Ab wann kann ich das Baby im Bauch spüren? 

Wann spüre ich die Bewegungen des Babys
Eine Schwangerschaft mit ihren 40 Wochen ist wohl die schönste und emotionalste Zeit im Leben aller werdenden Mamis. Vor allem, wenn du gerade deine erste Schwangerschaft erlebst, so ist alles noch umso spannender. Dieser kleine Mensch entwickelt sich von Tag zu Tag in deinem Bauch und wächst stetig. Die ersten Gänge zum Frauenarzt, das erste Ultraschallbild deines Babys, das sind ganz besondere Momente, die du niemals vergessen wirst.

Das erfährst du im Artikel:

Erste Bewegungen in der Schwangerschaft – Wann kannst du dein Baby im Bauch spüren?

Jede Schwangere informiert sich von Beginn an über die einzelnen Stadien der Schwangerschaft. Welchen Entwicklungsstand hat mein Baby in welcher Woche? Und irgendwann kommt die große Frage, wann du dein Baby im Bauch auch spüren kannst. Wann kommen die ersten kleinen Tritte?

Vor allem bei Schwangeren, die ihr erstes Kind erwarten, macht sich irgendwann Ungeduld bemerkbar. Klar, sie wissen durch die ersten Frauenarztbesuche, dass da dieses kleine Wunder in ihrem Bauch entsteht und gedeiht. Aber wann spürt man es endlich? Wann nimmt dein Baby mit dir den ersten richtigen Mutter-Kind-Kontakt auf?

Wir wollen dir im Folgenden alles Wissenswerte rund um die ersten Kindsbewegungen liefern. Wir hoffen zudem, dass wir dir damit auch, falls du deine erste Schwangerschaft durchlebst und immer noch auf das erste Zeichen wartest, ein paar Ängste nehmen können. Denn alle Angaben in verschiedenen Büchern und Zeitschriften sind natürlich nur Richtwerte. Das werden dir auch dein Gynäkologe oder deine Hebamme bestätigen.

Also mach dir keine Sorgen, wenn dein Kind sich nicht genau dann bemerkbar macht, wie es die meisten Bücher und Zeitschriften beschreiben. Vielleicht ist da ein kleiner Spätzünder in deinem wachsenden Bäuchlein. Oder vielleicht gibt es auch andere Gründe, warum es bei dir länger dauert. Welche das sein könnten, erfährst du ebenfalls im Folgenden.

Wann sind die ersten Kindsbewegungen zu spüren?

Und da sind wir auch schon bei dem Kernthema, was dich wahrscheinlich so brennend interessiert. Wann wirst du endlich dein Baby im Bauch spüren? Wenn du das erste Mal schwanger bist und gelesen haben solltest, dass viele Frauen so ab der 18. Schwangerschaftswoche die ersten leichten Zeichen wahrnehmen, so stimmt diese Angabe grundsätzlich auch. Aber die bist schon in der 19. Woche? 

Oh Gott, stimmt alles mit dem Baby? Genau so denkst du nun? Dann wollen wir dich hier beruhigen. Es ist alles ganz normal. Der Richtwert der 18. Woche bezieht sich auf die werdenden Mamis, die schon mindestens eine Schwangerschaft hinter sich haben. Denn die erfahrenen Mamas haben die Gabe, die ersten Bewegungen viel eher zu spüren. Sie sind halt schon durch die vorherigen Erfahrungen sensibilisiert und können die ersten Bewegungen besser deuten. 

Du als unerfahrene werdende Mama musst leider noch etwas länger warten. Allgemein sagt man, dass Erstlingsmamis ihr Baby frühestens ab der 20. Schwangerschaftswoche spüren werden. Und wir betonen noch einmal das wichtige Wort: FRÜHESTENS! Also musst du dir keine Sorgen machen, wenn Du gerade die 18. Woche überschritten hast. 

Ein Grund, warum die erfahrenen Mamis das eher spüren, ja in einzelnen Fällen sogar schon vor der 18. Woche, ist der, dass bei ihnen die Gebärmuttermuskulatur durch die anderen Geburten weniger straff ist und damit viel empfindlicher reagiert. Bei dir dagegen ist die Muskulatur noch deutlich ausgeprägter. Und das führt dann halt dazu, dass du dich noch etwas länger gedulden musst. Also sorge dich nicht, alles ist gut!

Wie fühlen sich die Bewegungen des Babys im Bauch an?

Wie sich die ersten Bewegungen anfühlen, wird von den meisten werdenden Mamis ähnlich erklärt. Viele beschreiben es als ein leichtes Kitzeln. Oder andere sagen, es fühlt sich an, als ob kleine Bläschen gegen die Bauchdecke blubbern würden. Eine recht schöne Beschreibung ist das der Schmetterlinge im Bauch, die mit ihren Flügeln leicht die Bauchdecke berühren. Eigentlich spricht man ja immer dann, wenn man verliebt ist von den sogenannten Schmetterlingen. 

Aber in diesem Fall wird das Gefühl auch mit den ersten Bewegungen deines Babys in Verbindung gebracht. Und ja, du bist auch verliebt. Dein Baby ist ein ganz besonderer Mensch, dessen Liebe dich dein restliches Leben begleiten wird. Das erste Mal das eigene Kind zu spüren, ist ein sehr emotionaler Moment. Viele Frauen beschreiben es als das schönste Gefühl in ihrem Leben. Diesen Augenblick wird keine werdende Mama jemals wieder vergessen. Es ist ein Moment für die Ewigkeit.

Baby im Bauch spüren

Ich spüre einfach noch keine Kindsbewegungen, obwohl man diese doch spätestens ab SSW 20 fühlen sollte?

Wann du zum ersten Mal dein Baby im Bauch spüren kannst, hängt nur zum Teil von der aktuellen Schwangerschaftswoche ab. Wie gesagt, die bereits erwähnten Zeitpunkte sind nur grobe Richtwerte. So ist die Lage deiner Plazenta auch ein entscheidender Faktor, der mit darüber entscheidet, wie zum Beispiel eine Vorderwandplazenta.

Genaues kann dein Gynäkologe feststellen, dann spürst du die ersten Bewegungen deines Babys mit gewisser Wahrscheinlichkeit erst etwas später. Auch sind dann die ersten Zeichen weniger intensiv. Und wir erwähnten ja schon, dass Mamis in der ersten Schwangerschaft diese nicht so früh erkennen. Zudem ist auch die Fruchtwassermenge ein weiteres Kriterium. Letztendlich liegt es dann doch auch an deinem Baby selbst. Denn wenn es in einer bestimmten Lage in deinem warmen Bauch chillt, ist das unter Umständen für das Erkennen der ersten Tritte schlechter. Dein Körper besteht eben aus unterschiedlich empfindlichen Regionen. Das Ganze ist somit auch ein kleines bisschen Glückssache.

Wie oft bewegt sich das Baby im Bauch?

Wenn du jetzt eine absolute Zahl von X Bewegungen pro Stunde erwartest, so müssen wir dich leider enttäuschen. Das kann niemand genau beantworten, auch wir nicht. Auch wenn dein Baby noch nicht geboren ist, so hat es schon jetzt einen eigenen Charakter. Wie es auch später ruhiger oder lebhafter im Kindergarten sein kann, so zeigen sich diese Eigenschaften auch jetzt schon. 

Es ist schließlich ein eigenständiger kleiner Mensch, der dort in deinem Bauch lebt. Und dieses kleine Wesen macht nun einmal das, was es will. Also gestehe deinem Baby das Recht zu, so aktiv oder passiv sein zu wollen, wie es das selbst möchte. Und eines ist sicher, irgendwann wird dein Baby sich bemerkbar machen. Du wirst es bald schon spüren. Hab nur ein wenig Geduld.

Kann ich fördern, dass mein Kind sich bewegt?

Ja, das kannst du. Es gibt dazu einen einfachen Trick. Leg dich zunächst auf die linke Seite. Du solltest deinen Bauch mit einem Kissen abstützen. Wenn du jetzt eine Weile wartest, kannst du dich anschließend wieder hinsetzen. Leg deine Füße hoch und entspanne dich einfach. Nun brauchst du Geduld. Wenn du Glück hast, wird dein Baby sich bemerkbar machen. Du kannst auch eine schöne Musik auf deinen Bauch legen oder über den Bauch streichen. Das kann dabei helfen, dass das Baby aufwacht und aktiv wird. So könnt ihr beide lernen, miteinander zu spielen und zu kommunizieren.

Warum werden im 3. Trimester die Kindsbewegungen seltener?

Ab der 30. Woche werden die Bewegungen deines Babys im Bauch seltener. Und das ist ganz normal so. Dafür gibt es mehrere Gründe. Einer ist, dass dein Baby jetzt schon recht groß ist und gar nicht mehr genügend Platz zum ausgiebigen Toben hat. Dein Baby schläft jetzt auch viel mehr als vorher. Ein Drittel des Tages ist es im Tiefschlaf. Wirklich aktiv ist es gerade einmal 2,5 Stunden. 

Also wundere dich nicht, wenn es dich im 3. Trimester deutlich seltener tritt. Bist du dir unsicher, ob alles ok ist, frag in einer Hebammen-Videosprechstunde nach. Die ammely Videoberatung mit Hebammen wir von deiner gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Du kannst ganz einfach innerhalb weniger Minuten einen Termin mit der nächsten verfügbaren Hebamme vereinbaren. 

ammely Videoberatung mit Hebammen - Übernommen von der Krankenkasse
Sprechstunde mit Hebammen
Video abspielen

Ab wann kann man auch von außen die Kindsbewegungen spüren?

So etwa ab der 25. Woche kannst du die Kindsbewegungen auch von außen spüren. Während nur du zuvor dieses Privileg hast, kann jetzt auch der Papa oder die Mama an diesem wunderbaren Gefühl teilhaben. Wenn sie vorsichtig und sanft die Hand auf die Bauchdecke legen, tritt euer Baby vielleicht gerade dagegen. Das Lächeln, welches sie dir spenden werden, ist unbezahlbar. Und sie werden auch dich noch mehr lieben, als sie es eh schon tut. Denn euch verbindet fortan dieses kleine Wunder eurer Liebe.

Wann sollte ich eine Hebamme oder Gynäkologin fragen, wenn ich die Bewegungen über einen Zeitraum nicht spüre?

Wenn du ein merkwürdiges Gefühl hast, dann frag einfach. Besser, du gehst ein Mal mehr zum Frauenarzt als zu wenig. Es schadet ja nichts. Das Wichtigste ist, dass du dich gut fühlst und sicher sein kannst, dass mit deinem Baby alles in Ordnung ist. Du kannst auch in diesem Falle die kostenlose Hebammen-Videoberatung in Anspruch nehmen. Wie gesagt, mach dir nicht zu frühzeitig Sorgen. Aber wenn es dich beruhigt und dein Bauchgefühl dir sagt, dass du deinen Frauenarzt oder eine Hebamme fragen solltest, dann tue das einfach. 

Du verlierst dadurch ja nichts, außer ein bisschen Zeit. Nur höre bitte auf die Fachleute, wenn sie dir glaubhaft bestätigen, dass alles ok ist. Daran zu zweifeln macht dich nur unnötig verrückt. Und den Stress, den du dir machst, spürt auch dein Kind. Ihr seid eine wunderbare Einheit. Also bleibe entspannt und so wird auch dein Baby ruhig und zufrieden sein. Der Weg ist das Ziel. Nicht das Ziel ist das Ziel. Was wir damit sagen wollen, du kannst die spürbaren Bewegungen nicht erzwingen.

Links

Das sind die ersten Bewegungen eines Babys im Mutterleib

Teile diesen Beitrag mit deinen Lieben

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

Hast du schon eine App für deine Schwangerschaft?

Mit Keleya bekommst du die optimale Begleiterin für deine Schwangerschaft & Geburt. Hochwertige Expertenartikel für jede SSW.

Bist du sicher, die Seite zu verlassen, ohne dir die Keleya App zu holen?

+ 250.000 Installationen
5/5