SSW 6: Alles zu deiner 6. Schwangerschaftswoche und Bauchbilder

Schwangerschaftswoche 6 Fötus Embryo
Du bist nun in der 6. Schwangerschaftswoche. Hier erfährst du alles, was du zur SSW 6 wissen solltest und findest echte Bauchbilder von unseren Keleya Nutzerinnen.

Das erfährst du im Artikel:

SSW 6: Deine 6. Schwangerschaftswoche

Die genaue Größe und das Gewicht deines Babys sind noch nicht bestimmbar aber es ist ungefähr so groß wie ein Granatapfelkern.

Schwangerschaftswoche 6

Baby: Mein Herz tanzt!

In der sechsten Schwangerschaftswoche beginnt die Entwicklung der Organanlagen deines Kindes. Aus den vielen kleinen Zellen bildet sich jetzt die typische eingerollte Form des Embryos. Mitte dieser Woche fangen die Augen, Ohren, Arme und Beine an sich zu entwickeln. Im Rückenbereich haben sich Strukturen gebildet, die zwei Perlenketten ähneln. Später entsteht hieraus die Wirbelsäule. 

Das kleine Herz beginnt in dieser Woche zu kontrahieren. Wird jetzt ein Ultraschall gemacht, kann es gut sein, dass die Herzaktivität schon zu sehen ist. Dieser Moment ist ganz schön aufregend! Es ist aber auch gut möglich, dass man noch nichts so richtig erkennt. Das heißt nicht, dass etwas mit dem kleinen Embryo oder dir nicht stimmt. Habe Geduld, Zuversicht und Vertrauen in die Fähigkeiten deines Körpers! 

Bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft sind drei Basisuntersuchungen mit dem Ultraschall vorgesehen. Der Erste wird zwischen der 9. und 12. Schwangerschaftswoche durchgeführt. 

Die Schwangerschafts-App mit personalisiertem Feed in jeder SSW

Mama: Andere Umstände

In den ersten Wochen nach der Befruchtung ist der Gelbkörper, welcher während des Eisprungs entsteht, für die Produktion von Progesteron und Östrogen zuständig. Sobald die Plazenta gebildet ist, übernimmt sie diese Aufgabe. Progesteron wird auch Gelbkörperhormon genannt und hat eine schwangerschaftserhaltende Wirkung. Das Hormon sorgt dafür, dass sich die Muskulatur deiner Gebärmutter entspannt und du keine vorzeitigen Wehen bekommst. 

Viele Mamas haben zwischen der 4. und 16. Schwangerschaftswoche mit Übelkeit und Erbrechen zu tun. Die Ursache wird vielseitig diskutiert. Einer der Gründe liegt in der Entspannung der Magenmuskulatur. Progesteron hemmt nämlich nicht nur die Gebärmuttermuskulatur, sondern auch jene mit ähnlichem Zelltyp. Und ausgerechnet die Magenmuskulatur gehört mit dazu. 

Deine Brüste können sich voller und schwerer anfühlen. Vielleicht sind sie auch empfindlicher als sonst. Manchmal sind die Venen um deine Brust herum stärker ausgeprägt, weil sie besser durchblutet werden. Östrogen, Progesteron, Prolaktin und HPL sind die verantwortlichen Hormone für diese Veränderungen. All das dient schon jetzt der Vorbereitung auf das Stillen. Solltest du keine dieser Symptome beobachten, heißt es aber nicht, dass du Schwierigkeiten mit dem Stillen haben wirst. In den nächsten Wochen vergrößert sich das Drüsengewebe in deiner Brust und auch die Brustwarzen können größer werden.

Hello Baby – Zeig uns deinen Babybauch!

Babybäuche komme in allen Formen und Größen, es gibt nicht den einen idealen Schwangerschaftsbauch. Das möchten wir werdenden Mamas nicht nur sagen, sondern auch zeigen. Und du kannst uns dabei unterstützen! Schicke uns dafür gerne eine Nachricht mit deinem Bild und deiner SSW an ssw@keleya.de und zeige uns und der Keleya Community deinen Babybauch. Wir freuen uns von dir zu hören!

Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die uns bereits ein Bild von ihrem Babybauch zugesendet haben und dafür, dass wir euch in eurer Schwangerschaft begleiten dürfen! <3 

Teile diesen Beitrag mit deinen Lieben

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

Hast du schon eine App für deine Schwangerschaft?

Mit Keleya bekommst du die optimale Begleiterin für deine Schwangerschaft & Geburt. Hochwertige Expertenartikel für jede SSW.

Bist du sicher, die Seite zu verlassen, ohne dir die Keleya App zu holen?

+ 250.000 Installationen
5/5