Keleya-Logo

Honig in der Schwangerschaft: Sicher für mich?

Viele Mamas fragen sich, ob es sicher ist, Honig in der Schwangerschaft zu genießen. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über Honig in der Schwangerschaft. Wir beleuchten die Sicherheit, die gesundheitlichen Vorteile und geben dir Tipps, wie du Honig bedenkenlos in deine Ernährung in der Schwangerschaft integrieren kannst. Egal, ob du nach etwas Süßem verlangst oder nach natürlichen Wegen suchst, um Schwangerschaftsbeschwerden zu lindern, hier findest du nützliche Informationen und leckere Rezeptideen.
Glas Honig und schwangere Frau

📖 Das erwartet dich im Artikel:

Sicher in der Schwangerschaft

Honig wird allgemein als sicher für schwangere Mamas angesehen. Es gibt keinen Grund zur Annahme, dass roher Honig in der Schwangerschaft unsicher ist, da er nicht das Risiko von Listeriose (das meint eine Schwangerschaftsvergiftung) mit sich bringt, das bei einigen unpasteurisierten Lebensmitteln besteht. Es ist jedoch ratsam, Honig in Maßen zu konsumieren und bei gestationalem Diabetes oder Blutzuckerproblemen Vorsicht walten zu lassen, da Honig sich auf den Blutzuckerspiegel ungünstig auswirken kann

Die Vorteile von Honig während der Schwangerschaft

Honig bietet mehrere Vorteile, um Schwangerschaftsbeschwerden – gerade falls du erkältet bist – zu lindern. Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften kann er auf verschiedene Weise hilfreich sein:

1) Linderung von Erkältungssymptomen in der Schwangerschaft: Honig ist bekannt für seine entzündungshemmenden und mild antibakteriellen Eigenschaften, was ihn zu einem wirksamen Mittel gegen Halsschmerzen und Husten macht. Denn als Schwangere darfst du viele Medikamente während einer Erkältung nicht einnehmen. Honig kann eine schützende Schicht im Hals erzeugen und so Reizungen und Husten reduzieren. Die Verwendung von Honig in Kombination mit Ingwer und warmem Wasser oder Kräutertee kann hier besonders wirksam sein (The Prenatal Nutritionist, 2023).

2) Hilfe bei Sodbrennen und Reflux: Viele schwangere Mamas leiden unter Sodbrennen und Reflux. Honig kann hierbei aufgrund seiner Konsistenz und beruhigenden Eigenschaften temporäre Linderung bieten. Allerdings variiert die Wirksamkeit von Person zu Person, und die Linderung ist in der Regel nur vorübergehend (The Prenatal Nutritionist, 2023).

3) Natürliche Energiequelle: Müdigkeit ist ein häufiges Symptom während der Schwangerschaft. Honig enthält natürliche Zucker wie Fruktose und Glukose, die einen schnellen Energieboost bieten können. Dies kann besonders hilfreich sein, um den oft auftretenden Energieverlust während der Schwangerschaft zu bekämpfen (ShunChild, 2023).

4) Potenzielle Vorteile bei Allergien: Es gibt Hinweise darauf, dass der regelmäßige Verzehr von Honig helfen kann, Symptome von saisonalen Allergien zu reduzieren. Die Theorie dahinter ist, dass der Verzehr von lokal produziertem Honig den Körper allmählich an kleine Mengen von Pollen und anderen Allergenen gewöhnt. Dies könnte dazu beitragen, dass der Körper weniger empfindlich auf diese Allergene reagiert (The Prenatal Nutritionist, 2023). Es ist jedoch anzumerken, dass die wissenschaftliche Evidenz zu diesem Konzept begrenzt ist.

Wann sollte ich Honig in meiner Schwangerschaft vermeiden?

Es gibt bestimmte Situationen, in denen Schwangere vorsichtig sein sollten, wenn es um den Verzehr von Honig geht:

Gestationaler Diabetes (Schwangerschaftsdiabetes): Bei gestationalem Diabetes oder wenn es Bedenken hinsichtlich des Blutzuckerspiegels gibt, sollte Honig mit Vorsicht genossen werden. Honig kann zwar den Blutzuckerspiegel weniger stark erhöhen als regulärer Zucker, enthält aber immer noch Zucker und kann die Blutzuckerwerte beeinflussen. Bei gestationalem Diabetes ist es wichtig, den Zuckerkonsum insgesamt zu überwachen, einschließlich der Aufnahme von natürlichen Süßstoffen wie Honig. Am besten besprichst du mit deiner Ärzt:in, wie du deine Ernährung anpassen solltest, falls du einen positiven Test auf Schwangerschaftsdiabetes hast.

Übergewicht oder Gewichtsmanagement: Für Mamas, die ihr Gewicht während der Schwangerschaft im Auge behalten müssen, kann der Kaloriengehalt von Honig eine Rolle spielen. Honig ist kalorienreich und sollte daher in Maßen verwendet werden, um eine übermäßige Gewichtszunahme zu vermeiden. Jedoch ist er als Süßungsmittel raffinierten Zucker vorzuziehen.

 

Allergien gegen Bienenprodukte: Mamas, die allergisch auf Bienenprodukte oder Pollen reagieren, sollten auch bei Honig vorsichtig sein. Obwohl Allergien gegen Honig selten sind, ist es wichtig, auf mögliche Reaktionen zu achten.

Tipps zur sicheren Verwendung von Honig in der Schwangerschaft

Es ist wichtig, Honig in Maßen zu konsumieren. Die American Pregnancy Association empfiehlt, die tägliche Aufnahme auf ein bis zwei Esslöffel zu beschränken (Conquering Motherhood, 2023). Wähle immer pasteurisierten Honig, um das Risiko von Bakterien zu minimieren, und achte darauf, Qualitätsprodukte zu verwenden. 

Glas Honig

Vorsicht bei Neugeborenen und Babys mit Honig:

Während Honig für schwangere Mamas in der Regel sicher ist, ist es äußerst wichtig zu wissen, dass Honig für Babys und Neugeborene gefährlich sein kann. Dies liegt daran, dass Honig Bakterien enthalten kann, die bei Säuglingen infantiles Botulismus verursachen können:

1) Infantiler Botulismus: Honig kann Sporen des Bakteriums Clostridium botulinum enthalten. Diese Bakterien sind für Erwachsene und ältere Kinder in der Regel harmlos, da ihr Verdauungssystem stark genug ist, um sie abzuwehren. Jedoch sind die Darmflora und das Immunsystem von Säuglingen noch nicht voll entwickelt, wodurch diese Sporen im Darm von Babys gedeihen und Toxine produzieren können. Dies kann zu infantilem Botulismus führen, einer seltenen, aber schwerwiegenden Erkrankung, die Muskellähmung und Atemprobleme verursachen kann.

2) Empfehlungen für Eltern: Aufgrund dieses Risikos wird dringend empfohlen, Honig in jeglicher Form (sowohl pasteurisiert als auch roh) von der Ernährung von Babys unter einem Jahr fernzuhalten. Dies umfasst auch Lebensmittel, die Honig enthalten. Nach dem ersten Lebensjahr entwickelt sich das Immunsystem des Kindes normalerweise ausreichend, um mit diesen Bakterien umzugehen.

Quellen/Nachweise

  1. Pregnancy Food Checker (2023). „Honey During Pregnancy: Safety, Benefits, and Side Effects.“ Verfügbar unter: www.pregnancyfoodchecker.com
  2. The Prenatal Nutritionist (2023). „7 Benefits Of Honey During Pregnancy.“ Verfügbar unter: www.theprenatalnutritionist.com
  3. Conquering Motherhood (2023). „Is it Safe to Eat Honey During Pregnancy.“ Verfügbar unter: conqueringmotherhood.com
  4. ShunChild (2023). „Exploring The Safety Of Consuming Honey During Pregnancy: What You Need To Know.“ Verfügbar unter: shunchild.com

Teile diesen Beitrag mit deinen Lieben

keleya - Die App für deine Schwangerschaft

Verfolge Woche für Woche die Entwicklung deines Babys und erhalte eine umfangreiche Begleiterin für die gesamte Schwangerschaft & Geburt.

Bist du sicher, die Seite zu verlassen, ohne dir die Keleya App zu holen?

+ 250.000 Installationen
5/5