Frühe Schwangerschaftsanzeichen

- so merkst du, dass du schwanger bist!

Dr. med. Judith Bildau 19.02.20
fruehe schwangerschaftsanzeichnen

Der weibliche Körper vollbringt während einer Schwangerschaft wahre Wunder! Er durchläuft viele Veränderungen, die dem Baby seine vollständige Entwicklung ermöglichen und später dabei helfen, es auf die Welt zu bringen. Die ersten Veränderungen beginnen bereits ganz am Anfang einer Schwangerschaft zu einem Zeitpunkt, an dem du vielleicht noch gar nicht weißt, dass du schwanger bist. Viele werdende Mamas berichten davon, dass sie die ersten Schwangerschaftsanzeichen schon bemerkt haben, bevor sie einen Schwangerschaftstest gemacht haben. Welche Anzeichen das sind und ab wann es sinnvoll ist, einen Schwangerschaftstest zu machen, erfährst du in diesem Beitrag.

CTA

Die Einnistungsblutung- was ist das genau?

Nistet sich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutter ein, kommt es zu Veränderungen des weiblichen Hormonhaushaltes. Bereits ab diesem Zeitpunkt, also 5 bis 10 Tage nach dem Eisprung, verspüren einige Frauen bereits körperliche Veränderungen, die sie ahnen lassen, dass sie schwanger sind. Die Einnistung kann übrigens von einer „Einnistungsblutung“, auch „Nidationsblutung“ genannt, begleitet werden. Durch die Einnistung der befruchteten Eizelle können kleine Gefäße der Gebärmutter verletzt werden. Dadurch kann es zu einer, meist hellroten, Blutung kommen, die in der Regeln ein bis zwei Tage andauert. Diese Blutung wird nicht selten mit einer normalen Regelblutung verwechselt, weshalb die Schwangerschaft erst später festgestellt wird

Erste körperliche und seelische Veränderungen in der Schwangerschaft

Hat sich das Ei in der Gebärmutter eingenistet, beginnt nun die Produktion der Hormone ß-HCG und Progesteron. Diese Hormone sorgen für folgende typische körperliche und seelische Veränderungen und gelten deshalb als erste Schwangerschaftsanzeichen. Achtung: Diese Anzeichen werden in der Fachsprache „unsichere Schwangerschaftszeichen“ bezeichnet, weil sie theoretisch auch unabhängig von einer Schwangerschaft vorkommen können. :

Unsichere frühe Schwangerschaftsanzeichen:

  • Müdigkeit
  • Schwindel
  • Empfindliche Brüste und Brustwarzen
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Völlegefühl und Blähungen
  • Vermehrter Harndrang
  • Heißhungerattacken
  • Ekelgefühl vor Kaffee, Alkohol und Nikotin
  • erhöhte Körpertemperatur (um 0,5 Grad)

Auch die Körpertemperatur verändert sich. Fällt sie normalerweise zum Zyklusende hin ab, so bleibt sie nun bei einer Schwangerschaft, ebenso wie beim Eisprung, um etwa 0,5° Grad erhöht.

CTA

Wahrscheinliche und sichere Schwangerschaftszeichen

Zu den „wahrscheinlichen Schwangerschaftszeichen“ zählen eine ausbleibende Periode, ein positiver Schwangerschaftstest sowie eine verstärkte Pigmentierung der Brustwarzenhöfe. Als „sichere“ Schwangerschaftzeichen gelten eine sichtbare Fruchtblase und ein positiver kindlicher Herzschlag im Ultraschall, sowie später spürbare und sichtbare Kindsbewegungen. 

Ab wann kannst du einen Schwangerschaftstest machen?

Der Frühtest für Zuhause

Ein Schwangerschaftstest, den du in der Drogerie oder Apotheke kaufen kannst, basiert auf dem Nachweis des ß-HGG im Urin. Mit einem Frühtest kann eine Schwangerschaft bereits mit dem Tag des Ausbleibens der Periode bestätigt werden. Hierfür sammelst du etwas Urin in einem Becher, hältst den Schwangerschaftstest für einige Sekunden hinein und wartest dann die angegebene Zeit ab, bis ein Ergebnis erscheint. Mittlerweile gibt es neben den älteren Tests (ein Strich: negativ; zwei Striche: positiv) auch digitale Tests, die bei einem positiven Ergebnis, je nach Höhe des Homronwertes, bereits die Schwangerschaftswoche angeben.

Der Schwangerschaftstest beim Arzt/Ärztin

Der Nachweis von ß-HCG im Blut, also durch eine Blutentnahme bei deinem Frauenarzt/ deiner Frauenärztin, ist sogar noch früher möglich. Kurz nach der Einnistung der befruchteten Eizellen und mit dem Beginn der Hormonproduktion kann das ß-HCG im Blut erfasst werden. 

Ab wann kannst du die Schwangerschaft  im Ultraschall erkennen?

Wenn du bereits deinen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hältst, kannst du  deinen ersten Termin bei deiner Frauenärztin/arzt bestimmt kaum abwarten. Ist gerade erst deine Periode ausgeblieben, solltest du dich noch ein wenig gedulden. Im Ultraschall ist eine Schwangerschaft, also die Fruchtblase, in der sich dein Baby entwickelt, ab etwa der 5. Schwangerschaftswoche sichtbar. Einen kindlichen Herzschlag sieht man etwas ab der 6. und 7. Schwangerschaftswoche.

Wenn nun mit dem kindlichen Herzschlag auch dein Arzt/ deine Ärztin die Schwangerschaft bestätigt hat, beginnt deine aufregende Reise durch spannende Wochen und Monate, in denen sich dein Körper weiter verändert und dein Baby wächst und gedeiht. Berechne jetzt deine Schwangerschaftswoche.

Denke unbedingt daran, dir direkt mit Bestätigung deiner Schwangerschaft eine Hebamme zu suchen! Eine passende Hebamme in deiner Nähe findest du mit Ammely, der bundesweiten,  kostenlosen Plattform des Deutschen Hebammenverbandes für die Vermittlung von Hebammenleistungen.



Baby Ausstattung

Baby Ausstattung nach der Geburt

Was brauchen wir denn nun für die kleine Clara? Und viel wichtiger: Was brauchen wir nicht?! So viel darf ich verraten: Die Meinungen gehen hier ein Stück weit auseinander.

wie-es-ist-vater-werden

Ich werde Vater

Beginnen wir mal mit einer einfachen Wahrheit: Du wirst die Geburt deines Kindes, wenn du als Vater dabei bist, niemals vergessen.

Vater werden

280 Tage, die das Leben verändern – Vater werden, aber wie?

Vater werden ist nicht schwer, dichtete einst Ernst Busch, aber heutzutage kommen die Kinder nicht einfach so. Werdende Väter, für die das Vaterwerden in erster Linie eine Kopfgeburt ist, machen sich jede Menge Gedanken und haben Fragen, auf die sie zunächst keine Antworten haben