Erkältung in der Schwangerschaft- Das hilft

Keleya Redaktion 23.07.19
erkältung schwangerschaft

Eine Erkältung in der Schwangerschaft kann schon mal passieren. Ein Grund zur Sorge ist das in der Regel allerdings nicht. Schon gar nicht bei einer viralen Infektion im oberen Bereich der Atemwege. Keleya gibt dir hier einen kurzen Überblick darüber, was eine Erkältung während der Schwangerschaft bedeutet und warum es keine unmittelbare Gefahr für dein Baby darstellt. Wir zeigen dir außerdem, welche Dinge du dabei beachten solltest.  

Erkältung kommt häufiger  vor

Manchen werdenden Mamas ist es wahrscheinlich schon aufgefallen: Seitdem sie schwanger sind, kommt eine Erkältung häufiger vor als normalerweise. Grund dafür ist, dass das Immunsystem komplett damit beschäftigt ist, das Baby zu schützen. Somit haben es Viren und Bakterien einfacher, die körperlichen Schutzschilder der Mutter zu durchbrechen. So wird Frau leider anfälliger für Husten, Schnupfen, eine Erkältung oder Grippe.

Ist Erkältung gefährlich für das Baby?

Viele Mütter haben die Befürchtung, dass eine Erkältung in der Schwangerschaft und Stillzeit auf ihr Ungeborenes übergreifen kann. Keine Sorge, das ist sehr unwahrscheinlich. Warum? Nun, Viren befallen im ersten Schritt die oberen Atemwege wie Nasen- und Rachenschleimhaut. Sobald die Viren versuchen, tiefer in den Körper einzudringen, hat dein Immunsystem in der Regel bereits genügend Abwehrstoffe gebildet. Darüber hinaus ist das Baby durch den Nestschutz zusätzlich geschützt.Unter dem Nestschutz versteht man, dass über die Nabelschnur mütterliches Blut mit Antikörpern direkt ins Blut des Babys übergehen. Diese Antikörper sind Eiweißmoleküle, welche Krankheitserreger erkennen und dem Baby sozusagen die Immunität der Mutter je nach Situation bzw. Bedarf ausleihen. Wenn die Mutter also gerade einen Infekt durchmacht, erhält das Baby zusätzliche Antikörper, um besser geschützt zu sein. Wenn die Mama hingegen gesund ist, verringert sich die Anzahl der Antikörper entsprechend. Somit ist das Baby für jede gesundheitliche Situation der Mutter gewappnet – jederzeit.

 

Vorsicht ist hingegen geboten, sobald sich zu den anderen Symptomen Fieber mit über 39 Grad gesellt, das sich nicht nach zwei Tagen bessert. Dann solltest du unbedingt einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen, der/die dir mit Rat und Tat zur Seite steht.

erkältung schwangerschaft, top Dinge zu beachten
Medikamente bei einer Erkältung während der Schwangerschaft- was ist hier empfohlen?

Sekundärinfektionen können einfach verhindert werden

Normalerweise bilden die Schleimhäute eine natürliche Barriere gegen Substanzen, die von außen kommen. Da man bei einer Erkältung geschwächt ist, können andere Erreger wie beispielsweise Bakterien allerdings leichter in den Körper eindringen. Wenn so etwas passiert, spricht man von einer Sekundär- oder Superinfektion. So eine bakterielle Infektion ist also etwas gefährlicher als eine virale Erkältung.

Deshalb sollten Schwangere verstärkt auf folgende 5 Dinge achten, um sich nicht zu infizieren:

  1. Abstand halten zu Menschen mit einer Erkältung oder. Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger werden häufig über Speicheltöpfchen in der Luft übertragen; diese entstehen beim Sprechen, Husten oder Niesen.
  2. Menschenmengen meiden
  3. vor allem im Winter. 
  4. Vermehrt auf Hygiene achten, indem man sich regelmäßig die Hände wäscht. Viren bleiben lange auf Oberflächen lebendig, wie beispielsweise auf Türklinken. Über ungewaschene Hände können diese dementsprechend einfach übertragen werden.
  5. Mehr Achtsamkeit! Wenn jemand aus dem direkten Umfeld erkrankt ist, wie beispielsweise ein Familienmitglied, sollten benutzte Taschentücher nicht offen herumliegen. Außerdem ist es zu empfehlen, nicht das gleiche Geschirr wie der Erkrankte zu benutzen.

Medikamente bei einer Erkältung: Was ist sicher

Auch wenn man in der Schwangerschaft erkältet ist, sollte man auf lindernde Medikamente wie Ibuprofen oder Paracetamol verzichten, da deren Nebenwirkungen auf Mama und Kind noch nicht vollständig bekannt sind. Vorsicht geboten ist bei chronischen Erkrankungen oder einer starken bakteriellen Infektion. Hier lässt sich eine Einnahme von Medikamenten nicht vermeiden. Eine normale Erkältung mit entsprechenden Symptomen allerdings, lässt sich ganz leicht ohne Arzneimittel bzw. mit Hausmitteln erfolgreich bekämpfen.

Erkältungen in der Schwangerschaft vorbeugen- ist es möglich?

Hier die einzigen schlechten Neuigkeiten: Es ist nicht möglich, einer Erkältung in der Schwangerschaft vorzubeugen. Das Risiko für eine Infektion lässt sich jedoch folgendermaßen reduzieren:

  • Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung.
  • Stress minimieren.
  • Ausreichend schlafen und regelmäßige Ruhepausen.
  • Bewegung wie bei einem Spaziergang oder leichtes Yoga.

Im Grunde geht es darum, einen gesunden Lebensstil auch während der Schwangerschaft, aufrechtzuerhalten. Keleya möchte dir dabei helfen. Hol dir jetzt die App

 



Was passiert im 3. Trimester?

Nun bist du schon in deinem letzten Schwangerschaftsdrittel angelangt. Einige..

Allergieprophylaxe schwangerschaft baby

Allergieprophylaxe in Schwangerschaft und Stillzeit

Allergieprophylaxe in Schwangerschaft und Stillzeit Jede werdenden Mama wünscht sich..

Die Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft- das musst du wissen

Herzlichen Glückwunsch, du bist schwanger! Nun beginnt eine spannende und..