Die optimale Ernährung bei Kinderwunsch und wie sich eine pflanzliche Ernährung in der Schwangerschaft umsetzen lässt

5 Fragen an Ernährungsberaterin Cindy Just und viele Tipps für eine gesunde Schwangerschaft

  1. Liebe Cindy, als ganzheitliche Ernährungsberaterin bietest du auch Hilfe für Frauen mit Kinderwunsch an. Was für einen Einfluss kann eine gesunde Ernährung hier haben?

Eine gesunde Ernährung kann einen großen Einfluss für Frauen mit Kinderwunsch haben. Viele Studien zeigen, dass ein Mangel an Vitaminen oder Mineralstoffen, starkes Übergewicht oder auch eine Übersäuerung des Körpers, die Ursachen für eine verminderte Fruchtbarkeit sein können.

Dabei hat sich die Natur sicherlich was bei gedacht. Denn wir möchten doch schließlich alle, dass sich unser Baby so gut es nur geht entwickelt und dafür braucht es manchmal einfach etwas Vorbereitung, um eine gesunde und reine Umgebung zu schaffen. Denn wenn wir an einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen leiden, die ein Baby zur Entwicklung benötigt (Wachstum, Zellbildung…) können wir letztendlich dankbar sein, wenn der Körper keine Schwangerschaft zulässt, bevor wir nicht das beste Umfeld geschaffen haben.

Kopie von Kopie von peter-hershey-178869_klein
Obst mit Kokosyoghurt, Foto: Peter Hershey

Deshalb biete ich Frauen mit Kinderwunsch oder denen, die es schon seit längerem versuchen, es aber einfach nicht klappen will, eine individuelle Beratung an, um den Körper und auch den Geist optimal vorzubereiten, sodass sich das kleine Wesen schon bald auf den Weg machen kann. Ich selbst bin übrigens genau in dem Sommer schwanger geworden, als ich meinen Körper zuvor gut entgiftet und mit vielen Nähr- und Vitalstoffen aufgefüllt hatte. Außerdem war ich in diesem Jahr besonders ausgeglichen und zufrieden, da ich viel gereist bin. Auch das ist sehr wichtig, da auch Druck oder übermäßiger Stress den Körper in seinen Funktionen beeinträchtigen kann.

2. Worauf hast du in deiner Schwangerschaft besonders geachtet und was hast du in dieser Zeit gelernt, was du an andere werdende Mamas weitergeben möchtest?

Ich habe auf frische und lebendige Lebensmittel (dazu zählen jene, die sich aus sich selbst reproduzieren können. Hierbei steht die innere Lebensenergie, innerhalb der Struktur im Fokus.) geachtet, da ich so viele Vitalstoffe wie nur möglich aufnehmen wollte. Umso stärker man Lebensmittel erhitzt, desto mehr gehen diese wertvollen Lebensstoffe verloren, daher habe ich täglich auf einen guten Rohkost Anteil geachtet.

Natürlich hatte auch ich Heißhunger auf bestimmte Speisen. Wenn ich mich allerdings ein paar Tage ungesund ernährt habe, wurden meine Schwangerschafts-Wehwehchen wie z.B. Sodbrennen, Verstopfung, Übelkeit auch stärker. Sobald ich mich dann wieder gesünder ernährt habe, waren diese oft schon nach ein paar Stunden wieder vergessen. Das hat mich dann natürlich motiviert noch mehr auf frische Lebensmittel zu achten, auch wenn bei mir zwischendrin mal eine Schokolade nötig war und das war dann auch völlig ok so. Hier kommt es einfach auf ein gutes Maß an. Mittlerweile habe ich für Heißhunger auf Süßes in der Schwangerschaft ein paar wunderbare Rezepte entwickelt, die sogar bei Schwangerschaftsdiabetes gegessen werden dürfen. Auf meiner Homepage findest du zum Beispiel meine “Himmlische Schoko-Kokos-Creme.

Ein weiterer wichtiger Tipp: Zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung solltest du auf eine gesunde Bewegung achten, wie z.B. Stretching, Yoga, Beckenbodentraining. Davon hatte ich zu wenig, was ich bei der Geburt leider sehr gespürt habe.

Kopie von Kopie von osha-key-85180_klein.jpg
Pink Smoothie, Foto: Osha Key

3. Eine vegane Ernährung ist in der Schwangerschaft sehr umstritten. Viele werdende Mama sind dadurch verunsichert. Ist es möglich seinen pflanzenbasierten Lifestyle in der Schwangerschaft fortzuführen? Auf welche Nährstoffe ist besonders zu achten?

Dass viele Frauen unsicher sind, ob sie ihre vegane Ernährung in der Schwangerschaft fortsetzen können, kann ich gut verstehen. Selbst ich als Ernährungsexpertin war mir unsicher, da die Meinungen und Studien so unterschiedlich sind, dass man manchmal nicht weiß, wem man glauben schenken soll. Ich habe hier ganz klar auf mein Bauchgefühl gehört und ein gutes, hochdosiertes B12 Präparat zu mir genommen (Methylcobalamin).

Auf meiner Homepage  gibt es eine Empfehlungsliste mit Produkten, die ich persönlich verwende und empfehle. In der Schwangerschaft hatte ich nach 5 Jahren das erste mal wieder das Verlangen nach Eiern und habe sie tatsächlich auch wieder gegessen. Das muss jede Frau für sich selbst entscheiden, für mich war es ok, da ich es auch als Zeichen meines Körpers angesehen habe, dass ihm wohl etwas fehlte. Ansonsten rate ich jeder Schwangeren, unabhängig, ob sie sich vegan, vegetarisch oder mit Mischkost ernährt, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und mehr frische Lebensmittel im Speiseplan zu integrieren.

4. Was sind deiner Meinung nach die größten Vorteile einer pflanzlichen Ernährung in der Schwangerschaft?

Die größten Vorteile einer pflanzenbasierten Ernährung in der Schwangerschaft sind, bei regelmäßigem Verzehr von frischen und biologischen Lebensmitteln (Rohkost) ganz klar die hohe Konzentration an Vitalstoffen (Vitaminen, Mineralstoffen usw). Wobei ich hier auch ganz klar sagen muss, dass selbst Vegetarier und Veganer sich nicht immer vitaminreich ernähren, da sie häufig zu Fertigprodukten greifen. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass eine überwiegend basische und pflanzliche Ernährung in der Schwangerschaft viele Beschwerden verringern kann. Häufig war ich sogar regelrecht überrascht, wie schnell der Körper sich umstellen kann.

Quinoa Salat_CindyJust
Quinoa Salat nach Cindy Just, zubinden auch in der Keleya App, Foto: Cindy Just

5. Was ist dein Lieblingsrezept für die Schwangerschaft und warum ist es so wertvoll?

Rezepte für den Körper:

Für den Heißhunger auf Süßes ist es meine Himmlische Schoko-Kokos-Creme (zuckerfrei, milchfrei und gesund) oder meine gesunden Energie-Balls. Ansonsten viel Rohkost, so bunt wie nur möglich und unbedingt täglich. Bei Verdauungsbeschwerden empfehle ich besonders grüne Smoothies, da diese besser vertragen werden, wenn vorher wenig Rohkost verzehrt wurde und sich die Verdauungsorgane erst daran gewöhnen müssen.

Das Rezept für Geist und Seele:

  1. Reduziere bitte unbedingt den Stress!
  2. Sage negativen Gedanken adé und lade dafür neue, schöne Gedanken ein.
  3. Schaffe dir täglich Entspannungsmomente, in denen du nur für dich und dein kleines Wunder da bist. Das wird leider so oft vergessen, hat aber so viel Wirkung.

Ich wünsche allen eine wundervolle Schwangerschaft und eine großartige und spannende Zeit als Mama, denn es ist das Schönste was es gibt!

Deine Cindy Just, Ernährungsexpertin 

Cindy Just
Cindy Just, Ernährungsexpertin und Gesundheitscoach

 

Published by

Keleya

Für die redaktionelle Arbeit von Keleya ist Sarah Müggenburg federführend verantwortlich. Sie ist Mutter von zwei Kindern und vereint nicht nur das Wissen einer Mutter zweier Söhne, sondern auch die Erfahrung aus über zehn Jahren Pre- und Postnatalyoga mit. Neben der Arbeit für Keleya ist sie natürlich gerne sportlich aktiv und in der Natur unterwegs.

One thought on “Die optimale Ernährung bei Kinderwunsch und wie sich eine pflanzliche Ernährung in der Schwangerschaft umsetzen lässt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.