Alles was du zu Schwangerschaftstests wissen musst!

Ein Schwangerschaftstest kann eine Vielzahl von Emotionen auslösen – von Freude und Aufregung bis hin zu Unsicherheit und Angst. Wir beantworten für dich die häufigsten Fragen rund um das Thema Schwangerschaftstest: Wann und wie kannst du einen machen, welche gibt es und was du sonst noch dazu wissen musst.
Frau schaut auf einen Schwangerschaftstest

📖 Das erwartet dich im Artikel:

Ab wann ist ein Schwangerschaftstest sinnvoll?

Die Frage, ab wann du einen Schwangerschaftstest machen solltest, beschäftigt viele Frauen, die sich über mögliche Anzeichen einer Schwangerschaft wundern und hoffen, bald Gewissheit zu haben. Ein Schwangerschaftstest liefert verlässliche Ergebnisse meist ab dem ersten Tag der ausbleibenden Periode oder auch ungefähr 14 Tage nach dem Eisprung. Das liegt daran, dass der Test das Hormon hCG (humanes Choriongonadotropin) im Urin nachweist, dass nach der Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut produziert wird. 

Wenn du es kaum erwarten kannst und frühere Anzeichen bemerkst, kannst du auch einen Frühtest verwenden, der bereits einige Tage vor der erwarteten Periode möglich ist. Zur Aussagesicherheit von Schwangerschaftsfrühtests haben wir weiter unten noch einen Abschnitt für dich.

Typische Symptome, die auf eine Schwangerschaft hindeuten könnten, sind:

  • Schwindel
  • Vermehrter Harndrang

Wenn du diese Symptome bemerken solltest und Geschlechtsverkehr in deinem letzten Zyklus hattest, dann macht es Sinn, einen Schwangerschaftstest zu machen.

Wie mache ich einen Schwangerschaftstest?

Die Durchführung eines Schwangerschaftstests mit dem Urin ist einfach und kann in der Regel bequem zu Hause erfolgen. Einen Schwangerschaftstest kannst du in der Regel in der Drogerie oder deiner Apotheke kaufen. Hier sind einige Schritte, die dir helfen, den Test richtig anzuwenden:

Testzeitpunkt wählen: Für das zuverlässigste Ergebnis solltest du den Test am Morgen durchführen, da der Urin dann konzentrierter ist und höhere hCG-Werte aufweist.

Test vorbereiten: Lies dir die Anleitung auf der Verpackung sorgfältig durch. Jeder Test kann leicht unterschiedliche Anweisungen haben.

Urinprobe sammeln: Bei den meisten Schwangerschaftstests kannst du direkt auf den Teststreifen urinieren oder eine Urinprobe in einem sauberen Behälter sammeln und den Teststreifen hineintauchen.

Ergebnis abwarten: Nachdem du den Test durchgeführt hast, musst du eine bestimmte Zeit warten, meist einige Minuten. Die genaue Zeit steht in der Packungsbeilage.

Ergebnis ablesen: Die Ergebnisse werden normalerweise durch Linien, ein Plus- oder Minuszeichen oder ein digitales Display angezeigt. Eine Linie oder ein Pluszeichen im Kontrollfenster zeigt an, dass der Test funktioniert hat. Das Ergebnis im Testfenster zeigt an, ob du schwanger bist oder nicht. Manche Schwangerschaftstest zeigen dir auch direkt die Schwangerschaftswoche an. 

Es ist wichtig, das Ergebnis innerhalb der angegebenen Zeit abzulesen, damit keine Verfälschungen auftreten. Wenn das Ergebnis unklar ist, kannst du den Schwangerschaftstest wiederholen oder du kannst auch einen Schwangerschaftstest beim Gynäkologen machen. 

Neben Urintests bieten Gynäkologen zur Schwangerschaftsbestimmung folgende Methoden an:

 

Bluttest: Diese Methode ist genauer und kann das Schwangerschaftshormon hCG schon früher und in niedrigeren Konzentrationen nachweisen als Urintests. Es gibt zwei Hauptarten von Bluttests:

  • Qualitative hCG-Tests: Sie geben einfach an, ob hCG im Blut vorhanden ist oder nicht, ähnlich wie ein Urintest.
  • Quantitative hCG-Tests (Beta-hCG): Diese messen die genaue Menge des hCG-Hormons im Blut. Diese Information kann wichtig sein, um den Fortschritt einer Schwangerschaft zu beurteilen oder um bestimmte Probleme wie zum Beispiel eine Eileiterschwangerschaft zu diagnostizieren.

 

Ultraschalluntersuchung: Obwohl nicht direkt ein Schwangerschaftstest, kann eine Ultraschalluntersuchung vom Gynäkologen durchgeführt werden, um die Schwangerschaft zu bestätigen und zu beurteilen, indem der Embryo oder die Fruchtblase direkt visualisiert wird. Dies wird oft gemacht, nachdem ein positiver Blut- oder Urintest vorliegt. Die Schwangerschaft kann im Ultraschall abhängig von der Art des Ultraschalls und der Präzision des Geräts unterschiedlich früh erkannt werden. 

In der Regel sind erste Anzeichen einer Schwangerschaft wie die Fruchtblase oder der Gestationssack etwa ab der 5. Schwangerschaftswoche sichtbar. Das entspricht etwa der dritten Woche nach der Befruchtung, da die Schwangerschaftswochen traditionell ab dem ersten Tag der letzten Menstruation gezählt werden. 

Um die 6. bis 7. Schwangerschaftswoche herum kann häufig der Herzschlag des Embryos mittels eines Vaginalultraschalls festgestellt werden. Dieser Typ des Ultraschalls ist aufgrund seiner Nähe zum Becken und der höheren Auflösung des Bildes empfindlicher als der abdominale Ultraschall. Bei einem abdominalen Ultraschall, der durch die Bauchdecke durchgeführt wird, können diese Merkmale etwas später sichtbar werden.

Wieviel Tage nach dem GV kann man einen Schwangerschaftstest machen?

Diese Frage ist ganz natürlich, besonders wenn du hoffst, schwanger zu sein. Nach dem Geschlechtsverkehr, der möglicherweise zur Schwangerschaft geführt hat, ist es verständlich, dass du so schnell wie möglich Klarheit haben möchtest. Generell ist es empfehlenswert, mit dem Schwangerschaftstest bis zum ersten Tag der ausbleibenden Periode zu warten. Dies entspricht oft etwa zwei Wochen nach der Befruchtung. Wir wissen, wie hart diese Phase sein kann, gerade wenn man sehnsüchtig auf Nachwuchs wartet. Fühl dich gedrückt!

 

Solltest du in der Kinderwunsch-Phase sein, empfiehlt es sich, deinen Zyklus zu tracken und um den Eisprung sogenannte Fruchtbarkeitstests zu machen, die ähnlich wie Schwangerschaftstests funktionieren (Urintest). Damit stellst du leichter fest, wann dein Eisprung war und kann dementsprechend 14 Tage nach deinem Geschlechtsverkehr einen Schwangerschaftstest oder Schwangerschafts-Frühtest machen, je nachdem, ob deine Periode schon ausbleibt oder du kurz davor stehst. Auch deinen Geschlechtsverkehr kannst du so besser planen, da du somit deine fruchtbarsten Tage in deinem Zyklus kennst.

Ab wann ist der Schwangerschaftstest positiv?

Die meisten handelsüblichen Schwangerschaftstests sind darauf ausgelegt, positive Ergebnisse etwa ab dem ersten Tag der ausbleibenden Periode zu liefern, was ungefähr zwei Wochen nach der Befruchtung und damit auch etwa zwei Wochen nach dem Geschlechtsverkehr am Tag des Eisprungs entspricht. 

Einige sensible Frühtests können schon ein paar Tage vor der erwarteten Periode hCG im Urin nachweisen, jedoch steigt die Genauigkeit dieser Tests mit zunehmendem hCG-Spiegel.

Es ist verständlich, dass die Zeit des Wartens und der Unsicherheit emotional herausfordernd sein kann.

Positiver Schwangerschaftstest

Kann ein Schwangerschaftstest falsch positiv sein?

Es ist beruhigend zu wissen, dass falsch positive Ergebnisse bei Schwangerschaftstests äußerst selten sind. Schwangerschaftstests sind in der Regel sehr zuverlässig, und die meisten Frauen, die ein positives Ergebnis erhalten, sind auch tatsächlich schwanger. Allerdings gibt es unter bestimmten Umständen Ausnahmen, die zu einem falsch positiven Ergebnis führen können, obwohl diese Fälle selten sind.

 

Einige Faktoren, die zu einem falsch positiven Ergebnis führen können, umfassen:

 

Medikamente: Bestimmte Medikamente, die hCG oder andere hormonelle Therapien enthalten, können die Testergebnisse beeinflussen.

Kürzlich beendete Schwangerschaft: Wenn du kürzlich schwanger warst, einschließlich einer Fehlgeburt oder eines Schwangerschaftsabbruchs, kann noch hCG in deinem Körper vorhanden sein, das zu einem falsch positiven Ergebnis führt.

Bestimmte medizinische Bedingungen: Einige seltene medizinische Zustände wie Trophoblasterkrankungen oder einige Tumore können hCG produzieren.

Fehlerhafte Tests oder Anwendungsfehler: Manchmal kann ein abgelaufener oder unsachgemäß gelagerter Test oder das falsche Ablesen des Ergebnisses (z.B. nach der empfohlenen Zeit) zu einem falschen Ergebnis führen.

 

Wenn du ein positives Ergebnis erhältst und Zweifel an der Richtigkeit bestehen, ist es ratsam, einen weiteren Test zu machen oder einen Gynäkologen für eine weitere Bewertung und möglicherweise einen Bluttest aufzusuchen. Ein Bluttest kann dir eine genauere Auskunft geben, da er sowohl die Anwesenheit als auch die Menge des hCG-Hormons im Blut misst.

Was mache ich, wenn der Schwangerschaftstest negativ ist?

Ein negatives Ergebnis bei einem Schwangerschaftstest kann enttäuschend sein, besonders wenn du dir ein positives Ergebnis gewünscht hast. Es kann aber auch Erleichterung bringen, abhängig von deiner persönlichen Situation. Wenn der Test negativ ausfällt und du dennoch denkst, du könntest schwanger sein, gibt es einige Schritte, die du unternehmen kannst:

  1. Warte und wiederhole den Test: Manchmal kann der Test zu früh durchgeführt worden sein, bevor ausreichend hCG im Urin nachweisbar ist. Wenn deine Periode noch aussteht, warte ein paar Tage und führe den Test erneut durch. Die hCG-Konzentration im Körper verdoppelt sich etwa alle zwei Tage, daher kann ein später durchgeführter Test ein anderes Ergebnis liefern.
  2. Überprüfe die Testanwendung: Stelle sicher, dass der Test korrekt durchgeführt wurde. Lies die Anweisungen erneut und stelle sicher, dass der Test nicht abgelaufen ist und korrekt gelagert wurde. Kaufe vielleicht einen Test von einer anderen Marke, denn je nach Hersteller sind die Schwangerschaftstests unterschiedlich sensitiv. Meist sind die etwas teuren Tests besser in der Bestimmung von niedrigen hCG Konzentrationen. 
  3. Beobachte weitere Symptome: Achte auf weitere Anzeichen einer Schwangerschaft, wie Übelkeit, Müdigkeit oder veränderte Essgewohnheiten. Wenn solche Symptome weiterhin bestehen, kann es sinnvoll sein, sich beim Gynäkologen vorzustellen.
  4. Suche medizinischen Rat: Wenn weiterhin Unsicherheit besteht oder wenn deine Periode ausbleibt und der Test weiterhin negativ ist, kann ein Bluttest durchgeführt werden, der hCG genauer und zu einem früheren Zeitpunkt nachweisen kann als ein Heim-Urintest.
 

Ein negatives Testergebnis bedeutet nicht immer, dass du nicht schwanger bist. Manchmal sind einfach die hCG-Werte noch nicht hoch genug, um von Heimtests erkannt zu werden. Jeder Körper ist anders, und manchmal braucht dein Körper noch ein paar Tage, um ausreichend hCG zu produzieren, damit ein Schwangerschaftstest positiv anschlägt.

Wie funktionieren Schwangerschaftstests?

Schwangerschaftstests sind darauf ausgelegt, das Hormon hCG (humanes Choriongonadotropin) nachzuweisen, das nur im Körper produziert wird, wenn eine befruchtete Eizelle sich in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat.

Bei Heim-Urintests wird auf einen Teststreifen uriniert oder dieser in den Urin getaucht. Der Streifen enthält Chemikalien, die mit hCG reagieren, wenn es im Urin vorhanden ist. Diese Reaktion führt zu einer Veränderung auf dem Teststreifen, wie dem Erscheinen einer Linie oder eines Pluszeichens, die anzeigt, ob hCG nachweisbar ist. Digitale Tests funktionieren ähnlich, zeigen das Ergebnis jedoch direkt als Text wie „Schwanger“ oder „Nicht schwanger“ an.

Bluttests, die beim Gynäkologen durchgeführt werden, können hCG im Blut nachweisen und bieten detaillierte Informationen zur Menge des Hormons. Sie sind besonders präzise und können genaue Auskünfte über das Vorliegen und das Stadium einer Schwangerschaft geben.

Diese Schwangerschaftstest-Methoden sind in der Regel sehr zuverlässig, wenn sie korrekt angewendet werden.

Wie sicher sind Schwangerschafts-Frühtests?

Schwangerschafts-Frühtests sind darauf ausgelegt, das hCG-Hormon bereits vor dem Ausbleiben der Periode zu erkennen, was sie zu einer verlockenden Option für viele macht, die so früh wie möglich über eine Schwangerschaft Bescheid wissen möchten. Allerdings ist es wichtig, die Zuverlässigkeit dieser Frühtests zu kennen.

 

Frühtests als Schwangerschaftstests sind im Allgemeinen empfindlicher als Standard-Schwangerschaftstests. Sie können geringere Mengen von hCG im Urin nachweisen, oft schon ein paar Tage vor der erwarteten Periode. Trotz dieser Empfindlichkeit gibt es einige Faktoren, die die Genauigkeit beeinflussen können:

 

Zeitpunkt des Tests: Je früher der Test durchgeführt wird, desto geringer ist die Menge an hCG, die im Urin vorhanden sein könnte. Dies erhöht das Risiko falsch negativer Ergebnisse, bei denen der Test anzeigt, dass keine Schwangerschaft vorliegt, obwohl tatsächlich eine Schwangerschaft besteht.

Schwankende hCG-Level: Die hCG-Konzentration kann von Frau zu Frau unterschiedlich stark ansteigen. Einige Frauen produzieren sehr früh hohe Mengen, andere weniger schnell, was die Früherkennung durch Schwangerschaftstests beeinflusst.

Testqualität: Verschiedene Frühtests haben unterschiedliche Empfindlichkeitsniveaus, und die Qualität kann variieren. Hier finden sich je nach Hersteller unterschiedliche Zeitangaben, wann du bereits vor Ausbleiben deiner Periode testen kannst. Im Durchschnitt sind 3 Tage vor Ausbleiben der Periode normal.

 

Obwohl Frühtests eine effektive Möglichkeit bieten, eine Schwangerschaft vor der verpassten Periode zu erkennen, empfehlen viele Experten, den Test am Tag der fälligen Periode oder danach durchzuführen, um die genauesten Ergebnisse zu erhalten. Wenn ein Frühtest ein negatives Ergebnis zeigt und die Periode ausbleibt, sollte der Test einige Tage später wiederholt werden.



Wann sollte man einen Schwangerschaftstest machen: morgens oder abends?

Die Wahl des richtigen Zeitpunkts für einen Schwangerschaftstest kann die Genauigkeit des Ergebnisses beeinflussen. Die allgemeine Empfehlung ist, den Test morgens durchzuführen, insbesondere den ersten Urin des Tages zu verwenden. Dies liegt daran, dass der Morgenurin in der Regel konzentrierter ist, da er über Nacht angesammelt wurde. 

Diese höhere Konzentration an hCG, dem Schwangerschaftshormon, macht es wahrscheinlicher, ein genaues Ergebnis zu erhalten, insbesondere in der Frühschwangerschaft, wenn die hCG-Werte noch relativ niedrig sind.

Wenn du jedoch einen hochsensiblen Schwangerschaftstest verwendest, könnte es möglich sein, zu jeder Tageszeit zuverlässige Ergebnisse zu erhalten. Dennoch bevorzugen viele Hersteller den Morgenurin für den optimalen Testzeitpunkt.

Wann kann man nach der ICSI einen Schwangerschaftstest machen?

Nach einer ICSI-Behandlung, bei der die befruchtete Eizelle zurück in die Gebärmutter eingesetzt wird, ist es tatsächlich üblich, den Schwangerschaftstest 14 Tage nach dem Einsetzen der Eizelle (Embryotransfer) durchzuführen. 

 

Diese 14 Tage entsprechen dem Zeitraum, in dem der Embryo sich einnisten und mit der Produktion von hCG beginnen sollte, wenn die Implantation erfolgreich war. Ein Schwangerschaftstest zu diesem Zeitpunkt gibt den hCG-Spiegeln genug Zeit, um auf ein nachweisbares Niveau zu steigen.

Wann kann man einen Schwangerschaftstest machen, wenn man die Pille nimmt?

Diese Frage ist für Frauen relevant, die trotz regelmäßiger Einnahme der Antibabypille eine Schwangerschaft vermuten. Die Pille ist zwar sehr wirksam bei korrekter Anwendung, doch kein Verhütungsmittel bietet eine 100-prozentige Sicherheit.

 

Wenn du die Pille nimmst und Anzeichen einer Schwangerschaft bemerkst oder eine Periode ausbleibt, kannst du einen Schwangerschaftstest durchführen. Es ist empfehlenswert, den Test zu machen, sobald du die erste Periode vermisst oder wenn du Symptome wie morgendliche Übelkeit oder ungewöhnliche Müdigkeit bemerkst. Die Einnahme der Pille beeinflusst normalerweise nicht die Genauigkeit eines Schwangerschaftstests, da der Test das Vorhandensein des hCG-Hormons misst, welches nur bei einer bestehenden Schwangerschaft produziert wird.

 

Der beste Zeitpunkt für einen Test ist der Morgen, da der Urin dann am konzentriertesten ist, was zu einem zuverlässigeren Ergebnis führt. Wenn der Test negativ ausfällt, du aber weiterhin Symptome hast oder deine Periode ausbleibt, solltest du den Test nach einigen Tagen wiederholen oder einen Arzt aufsuchen, um weitere Untersuchungen durchführen zu lassen.

 

Wenn du die Pille durchgehend nimmst, ohne die üblichen Pausen für eine Blutung, kann die Frage, wann du einen Schwangerschaftstest machen solltest, etwas komplizierter sein. Da es keine regelmäßigen Perioden gibt, die als Anhaltspunkt für das Ausbleiben einer Menstruation dienen könnten, müssen andere Faktoren berücksichtigt werden.

 

In solch einem Fall ist es ratsam, einen Schwangerschaftstest zu machen, wenn du Symptome einer Schwangerschaft bemerkst, wie zum Beispiel:

 

  • Anhaltende Müdigkeit
  • Morgenübelkeit oder andauernde Übelkeit zu anderen Tageszeiten
  • Häufigerer Harndrang
  • Empfindlichkeit der Brüste

 

Diese Symptome können Hinweise darauf sein, dass trotz der Einnahme der Pille eine Schwangerschaft eingetreten sein könnte. Da du keine periodischen Blutungen hast, die als Indikator dienen könnten, sind die körperlichen Anzeichen einer Schwangerschaft oft die zuverlässigsten Anhaltspunkte.

 

Es wird allgemein empfohlen, den Schwangerschaftstest am Morgen durchzuführen, um die Konzentration des hCG-Hormons im Urin zu maximieren. Wenn du einen negativen Test hast, aber weiterhin Symptome spürst oder unsicher bist, wiederhole den Test nach ein paar Tagen oder konsultiere deinen Arzt für einen Bluttest, der hCG präziser und früher nachweisen kann als Heim-Urintests. Ein Arztbesuch kann auch hilfreich sein, um andere mögliche Ursachen für deine Symptome auszuschließen.

Schwangerschaftstest Positiv: und nun?

Hier haben wir einen Artikel zum Thema „Schwanger und nun?“, indem du einen ersten Leitfaden erhältst.

Daneben solltest du dich direkt auf die Suche eine Hebamme machen, auch wenn dir das komisch vorkommt. Sie hilft dir in allen Belangen, auch wenn die Schwangerschaft in einem Abgang enden sollte. Von daher: keine falsche Scheu!  Dazu kannst du unsere Plattform ammely.de nutzen. 

Teile diesen Beitrag mit deinen Lieben

keleya - Die App für deine Schwangerschaft

Verfolge Woche für Woche die Entwicklung deines Babys und erhalte eine umfangreiche Begleiterin für die gesamte Schwangerschaft & Geburt.

Bist du sicher, die Seite zu verlassen, ohne dir die Keleya App zu holen?

+ 250.000 Installationen
5/5