SSW 9: Alles zu deiner 9. Schwangerschaftswoche mit Bauchbildern

Schwangerschaftswoche 9 Fötus Embryo
Du bist nun in der 9. Schwangerschaftswoche. Hier erfährst du alles, was du zur SSW 9 wissen solltest und findest echte Bauchbilder von unseren Keleya Nutzerinnen.

Das erfährst du im Artikel:

SSW 9: Deine 9. Schwangerschaftswoche

Dein Baby wiegt circa 2 Gramm und ist ungefähr so groß wie eine Kirsche. Das ist eine Länge von 2,5 cm. 

Schwangerschaftswoche 9

Baby: Däumling

Das Fruchtwasser übernimmt viele Funktionen und stellt einen wichtigen Faktor für die Entwicklung dar. Es besteht zu 99 % aus Wasser und ist pH-neutral. Das heißt, dass es weder sauer noch alkalisch ist und ungefähr einen pH-Wert von 7 hat. Im Fruchtwasser kann sich das ungeborene Kind frei bewegen. Dadurch wird gewährleistet, dass sich Arme und Beine gleichmäßig entwickeln können. Es schützt auch die Nabelschnur vor dem Gewicht des Kindes und ermöglicht so einen ungestörten Austausch zwischen Mutter und Kind. 

Die Hände des Embryos entwickeln sich in dieser Woche weiter und nehmen zunehmend die charakteristische Form an. Es werden Einbuchtungen gebildet, die später die einzelnen Finger unterteilen. Die Bildung von Knochengewebe (Ossifikation) beginnt und die wichtigsten Blutgefäße entstehen. Viele inneren Organe setzen ihre Entwicklung fort, wie zum Beispiel die Leber, welche ab dieser Woche mittels Ultraschall zu erkennen ist.  

Ab dieser Woche kann die erste von den drei regulären Ultraschalluntersuchungen durchgeführt werden. Es wird untersucht, wo der Embryo sich eingenistet hat, der Geburtstermin wird bestimmt und nochmal genau nachgesehen, ob es sich doch vielleicht um mehr als einen Embryo handelt. In Deutschland bekommt etwa eine von 60 Frauen Zwillinge. Dein Embryo ist jetzt ungefähr Daumennagel groß.

Die Schwangerschafts-App mit personalisiertem Feed in jeder SSW

Mama: Dein Körper ist ein Wunderwerk

Jetzt bist du schon seit 9 Wochen schwanger. Manchmal kannst du es vielleicht noch gar nicht richtig fassen, dass neues Leben in dir entsteht. Das ist ganz normal. Vielleicht nehmen dich Übelkeit und Müdigkeit ganz schön mit. Vielleicht machen dir auch Kreislaufbeschwerden zu schaffen oder du erkennst dich kaum wieder, weil deine Stimmung ständig schwankt. Hast du dir das Schwangersein rosiger ausgemalt? Wichtig ist, dass du dich mit den Menschen umgibst, die dir gut tun. Was mit deinem Körper in den nächsten Wochen passiert, ist unglaublich. Schaue zu und staune, denn dein Körper ist ein Wunderwerk.

Er ist dazu fähig, dass neues Leben in dir entsteht. Er baut, ohne dies jemals vorher geübt zu haben, ein neues Organ. Das ist die Plazenta, welche dazu dient, dein Baby zu ernähren. Deswegen wird sie auch als Mutterkuchen bezeichnet. Nach der Geburt deines Kindes wird auch sie “geboren”. Mit ein wenig Neugier lohnt es sich, sie zusammen mit deiner Hebamme anzuschauen. Schließlich war die Plazenta neun Monate der Mitbewohner deines Babys. Die Plazenta ist ein Multitalent. Sie versorgt dein Baby nicht nur mit Nährstoffen. Sie kann diese speichern und bei Bedarf dem kleinen Fetus abgeben. Die Plazenta kann auch Hormone produzieren und Schadstoffe filtern. Sie ist zum Beispiel für die Synthese von Östrogen und Progesteron zuständig. Das sind zwei wichtige Schwangerschaftshormone, die deinen Körper auf die Geburt vorbereiten.

Im Verlauf der Schwangerschaft wirst du zwischen 8-25 kg zunehmen. Die Gewichtszunahme erfolgt schubweise. Es gibt keine absolut anzustrebenden Werte. Je nach Ausgangsgewicht, Alter, Größe und kulturellem Hintergrund nehmen Frauen individuell zu. Mamas, die bereits geboren haben, nehmen im Durchschnitt 1 kg weniger zu.1

Hello Baby – Zeig uns deinen Babybauch!

Babybäuche komme in allen Formen und Größen, es gibt nicht den einen idealen Schwangerschaftsbauch. Das möchten wir werdenden Mamas nicht nur sagen, sondern auch zeigen. Und du kannst uns dabei unterstützen! Schicke uns dafür gerne eine Nachricht mit deinem Bild und deiner SSW an ssw@keleya.de und zeige uns und der Keleya Community deinen Babybauch. Wir freuen uns von dir zu hören!

Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die uns bereits ein Bild von ihrem Babybauch zugesendet haben und dafür, dass wir euch in eurer Schwangerschaft begleiten dürfen! <3 

Literaturverzeichnis

[1] Höfer, S., Physiologie und Psychologie der Schwangerschaft, Hebammenkunde, 5. Ausgabe, 2013, S.152

Teile diesen Beitrag mit deinen Lieben

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

Hast du schon eine App für deine Schwangerschaft?

Mit Keleya bekommst du die optimale Begleiterin für deine Schwangerschaft & Geburt. Hochwertige Expertenartikel für jede SSW.

Bist du sicher, die Seite zu verlassen, ohne dir die Keleya App zu holen?

+ 250.000 Installationen
5/5