Schwangerschaft verkünden: das solltest du beachten

Kategorie: Inspiration & Wohlbefinden

Lesezeit: 7 min

Schwangerschaft verkünden: das solltest du beachten

Kategorie: Inspiration & Wohlbefinden

Lesezeit: 7 min

was passiert im 2trimester

Einer aufregender Moment

 

Einer der spannendsten Momente in deiner Schwangerschaft ist der erste positive Schwangerschaftstest. Wahrscheinlich möchtest du der ganzen Welt sofort mitteilen, dass du schwanger bist. Aber was solltest du beachten, wenn du deine Schwangerschaft verkünden willst? Der wichtigste Teil deiner Entscheidung sollte sich immer darum drehen, womit es dir persönlich am besten geht.

 

Lies weiter und erfahre, was du beachten solltest, bevor du dich entscheidest, deine Schwangerschaft zu verkünden.

Das erfährst du in diesem Artikel:

Das erfährst du in diesem Artikel:

Wann sollte ich meine Schwangerschaft verkünden?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die dafür verantwortlich sind, dass man bis zu diesem Zeitpunkt wartet, um die guten Neuigkeiten mitzuteilen.

Das erste Trimester ist für dich und dein Kind eine Zeit der Entwicklung und des Wandels. Mit all diesen Veränderungen geht ein gewisses Risiko einher. 10 bis 25 Prozent aller Schwangerschaften enden mit einer Fehlgeburt, und etwa 80 Prozent dieser Fehlgeburten ereignen sich im ersten Trimester. Eine Fehlgeburt wird meist durch Faktoren verursacht, die die Mutter nicht beeinflussen kann, zum Beispiel durch Anomalien der Chromosomen. Das bedeutet, dass sich das Baby nicht richtig entwickelt.

 

Auch die pränatalen Untersuchungen können ein Grund dafür sein, dass Paare bis zum Ende des ersten Trimesters warten, bevor sie von der Schwangerschaft erzählen. Der erste Termin kann um die 8. Schwangerschaftswoche oder sogar noch später stattfinden. Während des ersten Termins wird dein Arzt einige Tests durchführen, um deine Schwangerschaft zu bestätigen, deinen Geburtstermin abzuschätzen und den allgemeinen Gesundheitszustand von dir und deinem Baby festzustellen. Manchmal beruhigt es Paare, zum ersten Mal das Herz des Babys schlagen zu hören oder ein Ultraschallbild zu sehen, bevor sie es allen anderen mitteilen.

Wie erzähle ich meinem Partner von meiner Schwangerschaft?

Wie bereits erwähnt, warten viele Menschen, bis das erste Trimester vorbei ist, um Freunden und Bekannten von der Schwangerschaft zu erzählen, weil dann die Fehlgeburtenrate sinkt, aber dein Partner steht nicht auf dieser Liste. Sag es ihm sofort. Ihr steht das gemeinsam durch.

 

Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, deinem Partner von deiner Schwangerschaft zu erzählen. (Na gut, vielleicht ein paar falsche Wege.) Aber vor allem, wenn die Schwangerschaft nicht geplant war, kann die Mitteilung viel Angst auslösen. Angesichts der Tatsache, dass fast die Hälfte aller Schwangerschaften ungeplant ist, gibt es viele Frauen, die sich diese Frage stellen. Ganz gleich, ob du bereits einen Test gemacht hast oder nur den Verdacht hegst, dass etwas nicht stimmt, weil deine Periode ausgeblieben ist – die Neuigkeit vor dem Partner zu offenbaren, ist ein Segen und ein Fluch zugleich.

 

Wenn zwei Menschen aktiv versuchen, schwanger zu werden, kann diese Verkündung eine Übung in Kreativität sein. Das Internet ist voll von niedlichen Geschichten: T-Shirts mit der Aufschrift „Du wirst Papi“, romantische Abendessen, die mit pastellfarbenen Cupcakes enden, Hunde, die Notizen überbringen, Frauen, die Nachrichten auf ihre bald runden Bäuche schreiben. Das wichtigste ist, dass du einen Weg findest, mit dem du dich wohl fühlst und an den du dich später gern zurückerinnern wirst.

Wie sage ich meiner Familie, dass ich schwanger bin?

Seien wir ehrlich: Die Bekanntgabe einer Schwangerschaft ist eine aufregende Sache. Eine Nachricht, die es wert ist, gefeiert zu werden! Da liegt es auf der Hand, dass du für die Bekanntgabe deiner Schwangerschaft gegenüber deiner Familie einen Weg finden willst, der besonders und unvergesslich ist. Außerdem solltest du dir vorher genau überlegen, wem du es zu welchem Zeitpunkt und auf welche Art und Weise mitteilen möchtest. Es gibt Personen, denen du es auf jeden Fall persönlich sagen solltest, aber auch Personen, bei denen eine Ankündigung per Post oder E-Mail ausreichend ist, und schließlich bleibt auch noch die große Offenbarung in den sozialen Medien.

 

Zu den Menschen, denen du es persönlich mitteilen solltest, gehören in der Regel dein Ehemann oder Partner, deine anderen Kinder (falls vorhanden) sowie enge Familienmitglieder und Freunde. Ein persönliches Gespräch gibt deinen Lieben die Chance, an den Tränen, Umarmungen und der Freude über diesen großen Moment teilzuhaben. Aber natürlich kann es auch sein, dass deine Familie nicht in deiner Nähe wohnt. Zum Glück gibt es heutzutage im Internet jede Menge tolle Ideen für „virtuelle“ Schwangerschaftsankündigungen, damit sich auch weit entfernte Familienmitglieder bei diesem besonderen Moment einbezogen fühlen. Ganz gleich, ob du einen niedlichen, lustigen, cleveren, überraschenden oder rührenden Moment kreieren möchtest, gib einfach einmal bei Google „Schwangerschaft online verkünden“ ein und du wirst auf jede Menge kreative Ideen stoßen.

Wie verkünde ich bei der Arbeit, dass ich schwanger bin?

Im Allgemeinen solltest du deinen Chef bzw. deine Chefin informieren, bevor du deine Schwangerschaft den anderen Kollegen mitteilst. Da sich der Mutterschaftsurlaub auf deine Arbeit und dein Team auswirken wird, hat er oder sie ein berechtigtes Interesse daran, es zuerst von dir zu erfahren und nicht durch die Gerüchteküche. Schließlich muss deine Abwesenheit rechtzeitig eingeplant werden.

 

Du solltest nicht extra ein Meeting einberufen, nur um deine Schwangerschaft vor dem Team bekannt zu geben. Nutze am besten einfach die wöchentliche Teambesprechung oder einen anderen regelmäßig angesetzten Termin, an dem du mit allen deinen direkten Mitarbeitern zusammenkommst. Dies ist die perfekte Gelegenheit, um die Schwangerschaft anzukündigen. Du kannst einfach sagen: „Ich habe eine persönliche Neuigkeit zu verkünden: Ich bin schwanger und erwarte Ende Juli ein Baby. In den kommenden Wochen werde ich weitere Informationen über meinen Mutterschaftsurlaub und den Plan für den Mutterschaftsschutz bekannt geben, aber im Moment wollte ich die Neuigkeit einfach nur mit euch teilen.

Was sollte ich beachten, wenn ich meine Schwangerschaft auf Social Media verkünden möchte?

 

Im heutigen digitalen Zeitalter werden soziale Medien für fast jede persönliche Offenbarung genutzt, so dass es nahe liegt, sie auch für die Bekanntgabe einer Schwangerschaft zu nutzen. Auch wenn es völlig in Ordnung ist, die Neuigkeiten auf diese Weise mitzuteilen, gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten. Wie bei allen anderen Dingen, die man online veröffentlicht, ist es wichtig, alle möglichen Folgen zu bedenken. In den meisten Fällen wird eine Schwangerschaftsankündigung mit Aufregung, Glückwünschen und einer Flut von Emojis (und Herzchen) quittiert. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, die Neuigkeit mitzuteilen, sei es auf kreative, lustige oder einfache Weise. Die sozialen Medien sind für viele zu einem festen Bestandteil der Kommunikation geworden und stellen eine schnelle und effektive Möglichkeit dar, eine große Anzahl von Freunden und Familienmitgliedern zu erreichen.

 

Der Kommentarbereich eignet sich außerdem hervorragend, um Fragen zu deiner Schwangerschaft zu stellen und hilfreiches Feedback von anderen (werdenden) Müttern aus deinem Bekanntenkreis zu erhalten. Dank der Erinnerungsfunktion, über die die meisten Plattformen verfügen, kannst du auch noch Jahre später auf deine Ankündigung zurückblicken.

 

Leider kommt es aber auch manchmal vor, dass eine Schwangerschaftsankündigung negative Reaktionen oder unangebrachte Kommentare hervorruft. Es kann auch sein, dass manche Freunde oder Familienmitglieder sich beleidigt fühlen, wenn sie es über die sozialen Medien und nicht von dir persönlich erfahren. Zwar kannst du nicht kontrollieren, wie andere Menschen reagieren oder was sie sagen werden, aber du kannst dich mental darauf einstellen. Vielleicht erhältst du ja auch gar keine bösen Reaktionen, aber es schadet nie, vorbereitet zu sein.

Wie kann ich meine Schwangerschaft auf kreative Weise verkünden?

Das Internet steckt voller kreativer Ideen, um deine Schwangerschaft zu verkünden. Wir haben die beliebtesten von ihnen für dich zusammengestellt:

 

  • – Lege ein T-Shirt mit der Aufschrift „Weltbester Papa“ auf die Bettseite deines Partners. Während er noch versucht, das Ganze zu verarbeiten, kommst du mit einem passenden „Mama“-Shirt ins Zimmer.
  • – Backe (oder kaufe) das Lieblingsdessert deines Partners und überrasche ihn mit einer Zuckerguss-Aufschrift über die guten Neuigkeiten. Da schmeckt es gleich noch süßer!
  • – Packe einen Baby-Strampler oder ein Lätzchen ein und schenke es deinen Verwandten, um sie mit der Neuigkeit zu überraschen. Das ist nicht nur ein süßes Geschenk, sondern gleich auch der erste Babyartikel!
  • – Es gibt keine schönere Art und Weise, der Familie ein Baby anzukündigen, als ihnen das erste Foto vom Ultraschall zu zeigen. Es gibt verschiedene Fotorahmen, die du kaufen kannst, so dass dieses Geschenk auch für Großeltern, Tanten, Onkel und mehr geeignet ist.
  • – Verteile Rubbellose an deine Familienmitglieder und lass sie glauben, dass es nur so zum Spaß ist. Es wird so lustig sein, ihre Reaktionen zu beobachten und zu sehen, was sie mit dieser kreativen Idee tatsächlich gewonnen haben!

Keleya. Deine Schwangerschaft. Deine App.​

Erlebe eine Vielzahl an Workouts. Von Fitness über Yoga bis Pilates.

Erhalte wöchentliche Updates über deine körperlichen Veränderungen und die Entwicklung deines Babys.

Keleya Redaktion
Keleya Redaktion