SSW 36: Alles zu deiner 36. Schwangerschaftswoche mit Bauchbildern

Schwangerschaftswoche 36 Fötus Embryo
Du bist nun in der 36. Schwangerschaftswoche. Nur noch wenige Wochen bis zur Geburt deines Babys. Hier erfährst du alles, was du zur SSW 36 wissen solltest und findest echte Bauchbilder von unseren Keleya Nutzerinnen.

Das erfährst du im Artikel:

SSW 36: Deine 36. Schwangerschaftswoche

Dein Baby wiegt circa 2,7 kg und ist ungefähr so groß wie ein Romana-Salat. Das ist eine Länge 48 cm. 

Schwangerschaftswoche 36

Baby: In der Poleposition

Liegt der Kopf deines Babys in Richtung Becken, nimmt er ab der 36. Schwangerschaftswoche langsam Bezug zum Becken auf. Das heißt, dass der Kopf tiefer in dein Becken rutscht. Dort liegt er gut gepolstert und geschützt. Wenn dein Baby sich mit dem Po nach unten befindet (Beckenendlage) besteht noch immer die Möglichkeit, dass es sich bis zur Geburt mit dem Kopf nach unten dreht. 

Ende des 9. Monats ist der Umfang des Kopfes im Vergleich zum restlichen Körper der Größte. In den nächsten Wochen lagert sich immer mehr Fett unter die Haut, so dass der Bauchumfang zunimmt. 

Dein Baby schwimmt ungefähr in einem Liter Fruchtwasser. Es schützt die Nabelschnur vor dem Gewicht des Kindes und ermöglicht so einen ungestörten Austausch zwischen Mutter und Kind. Dein Baby trinkt das Fruchtwasser und scheidet es über die Nieren wieder aus. Dieses wird am Ende der Schwangerschaft etwa zu einem Drittel pro Stunde ausgetauscht. Die Abfallprodukte werden dann über die Plazenta in deinen Blutkreislauf abgegeben. Das Fruchtwasser ist also ganz sauber. 

Die Schwangerschafts-App mit personalisiertem Feed in jeder SSW

Mama: Eine Etage tiefergelegt!

Deine Gebärmutter wird jetzt noch besser durchblutet. Zum Ende der Schwangerschaft fließen pro Minute etwa 750 ml an Blut durch deine Adern, die Gebärmutter und Eierstöcke versorgen. In der 10. Schwangerschaftswoche sind es noch um die 100 ml pro Minute. Dafür sind deine Hormone zuständig. Sie steuern den Widerstand in den Gefäßen und lenken so das Blut in Richtung Gebärmutter und Plazenta. 

Östrogen und Relaxin sorgen unter anderem auch dafür, dass dein Körper gelenkiger wird. Sie sind dafür verantwortlich, dass die Knochen weicher werden. Dadurch kann sich das Becken während der Geburt dehnen. Auch dein Beckenboden dehnt sich und wird weicher. In den letzten Wochen weitet sich der untere Teil deiner Gebärmutter durch das Gewicht deines Babys. Dein Baby kann sich in den Beckeneingang senken. Möglicherweise merkst du das an einer veränderten Bauchform oder daran, dass du besser atmen kannst. Wenn dein Baby Bezug zum Becken aufnimmt, ist mehr Platz zwischen dem oberen Rand deiner Gebärmutter (Fundus) und deinem Rippenbogen. Und damit auch mehr Raum zum tief Durchatmen. Wenn es nicht dein erstes Kind ist, kann es sein, dass dein Baby sich erst zur Geburt senkt.

Hello Baby – Zeig uns deinen Babybauch!

Babybäuche komme in allen Formen und Größen, es gibt nicht den einen idealen Schwangerschaftsbauch. Das möchten wir werdenden Mamas nicht nur sagen, sondern auch zeigen. Und du kannst uns dabei unterstützen! Schicke uns dafür gerne eine Nachricht mit deinem Bild und deiner SSW an ssw@keleya.de und zeige uns und der Keleya Community deinen Babybauch. Wir freuen uns von dir zu hören!

Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die uns bereits ein Bild von ihrem Babybauch zugesendet haben und dafür, dass wir euch in eurer Schwangerschaft begleiten dürfen! <3

Teile diesen Beitrag mit deinen Lieben

Hast du schon eine App für deine Schwangerschaft?

Mit Keleya bekommst du die optimale Begleiterin für deine Schwangerschaft & Geburt. Hochwertige Expertenartikel für jede SSW.

Bist du sicher, die Seite zu verlassen, ohne dir die Keleya App zu holen?

+ 250.000 Installationen
5/5