keleya und Kinderheldin fusionieren

Berlin, 2. Mai 2024 - keleya und Kinderheldin, die führenden deutschen Plattformen im Bereich der digitalen Unterstützung von Schwangeren und Mamas, fusionieren und werden künftig unter dem gemeinsamen Markennamen keleya auftreten.
Julia Neumann mit Firmenlogos keleya und Kinderheldin

📖 Das erwartet dich im Artikel:

Der Zusammenschluss ermöglicht ein umfangreicheres Angebot und bessere User Experience für Nutzerinnen. Im Laufe des Jahres werden die Produkte von keleya und Kinderheldin gebündelt und neue, innovative Lösungen entwickelt, zum Beispiel ein KI-basierter 24/7-Hebammen-Support, der die physische Betreuung durch Hebammen ergänzt.

Das 2017 gegründete FemTech keleya ist eine von Gesundheitsexpertinnen kuratierte Wissensplattform. In zwei Apps, einmal für Schwangere und einmal für Mamas, bündelt das Unternehmen Wissenswertes in unterschiedlichen Formaten, zum Beispiel Videos, Podcasts, Artikel, Checklisten oder Live-Sessions. In der App für Schwangere stehen Themen wie von Hypnobirthing bis bindungsorientierte Erziehung im Mittelpunkt. Für Mamas findet man in der App alles von Babyschlaf über Rückbildung bis Umgang mit Stress und Mental Load. Das ebenfalls 2017 gegründete Unternehmen Kinderheldin bietet ein umfassendes Angebot an Online-Kursen für Schwangerschaft und Babyzeit sowie eine individuelle digitale Hebammenberatung, die zusätzliche persönliche Betreuung gewährleistet. Mit der Integration der digitalen Hebammensprechstunde, die durch den Zusammenschluss mit Kinderheldin ermöglicht wird, erweitert keleya ihr Angebot, um direkten Austausch mit Hebammen an sieben Tagen pro Woche.

Technologie ermöglicht eine massive Verbesserung der Gesundheit und des Wohlergehens von Schwangeren und Mamas und verringert Zugriffsbarrieren

Das FemTech keleya bietet technologische Lösungen im Bereich ‘Maternal Health’. Als digitales Produkt können Frauen von überall und zu jeder Zeit auf die Wissensplattform zugreifen. Die Fusion mit Kinderheldin ist für keleya der nächste Schritt in der Unternehmensentwicklung: Nach der Gründung und der Schärfung des Produkts liegt der Fokus nun auf dem Ausbau und der Stärkung der Marktführerschaft in der DACH-Region. Ein weiterer Vorteil der Fusion ist die Fortführung und Erweiterung der erfolgreichen Kooperationen mit Krankenkassen, die ebenfalls Zugriffsbarrieren verringert. Gemeinsam bringen keleya und Kinderheldin Partnerschaften mit insgesamt 65 Krankenkassen- und versicherungen  ein, die rund 65 Prozent aller Versicherten in Deutschland abdecken. Diese umfangreichen Kooperationen gewährleisten, dass beliebte Angebote wie zum Beispiel der Geburtsvorbereitungskurs von den Krankenkassen übernommen werden und somit für die Endnutzerinnen kostenlos sind. Über 15% aller Schwangeren in DE nutzen schon die Produkte der beiden Unternehmen. 

 

Orientierung und Sicherheit im Informations-Jungle

Die bisherige CEO von keleya, Julia Neumann, die das Unternehmen nun gemeinsam mit Kinderheldin CEO Philipp Dräger leiten wird, kommentiert die Fusion: “Wir bei keleya glauben an Empowerment durch Wissen und die Bereitstellung von Wissen durch Technologie. Keleya empowered und begleitet Frauen während ihrer Schwangerschaft und beim Start ins Mama-sein. Basierend auf dem Fachwissen von Expertinnen ermöglichen wir eine positivere Schwangerschaftserfahrung und selbstbestimmte Entscheidungen in dieser spannenden Zeit. Die Fusion mit Kinderheldin wird uns helfen, unser digitales Angebot weiter zu stärken, Barrieren abzubauen und macht es möglich, jederzeit und von überall darauf zuzugreifen“.

keleya und Kinderheldin wurden mit der Mission gegründet, Orientierung und Sicherheit zu bieten. In einer Welt, in der Schwangere und Mamas oft mit einer Flut von Informationen und Meinungen konfrontiert sind, bieten wir verlässliche Antworten und ermächtigen Frauen, selbstbestimmt durch ihre Schwangerschaft zu gehen und selbstbewusst in ihre Mutterrolle zu starten,” so Neumann weiter.

“Die Gründung von Kinderheldin und keleya war auch eine direkte Antwort auf den spürbaren Hebammenmangel in Deutschland. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Versorgungslücke für Frauen zu schließen, die keine Hebamme finden können. Diese Mission hat uns angetrieben, innovative und zugängliche Lösungen zu entwickeln, die Schwangeren und Mamas die Unterstützung bieten, die sie in dieser wichtigen Lebensphase brauchen,” sagt Philipp Dräger, CEO von Kinderheldin.

Pressekontakt:

Katharina Heller

E-Mail: katharina@helleryeah.com

Telefon: 0173/3058309

Teile diesen Beitrag mit deinen Lieben

keleya - Die App für deine Schwangerschaft

Verfolge Woche für Woche die Entwicklung deines Babys und erhalte eine umfangreiche Begleiterin für die gesamte Schwangerschaft & Geburt.

Bist du sicher, die Seite zu verlassen, ohne dir die Keleya App zu holen?

+ 250.000 Installationen
5/5