wird sich bald ändern. Von jetzt an wird dein Baby kontinuierlich Fettschichten entwickeln, die bis zum voraussichtlichen Geburtstermin anwachsen. Diese Fettschichten sind entscheidend, damit dein Kind nach der Geburt Körperwärme produzieren und speichern kann.

Kann ich mein Baby in der 22. SSW spüren? 

Die meisten Frauen bemerken bereits erste Bewegungen ihres Babys. Wenn das allerdings noch nicht der Fall ist, musst du dir keine Sorgen machen. Die Herztöne deines Kindes können von einem geübten Ohr mit einem Stethoskop gehört werden. Das hört sich an wie ein Pferdegalopp. 

22 SSW: Wo liegt das Baby?

In der 22. Schwangerschaftswoche befindet sich das Baby üblicherweise in einer sich zunehmend stabilisierenden Position im Uterus der Mutter. Während es weiterhin Raum zum Bewegen und Drehen hat, beginnt es doch, sich allmählich für die bevorstehende Geburt zu positionieren. Zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft können sich viele Babys noch in einer Querlage oder in einer Steißlage befinden, bei der das Baby mit dem Kopf nach oben und den Füßen nach unten liegt. Es ist jedoch auch möglich, dass sich einige Babys bereits mit dem Kopf nach unten drehen, was als Schädellage bekannt ist. Diese Position ist ideal für die Geburt. Mach dir keine Sorgen, falls dein Baby sich noch nicht gedreht hat: Das ist ganz normal und Babys können sich sogar bis kurz vor der Geburt noch drehen.

Die Schwangerschafts-App mit personalisiertem Feed in jeder SSW

SSW 22: Alles über die Mama

Wie verändert sich der Körper in der 22. SSW?

Dein Bauch wächst stetig weiter, doch noch sollten das Bücken, Sitzen oder längere Autofahrten keine Probleme bereiten. Das zusätzliche Gewicht wird von deinem Beckenboden getragen. Deine Körpermitte verlagert sich zunehmend nach vorne. Übungen, die deinen Rücken und Beckenboden kräftigen, werden dir helfen, weiterhin mobil zu bleiben.

Das Schwangerschaftshormon Östrogen wirkt sich auf den Blutfluss und die Konsistenz des Bindegewebes aus. Dadurch wird nicht nur die Muskulatur des Beckenbodens aufgelockert, sondern auch dein Zahnfleisch. Deswegen kommt es während der Schwangerschaft zum Beispiel schneller zu Zahnfleischbluten. Vor allem bei harten Lebensmitteln oder wenn du mit der Zahnbürste zu stark putzt. Dass jede Schwangerschaft einen Zahn kostet, weil ihm das Kalzium für das Baby entzogen wird, bleibt allerdings ein Ammenmärchen. Das Kalzium stammt vielmehr aus dem Skelett, als den Zähnen.

Welche Symptome in der 22. Schwangerschaftswoche?

In der 22. Schwangerschaftswoche können einige typische Symptome auftreten, während dein Körper weiterhin Veränderungen durchläuft, um das Wachstum und die Entwicklung deines Babys zu unterstützen. Hier sind einige häufige Symptome, die du in dieser Phase erleben könntest:

  1. Wachsender Bauch und Gewichtszunahme: Dein Bauch wird deutlich sichtbarer, und du könntest eine stetige Gewichtszunahme bemerken. Dies ist normal und notwendig für die Unterstützung des wachsenden Babys.
  2. Rückenschmerzen: Mit der Zunahme des Bauchumfangs und des Gewichts kann auch der Druck auf deinen Rücken steigen. Dies führt oft zu Rückenschmerzen, besonders im unteren Rückenbereich.
  3. Braxton-Hicks-Kontraktionen: Diese sind auch als „Übungswehen“ bekannt und können um die 22. Woche herum beginnen. Sie sind normalerweise schmerzlos und unregelmäßig und helfen dem Körper, sich auf die tatsächliche Geburt vorzubereiten.
  4. Verdauungsprobleme: Viele Schwangere erfahren weiterhin Verdauungsbeschwerden wie Sodbrennen, Verstopfung und Blähungen. Dies liegt an den hormonellen Veränderungen und dem Druck, den der wachsende Uterus auf den Magen und die Därme ausübt.
  5. Geschwollene Füße und Knöchel: Durch die zunehmende Belastung und den veränderten Blutfluss können Schwellungen an Füßen und Knöcheln auftreten, besonders gegen Ende des Tages.
  6. Erhöhter vaginaler Ausfluss: Ein leichter, milchiger vaginaler Ausfluss (Leukorrhoe) ist normal und kann in der Schwangerschaft zunehmen, da er dabei hilft, Infektionen vom Gebärmutterhals fernzuhalten.
  7. Hautveränderungen: Einige Frauen bemerken eine dunklere Pigmentierung der Haut, insbesondere eine Linie (Linea nigra) entlang des Bauches, oder eine Zunahme der Pigmentflecken.
  8. Emotionale Schwankungen: Hormonelle Veränderungen können auch zu Stimmungsschwankungen führen. Du könntest dich besonders emotional oder ängstlich fühlen.

 

Du möchtest erfahren, was du bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft tun kannst? Hier findest du alle Informationen.

Wie viel Gewichtszunahme ist in der 22 SSW normal?

Die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft kann sehr individuell sein und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Ausgangsgewicht vor der Schwangerschaft, der allgemeinen Gesundheit und Ernährung der Mutter sowie der Anzahl der Babys, die sie erwartet. In der 22. Schwangerschaftswoche befinden sich Frauen in etwa in der Mitte ihrer Schwangerschaft, und die Gewichtszunahme kann bereits deutlich sein.

Für eine Frau mit einem normalen Body-Mass-Index (BMI) vor der Schwangerschaft wird oft eine Gesamtgewichtszunahme von etwa 11,5 bis 16 kg über die gesamte Schwangerschaft empfohlen. Bis zur 22. Schwangerschaftswoche wäre es normal, ungefähr die Hälfte oder etwas mehr dieser empfohlenen Gesamtzunahme erreicht zu haben, was etwa 5,5 bis 8 kg entspricht.

Wie fühlen sich Kindsbewegungen in SSW 22 an?

Kindsbewegungen in der 22. Schwangerschaftswoche können für viele werdende Mütter ein aufregendes Erlebnis sein. Zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft beginnen die Bewegungen des Babys oft spürbarer zu werden. Die Art und Weise, wie diese Bewegungen empfunden werden, kann allerdings von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Hier sind einige typische Beschreibungen, wie Kindsbewegungen sich anfühlen können:

  1. Wie Blasen oder Flattern: Viele Frauen berichten, dass die ersten Bewegungen ihres Babys wie das sanfte Ploppen von Blasen oder ein Flattern im Bauch erscheinen, ähnlich dem Gefühl von Schmetterlingen.
  2. Leichtes Klopfen oder Pochen: Wenn das Baby aktiver wird, können die Bewegungen als leichtes Klopfen oder Pochen wahrgenommen werden. Dies wird oft als zarter, rhythmischer Stoß beschrieben.
  3. Drehen und Wenden: Manche Mütter beschreiben das Gefühl, als ob sich das Baby im Bauch dreht oder wendet. Dies kann eine eher seltsame Empfindung sein, da es sich deutlich von gastrointestinalen Bewegungen unterscheidet.
  4. Sanftes Boxen oder Treten: Mit zunehmendem Wachstum und Kraft des Babys können die Bewegungen als deutliche Tritte oder Stöße gegen die Bauchwand empfunden werden. Diese können überraschend stark sein und manchmal sogar von außen durch die Hand eines Partners oder durch die Kleidung sichtbar sein.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

22. SSW: Wie sieht mein Bauch aus?

Dein Bauch wächst stetig weiter, doch noch sollten das Bücken, Sitzen oder längere Autofahrten keine Probleme bereiten. Das zusätzliche Gewicht wird von deinem Beckenboden getragen. Deine Körpermitte verlagert sich zunehmend nach vorne. 

Hello Baby – Zeig uns deinen Babybauch!

Babybäuche komme in allen Formen und Größen, es gibt nicht den einen idealen Schwangerschaftsbauch. Das möchten wir werdenden Mamas nicht nur sagen, sondern auch zeigen. Und du kannst uns dabei unterstützen! Schicke uns dafür gerne eine Nachricht mit deinem Bild und deiner SSW an ssw@keleya.de und zeige uns und der Keleya Community deinen Babybauch. Wir freuen uns von dir zu hören!

Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die uns bereits ein Bild von ihrem Babybauch zugesendet haben und dafür, dass wir euch in eurer Schwangerschaft begleiten dürfen! <3

Welche Untersuchungen und Tests sind in der 22. SSW wichtig?

In der 22. Schwangerschaftswoche sind einige Schlüsseluntersuchungen Teil der Routinevorsorge. Ein detaillierter Ultraschall, bekannt als Anatomiescan, überprüft die Entwicklung des Babys und die Plazenta. Zusätzlich wird der Glukosetoleranztest vorbereitet, der auf Gestationsdiabetes testet und in den folgenden Wochen durchgeführt wird. Regelmäßige Blutdruckmessungen erkennen frühzeitig Präeklampsie, während Blut- und Urinanalysen auf Anämie und Infektionen hinweisen. 

Sind Unterleibsschmerzen in der 22. Schwangerschaftswoche normal?

Unterleibsschmerzen sind in der 22. Schwangerschaftswoche oft normal, aber es ist wichtig, ihre Ursachen zu verstehen. Häufig entstehen leichte bis mäßige Schmerzen durch die Dehnung der Bänder, das Wachstum der Gebärmutter oder Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung. Obwohl diese meist harmlos sind, können ernste Probleme wie vorzeitige Wehen, Plazentaprobleme oder Harnwegsinfektionen ähnliche Symptome verursachen und erfordern schnelles ärztliches Eingreifen. Starke Schmerzen, begleitet von Fieber, Blutungen oder Schwindel, sollten sofort medizinisch abgeklärt werden, um die Gesundheit von Mutter

und Baby zu gewährleisten. Bei anhaltenden Beschwerden sollte stets ein Arzt oder eine Hebamme konsultiert werden.

Kann in der 22 SSW noch was passieren?

In der 22. Schwangerschaftswoche ist das Baby in seiner Entwicklung weit fortgeschritten, und die Risiken für bestimmte Komplikationen verringern sich, aber es gibt immer noch einige Risiken und mögliche Komplikationen, die auftreten können. Es ist wichtig, dass werdende Mütter weiterhin regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen und auf Anzeichen oder Symptome achten, die auf mögliche Komplikationen hindeuten könnten. Eine gute pränatale Versorgung und die Beachtung von Gesundheitsratschlägen sind entscheidend, um Risiken zu minimieren und eine gesunde Schwangerschaft zu fördern.

Was rät eine Hebamme in der 22. Schwangerschaftswoche?

Die 22. Schwangerschaftswoche ist eine gute Zeit, um über die Geburtsplanung zu sprechen und eventuelle Fragen zu klären. Sprich mit deiner Hebamme, um einen Geburtsplan zu erstellen und die notwendigen Vorbereitungen für die Ankunft des Babys zu treffen.

Hebamme Judith

Tipps für die 22. Schwangerschaftswoche

Wie halte ich mich in der 22. Schwangerschaftswoche fit?

In der 22. Schwangerschaftswoche kannst du durch sanfte Aktivitäten fit bleiben und dein Wohlbefinden fördern:

  1. Spazierengehen: Tägliche Spaziergänge fördern die Durchblutung und können Schwellungen reduzieren.
  2. Schwangerschaftsgymnastik: Diese Kurse stärken den Beckenboden und bereiten den Körper auf die Geburt vor.
  3. Schwimmen und Wassergymnastik: Ideal, um fit zu bleiben, ohne die Gelenke zu belasten.
  4. Schwangerschaftsyoga: Hilft beim Stressabbau und verbessert die Flexibilität. Wähle Kurse speziell für Schwangere.
  5. Leichte Kraftübungen: Übungen mit dem eigenen Körpergewicht oder leichten Gewichten helfen, die Muskelkraft zu erhalten.
  6. Dehnen: Regelmäßiges sanftes Dehnen kann Flexibilität fördern und Muskelschmerzen lindern.
  7. Atemübungen: Diese Techniken sind entspannend und bereiten auf die Geburt vor.

Wie unterstütze ich meine Partnerin in der 22. SSW?

Sei emotional für sie da, indem du aktiv zuhörst und Verständnis für ihre Gefühlsschwankungen zeigst. Übernimm mehr Aufgaben im Haushalt, um ihr körperliche Anstrengungen zu ersparen. Wenn möglich, begleite sie zu ihren Vorsorgeuntersuchungen, um gemeinsam auf dem Laufenden zu bleiben und Unterstützung zu zeigen.

Ernähre dich gemeinsam mit ihr gesund und bereite nährstoffreiche Mahlzeiten vor. Hilf mit bei der Planung und Vorbereitung auf das Baby, wie das Einrichten des Kinderzimmers. Biete ihr hin und wieder eine entspannende Massage an, besonders bei Rückenschmerzen.

Kleine Gesten der Anerkennung können ebenfalls sehr wertvoll sein. Zeige ihr, wie sehr du ihre Anstrengungen schätzt und dass ihr dieses Abenteuer gemeinsam bestreitet. Dies stärkt euer Teamgefühl und gibt ihr zusätzliche Sicherheit und Komfort.

22 SSW: Was kann ich gegen Sodbrennen tun?

Sodbrennen ist während der Schwangerschaft üblich, aber es gibt effektive Wege, es zu lindern:

  1. Kleine, häufige Mahlzeiten: Essen Sie kleinere Portionen über den Tag verteilt und vermeiden Sie späte Mahlzeiten.
  2. Vermeiden von Auslösern: Meiden Sie scharfe Speisen, Zitrusfrüchte, Tomaten, Schokolade, Koffein und kohlensäurehaltige Getränke.
  3. Erhöht schlafen: Legen Sie ein paar Kissen unter Ihren Kopf und Oberkörper, um den Rückfluss von Magensäure zu verhindern.
  4. Locker kleiden: Tragen Sie bequeme, nicht einengende Kleidung, um den Druck auf Ihren Magen zu reduzieren.
  5. Flüssigkeitsaufnahme optimieren: Trinken Sie Flüssigkeiten zwischen den Mahlzeiten, um den Magen nicht zusätzlich zu dehnen.

 

Lies hier mehr über Sodbrennen in der Schwangerschaft und was du dagegen tun kannst.

Die 22. SSW zusammengefasst

  • Dein Babys wiegt circa 370 bis 454 Gramm und ist 23 bis 28 cm lang.
  • Beginn der Fettschichtbildung zur Wärmeregulierung.
  • Die Augenlider beginnen sich zu öffnen (Sinnesentwicklung schreitet voran).
  • Dein Bauch wird immer größer.
  • Du kannst Bewegungen deines Kindes sehen.
  • Mögliche Symptome: Sodbrennen, Rückenschmerzen und Braxton-Hicks-Kontraktionen.

Wir wünschen Dir eine gesunde Schwangerschaft!

Dein Team von Keleya und Kinderheldin <3

Teile diesen Beitrag mit deinen Lieben

keleya - Die App für deine Schwangerschaft

Verfolge Woche für Woche die Entwicklung deines Babys und erhalte eine umfangreiche Begleiterin für die gesamte Schwangerschaft & Geburt.

Schwangerschafts-App
keleya

(97.545)
4.7/5

Bist du sicher, die Seite zu verlassen, ohne dir die Keleya App zu holen?

+ 250.000 Installationen
5/5