Willkommen auf der offiziellen
Presseseite von keleya!

Bekannt aus:

GANZHEITLICHES EXPERTENWISSEN. VON SCHWANGEREN & MAMAS GELIEBT.

Stell dir vor, dass weltweit alle werdenden und jungen Eltern Zugriff auf hochwertige Informationen und Inhalte haben, um eine gesunde und bestärkte Schwangerschaft, Geburt und Elternzeit zu erleben.

Aus dieser Vision ist 2017 keleya im Herzen Berlins entstanden.
Angefangen mit dem Herzstück, der Schwangerschafts App, bietet keleya inzwischen eine große Reihe an Experten-Kursen für die Schwangerschaft und Zeit nach der Geburt und unterstützt mit der Plattform ammely werdende Mamas bei der Hebammensuche.
Im September diesen Jahres wurde nun auch die langersehnte keleya Mama App gelauncht, die frischgebackene Mamas nach der Geburt begleitet. 

Dahinter steht ein internationales Team aus über 30 MitarbeiterInnen, die mit viel Leidenschaft und vollem Einsatz dafür arbeiten, werdenden Mamas und Familien eine positive und selbstbestimmte Reise als Eltern zu ermöglichen.

keleya, die digitale Gesundheitsplattform für werdende Mamas, bietet mit der keleya App eine Begleitung während der Schwangerschaft und mit der im September 2022 gelaunchten Mama App Expertenwissen und Infos für die Zeit nach der Geburt.

Die Apps helfen Frauen dabei, während und nach der Schwangerschaft gesund und fit zu sein, in dem sie aus personalisierten, algorithmus-basierten Ernährungs- und Bewegungsplänen, individuellen Gesundheitsinformationen sowie verschiedenen Kursplänen wählen können. Auf Basis des errechneten Geburtstermins begleitet die keleya-App Schwangere Woche für Woche mit zur Entwicklung des Babys passenden Informationen und Angeboten durch die Schwangerschaft.

Die Mama App begleitet frischgebackene Mamas auf dem Weg nach der Geburt und im neuen Alltag mit dem Nachwuchs.

Das keleya Team arbeitet mit verschiedensten Expert:innen, Hebammen und Gynäkolog:innen zusammen. Sie alle haben ihr gesammeltes Wissen in die keleya-Apps eingebracht und so entstand ein hoch qualitatives Angebot an verifizierten und evidenzbasierten Informationen.

Gemeinsam mit dem Deutschen Hebammenverband e.V. hat keleya die Plattform „ammely“ entwickelt. Sie unterstützt werdende Mamas bei der oft zeitaufwändigen Recherche nach einer Hebamme. ammely ist dabei mehr als nur eine Hebammensuche, denn ammely vermittelt nur Hebammen mit freien Kapazitäten für die entsprechend ausgewählte Hebammenleistung.

Außerdem können Frauen bei fehlender Betreuung oder bei akuten Problemen über ammely mit Hebammen aus ganz Deutschland (unabhängig vom Wohnort) einmalige Videoberatungen buchen, auch am Wochenenden und Feiertagen sowie von früh morgens bis spät abends. Dieses Angebot wird direkt mit der Krankenkasse abgerechnet und steht so allen Schwangeren offen.

Über 6.000 Hebammen sind bereits bei ammely registriert, das sind fast dreißig Prozent der freiberuflich arbeitenden Hebammen in Deutschland. Mit ca. 130 neuen Hebammen im Monat wächst die Plattform rasant.

Downloads

Basis Press-Kit

Gründerfotos

Logos & Moods

Was gibt es Neues?

 

 

 

Viereinhalb Jahre nach der Gründung macht keleya die Weiterentwicklung des Unternehmens optisch klar erkennbar und launcht ein neues Markenlogo.

Nach dem erfolgreichen Start der Hebammen-Videosprechstunde im Herbst 2021 sowie dem bevorstehenden Launch der Mama Fitness & Baby App, geht keleya entscheidende Schritte auf dem Weg, Deutschlands größte digitale maternity care Plattform zu werden.

Die keleya Plattform ist die erste Anlaufstelle für geprüftes Expertinnenwissen rund um die Schwangerschaft, Geburt & erste Zeit mit Baby.

Dabei unterstützt keleya seine Nutzer:innen bestmöglich in dieser einzigartigen Lebensphase und steht für körperliches und mentales Wohlbefinden. Außerdem legt keleya den Fokus darauf, dass (werdende) Eltern informierte und selbstbestimmte Entscheidungen treffen können, die zu ihrer Lebenssituation passen.

Das neue Erscheinungsbild verkörpert diese Werte und prägt das Logo und seine Farben maßgeblich. Das Design spiegelt die Wärme, Femininität und Offenheit, mit der keleya agiert, wieder und erweitert den Schwerpunkt der Services von Schwangerschaft auf die Elternzeit als Ganzes.

Weitere Infos unter: https://keleya.dehttps://www.ammely.de | Download Pressekit hier 

Pressekontakt: Louisa Aldag | Mail: louisa@keleya.de | Phone: 0049 1520 6348 150

Am 02. November 2021 war Keleya Digital-Health Solutions GmbH zu Gast bei der Konferenz “web summit 2021” in Lissabon. Diese gilt als eine der wichtigsten internationalen Konferenzen im Bereich digitale Innovation. Als eins von 35 Startups, der vom Bund geförderten Digital Hub Initiative, nahm Keleya teil.

Zur Eröffnung sprach der amtierende Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, mit der Geschäftsführerin & Co-Gründerin Victoria Engelhardt zu den Perspektiven und Herausforderungen des digitalen Ökosystems Keleya. 

Der Bundesminister zeigte sich begeistert von der ganzheitlichen Produktpalette über den digitalen Geburtsvorbereitungskurs, der Schwangerschafts-App bis hin zum Rückbildungskurs und teilte dies über den Instagram-Account des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Nur anderthalb Jahre nach dem Start von ammely ist fast ein Drittel der deutschen Hebammen dort zu finden. Damit ist ammely schon heute die größte und schnellst wachsende Plattform dieser Art in der Bundesrepublik. Gemeinsam mit dem Deutschen Hebammenverband e.V (DHV) hat das Start-Up sein neuestes Feature entwickelt: Eine Videosprechstunde, die frei zugängliche Hebammentermine für jede Frau ermöglicht – ein Meilenstein im Kampf gegen den Hebammenmangel im Land.

 

Videosprechstunde mit hebammen buchen

Die Videosprechstunde ist ein Feature, das jede Frau ganz einfach über die Plattform nutzen kann. Gerade werdende Mütter, die keine Hebamme zur dauerhaften Betreuung gefunden haben, dürften sich darüber besonders freuen. Mit der Videosprechstunde haben auch sie schnell und unkompliziert die Möglichkeit, einen Termin per Videocall bei einer der gelisteten Hebammen zu bekommen. Während der Sprechstunde können sie alle akuten Fragen, Sorgen und Unsicherheiten mit einer professionellen Kraft teilen und Handlungsempfehlungen für die weitere Schwangerschaft oder die Zeit nach der Geburt erhalten.


Auch die Abrechnung über die Krankenkasse ist direkt in den Anmelde- und Terminvergabeprozess integriert, so dass keine versteckten Zusatzkosten auf die Userin zukommen. Es wurden bewusst keine Zugangshürden – wie eine Vorabregistrierung auf der Plattform – integriert, da so viele Frauen wie möglich zur Teilnahme an der Sprechstunde ermutigt werden sollen. Auch aus Sicht der Hebammen ist die Videosprechstunde zukunftsweisend. So können sie mit dem neuen Feature ortsunabhängig und überregional agieren und damit bestehende Kapazitätsunterschiede ausgleichen und freie Stunden bestmöglich nutzen. Durch die spontane Terminbuchung können Verdienstausfälle vermieden werden. Darüber hinaus ist auch die Betreuung von Bestandsklientinnen und das Durchführen von Online Live-Kursen wie z.B. Geburtsvorbereitungskurse mit mehreren Frauen über das Tool möglich.

Für die Keleya Digital-Health Solutions GmbH, zu deren Produkten ammely gehört und den Deutschen Hebammenverband e.V. ist die Videosprechstunde eine zielführende und längst überfällige Maßnahme. Mitbegründerin von Keleya, Victoria Engelhardt, ist überzeugt vom zukunftsweisenden Potential: „In den letzten Jahren wurde es für Schwangere immer schwieriger, eine Hebamme zur Schwangerschaftsbegleitung oder für das Wochenbett zu finden. Wir haben so positive Resonanz auf die Gründung von ammely erhalten und durch den ständigen Austausch mit unserem Partner DHV und unseren Usern erkannt, dass wir schnelle und unkomplizierte Abhilfe beim Hebammenmangel schaffen wollen. Mit unserer Videosprechstunde ist ein erster wichtiger Schritt zur Reformierung des deutschen Gesundheitssystems getan: das Feature der Videosprechstunde ist intuitiv zu bedienen, erfordert keine besondere Technik, ist schnell und ergebnisorientiert, ortsunabhängig und Datenschutz-konform.“ Doch nicht nur ammely setzt neue Impulse im Schwangerschafts-Gesundheitssektor.

 

Die von Victoria Engelhardt gegründete Muttercompany, Keleya Digital-Health Solutions GmbH bietet seit 2017 erfolgreich über die gleichnamige Keleya-App, Schwangeren weltweit eine digitale Service- und Informationsplattform.
Schon zu Beginn nächsten Jahres wird ein weiteres Produkt zur Unterstützung der Frauen auf den Markt
gebracht, diesmal mit Fokus auf die Zeit nach der Geburt und Rückbildung.

Weitere Infos unter: https://keleya.dehttps://www.ammely.de | Download Presskit hier
Pressekontakt:
SGC Agency 

Gestern waren wir mit Keleya und unserer CEO Victoria Engelhardt als Aussteller und Speaker zu Gast beim E-Health Salon. Dort haben wir unsere Vision der hybriden Versorgung vorgestellt. Für uns ist die starke Verzahnung zwischen digitalen Versorgungsangeboten und den Leistungserbringern (in unserem Fall vor allem Hebammen) sehr wichtig -und nur so kann die optimale Versorgung der Zukunft gestaltet werden.

Unsere PR-Ansprechpartnerinnen

SGC

Anna-Lena Meyer | PR-Consultant

anna-lena@sgc-agency.com 

Marisa Carpenter | PR-Consultant

marisa@sgc-agency.com

Wir in den Medien

3 Tipps für eine positive und selbstbestimmte Geburt

Du möchtest dein Baby so selbstbestimmt wie nur möglich zur Welt bringen? Die beiden Expertinnen der Keleya Schwangerschafts-App, Hebamme Mirjam Lepper und Psychologin Lisa Rimkus, haben drei Tipps, wie dein:e Partner:in dich darin unterstützen kann.

Mehr lesen...

Hebammen-Plattform ammely und keleya Apps bringen qualifizierte Hebammenbetreuung und Expertenwissen ins eigene Zuhause. 

Der Herbst mit steigenden Corona Zahlen, aber auch häufiger werdenden Erkältungskrankheiten, lässt auch Schwangere und frisch gebackene Mütter wieder vorsichtiger werden und soziale Kontakte überdenken. Dies betrifft nicht nur den Alltag, sondern auch die so wichtige Betreuung durch Hebammen. Aber dafür bietet die Keleya Digital-Health Solutions GmbH mit den keleya Apps und der Hebammen-Plattform ammely jetzt Abhilfe. Dank eines zertifizierten Video Tools garantiert ammely qualifizierte Hebammen-Betreuung in den eigenen vier Wänden ohne direkten Kontakt. ­


Mehr lesen...

It was a bold step. After a successful career in the venture capital sector, Victoria Engelhardt stepped into the entrepreneurial world with a solid idea in mind: to offer support to women for the duration of their pregnancies. From there, Keleya was born.

Engelhardt’s desire to ensure that pregnant women can easily find the help they need at any time grew after the experience of a close friend of hers. It was clear that for many women, pregnancy can be a time of insecurity and loneliness.

Read more...

Schon vor der Coronavirus-Pandemie war die Hebammensuche ein schwieriges Unterfangen – nun wird es für Schwangere, Mamas und Hebammen noch herausfordernder, zueinander zu finden. Eine Plattform will das ändern. BUNTE.de sprach mit den Gründerinnen …

Mehr lesen...

Die Coronavirus Pandemie bedeutet eine zusätzliche Belastung für Schwangere. Manche Kliniken verbieten den werdenden Vätern aufgrund des Ansteckungsrisikos den Zugang in den Kreißsaal oder zum Wochenbett, Geburtsvorbereitungskurse sind abgesagt und die Hebamme ist aufgrund des Kontaktverbots oft nur eingeschränkt verfügbar – wenn man denn eine hat. Eine Lösung für die akute Hebammensuche bietet die kürzlich gelaunchte Web-Plattform Ammely. Aus dem Home-Office entwickelte das zwölfköpfige Team um Geschäftsführerin Victoria Engelhardt in nur zehn Tagen eine Akutsuche Funktion für schwangere Frauen, die dringenden Bedarf für eine Hebamme haben. „Uns war klar: Wir müssen jetzt etwas tun, um den Frauen schnell zu helfen.“

Mehr lesen...

Diese Gründerin startet eine Vermittlungsplattform für Hebammen

Handelsblatt

In Deutschland gibt es zu wenige Geburtshelfer. In der Coronakrise ist der Bedarf besonders hoch. Victoria Engelhardt will Abhilfe schaffen.

Mehr lesen...