Willkommen Menschenbaby, willkommen Geschwisterkind

Tipps für den Familienalltag
Ein Baby verändert den Alltag in jeder Hinsicht, vor allem, wenn es als Geschwisterchen die Familienkonstellation noch einmal ganz neu aufstellt. Hier findest du drei wichtige Tipps für den Familienalltag und die älteren Geschwisterkinder.

Das erfährst du im Artikel:

Nun liegt es in deinem Arm und du wiegst es sanft hin und her. Dein Baby! Ihr habt eure Geburtsreise gemeistert und die Familienkonstellation verändert sich damit noch einmal grundlegend. Denn nicht nur dein Baby liegt in deinen Armen, sondern vielleicht auch sein älteres Geschwisterkind, das nun vielleicht ganz viel kuscheln möchte. 

Ein Baby verändert den Alltag der Familie

Die sensible Phase nach der Geburt birgt vor allem für Eltern, die bereits ein Kind oder mehrere Kinder haben, viele Herausforderungen. Da stehen einige offene Fragen im Raum: Wie wird das ältere Geschwisterkind auf das Baby reagieren? Wird es liebevoll oder eifersüchtig sein? Wie werden wir unsere neuen Rollen finden und durch diese aufregende und doch manchmal stürmische Zeit kommen? Und auf einmal ist da vielleicht gar nicht mehr die Zeit genauer über all das nachzudenken und Antworten zu finden, denn du steckst bereits mitten drin: im Abenteuer Familie.

Was das Geschwisterkind jetzt braucht

Ganz klar ist, dass du als Mama bestimmt eine wichtige Bindungsperson für dein älteres Kind bist. Du gibst ihm Sicherheit, bietest ihm eine vertraute Umgebung und ihr habt eine Bindung zueinander, die gerade jetzt so unglaublich wichtig ist. Das soll in keinem Fall Druck bei dir aufbauen, denn den verspürst du bestimmt schon genug. Nimm Erwartungen raus wo du kannst, denn du musst nicht perfekt zu sein oder etwa alle Bedürfnisse erfüllen. Immerhin bist du Mama und keine Maschine. Doch vielleicht braucht es in der nächsten Zeit etwas besondere Aufmerksamkeit für dein älteres Kind. Gar nicht so einfach, direkt nach der Geburt oder auch später mit Kleinkind.

Dein praktischer Geburtsvorbereitungskurs in der keleya App

3 hilfreiche Tipps, für das Leben mit Baby und älterem Geschwisterkind 

Deshalb kommen jetzt für dich 3 wertvolle Tipps, die du als Inspiration für euren Familienalltag verwenden kannst.

  1. Nimm dein Kind in den Arm. Nimm es einfach ganz nah zu dir und überhäufe es mit deiner körperlichen Nähe, bis es randvoll gefüllt ist mit Liebe von dir. Es braucht oftmals nicht stundenlange Spielanimation, sondern manchmal einfach einen Moment der ungeteilten Aufmerksamkeit von dir, welche die aus den Fugen geratene Welt wieder ins Lot bringt.
  2. Bereite eine Schatzkiste mit einigen besonderen Spielsachen vor. Vielleicht legst du ein tolles Buch hinein, ein Puzzle, ein Aufkleberheft, ganz besondere Stifte oder die Muschelsammlung aus dem letzten Urlaub. Die Schatzkiste könnt ihr immer hervorholen, wenn du gerade alle Hände voll zu tun hast und einen Augenblick überbrücken musst, bevor du dich um dein älteres Kind kümmern kannst. So hat dein älteres Kind eine Beschäftigung, wenn du zum Beispiel gerade stillst oder aber das Baby in den Schlaf begleitest.
  3. Bitte deine Besucher, die zum Babywatching kommen wollen, nicht den x-ten Babybody mitzubringen, sondern stattdessen deinem älteren Kind Zeit zu schenken. Diese exklusive Aufmerksamkeit wird dein älteres Kind genießen, während du ganz in Ruhe bei deinem Baby sein kannst. Klare Kommunikation im Vorfeld hilft hier deutlich weiter!

Autorin: Katrin Michel

Teile diesen Beitrag mit deinen Lieben

Hast du schon eine App für deine Schwangerschaft?

Mit Keleya bekommst du die optimale Begleiterin für deine Schwangerschaft & Geburt. Hochwertige Expertenartikel für jede SSW.

Bist du sicher, die Seite zu verlassen, ohne dir die Keleya App zu holen?

+ 250.000 Installationen
5/5