Was sind die Geburtsphasen?

Amelie Suermann 10.12.19
Geburtsphasen

Die Geburt ist ein perfekt orchestriertes Ereignis, das unser Körper instinktiv beherrscht und welches sich in vier Geburtsphasen einteilen lässt. Hier bekommst du einen Überblick, was in den vier Geburtsphasen passiert.

CTA

Was sind die Geburtsphasen?

  1. Die Latenzphase ist dafür da, dass sich der Gebärmutterhals erweicht und verkürzt. Erste gut erträgliche Wehen sind zu spüren, in denen es, v.a. beim ersten Kind ratsam ist, sich zu Hause auszuruhen und Kraft für die bevorstehende Geburt zu sammeln.
  2. In der darauffolgenden Eröffnungsphase öffnet sich der Muttermund mit intensiveren Wehen. Atemübungen und Massagen können hierbei auf natürliche Weise schmerzlindernd wirken. Finde die Atemübungen und die Entspannungsmethoden für die Geburt in Keleya’s online Geburtsvorbereitungskurs.
  3. Während der Austreibungsphase rutscht das Baby ins Becken und die werdende Mutter verspürt einen Pressreflex. Dieser hilft das Kind durch das Becken zu schieben. Im Verlauf mehrerer Wehen erblickt das Baby das Licht der Welt. Um die Presswehen zu lindern hilft es, sich auf eine gleichmäßige Atmung zu konzentrieren und eine angenehmen Position einzunehmen.
  4. In der Nachgeburtsphase löst sich die Plazenta durch das reflexartige Zusammenziehen der Gebärmutter. Da dieser Prozess durch das körpereigene Bindungshormon Oxytocin ausgelöst wird, hilft es viel Haut-zu-Haut Kontakt mit dem Neugeborenen zu genießen.

Der beste Rat für die verschiedenen Phasen der Geburt ist, deinem Körper und seinen Fähigkeiten zu vertrauen, um eine schöne und bestärkende Geburtserfahrung zu haben. Wenn du dich detaillierter über die einzelnen Geburtsphasen informieren  möchtest, empfehlen wir dir den Artikel “Welche Geburtsphasen gibt es?” von der Hebamme Amelie Suermann und das Video “Die Phasen der Geburt mit Hebamme Sabine Kroh” im Geburtsvorbereitungskurs der Keleya App. 

Suchst du nach einer Hebamme?

Finde eine passende Hebamme in deiner Nähe mit Ammely, der bundesweiten,  kostenlosen Plattform des Deutschen Hebammenverbandes für die Vermittlung von Hebammenleistungen:  https://www.ammely.de

  • Spare dir aufwendige Recherchen und hohen Zeitaufwand und erhalte garantiert eine Antwort
  • Kommuniziere sicher und unkompliziert mit deiner Hebamme
  • Buche deine Termine einfach und übersichtlich online!

Deine Hebamme finden



Kleine Auszeit bevor das Baby kommt, Foto: Martin Valigursky / Shutterstock.com

Schwanger – und nun?

Nichts hört man als Schwangere so oft wie den Spruch: „Wenn das Kind erst da ist, wird sich dein ganzes Leben verändern.“ Pustekuchen! Denn das Leben ändert sich buchstäblich ab dem Moment, in dem es sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter bequem macht.

Stolpersteine in der Stillzeit

[Anzeige] Stillen ist eigentlich das natürlichste der Welt, trotzdem können..

Entspannen in der Schwangerschaft.

Entbinden mit Hypnobirthing – eine schmerzfreie und sichere Geburt durch Selbsthypnose 

Natürliches Gebären ohne Angst - die HypnoBirthing Geburtsmethode nach Marie F. Mongan